News & Berichte

01.07.2018

 

Schmidmayer und Pothmann gewinnen beim Giro d`Elkofen
Zum Giro Elkofen kam der RSV Rosenheim mit Großaufgebot sodass in der Herrenklasse insgesamt 50 Fahrer am Start waren. Bei bestem Wetter standen 60 Kilometer auf dem Programm.
Zeit, die Simon Schmidmayer, schon nach drei Runden effektiv nutzte, als ihm mit einer Neun-Mann starken Spitzengruppe die Flucht nach vorne gelang. Dieser brachte zwar heuer noch kaum Rennpraxis mit, konnte dafür aber gezielt aus seinem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. „Irgendwie verlernt man Radfahren eben nicht!“ kommentiert er sein Finish, als er sich drei Runden vor Schluss mit zwei weiteren Fahrern absetzen und souverän den Zielsprint gewinnen konnte.
Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Simon Neumüller, Zauber Joachim und Tate Coverdale konnten das gute Teamergebnis komplettieren.
Jennifer Pothmann gewann die 30 Kilometer Strecke bei den Damen.
Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Simon Neumüller, Zauber Joachim und Tate Coverdale konnten das gute Teamergebnis komplettieren. Jennifer Pothmann gewann die 30 Kilometer Strecke bei den Damen.

01.07.2018

 

Wieder ein Doppelerfolg für Peter Maier. Und wieder in zwei Disziplinen.
Peter Maier nutzt die Gunst der Stunde und siegt gleich zweimal. Beim MTB Marathon Pfronten, der zur Ritchey Challenge gehört, setzte er sich von seiner Konkurrenz ab und siegte souverän. So motiviert, fuhr er am nächsten Tag beim Kriterium in Strullendorf einen weiteren Sieg ein.

 

 

23.06.2018

 

Kaunertaler Gletscherkaiser XXL
Das Rennen der Superlative für den RSV Rosenheim
Eigentlich reichen die 2300 Höhenmeter zur Genüge, die beim Kaunertaler Gletscherkaiser 2017 zu bewältigen waren. Heuer gings bei dieser Zahl erst so richtig los, hat der Veranstalter die Anforderungen schlicht verdoppelt. 
Masochistische Tendenzen gehörten also zur Grundausstattung, vor allem, da kurz vor dem Gletscherskigebiet die Straße noch gehörig aufsteilte. Schwer zu spüren bekam dies Simon Neumüller, der nachdem er immer wieder in der Spitzengruppe Führungsarbeit leistete, am Weg zur höchsten Bergankunft Österreichs von Krämpfen geplagt vom Rad musste.
Bis zum Ziel schindeten sich die restlichen RSV Fahrer mit guten Ergebnissen: Claudia Horn wurde Zweite, Marcus Pfandler erreichte Platz 6 und Sandro Cramer landete auf dem 10. Rang.
Beim 16. Franz-Xaver-Böhm-Gedächtnisrennen in Dachau gelang es Peter Maier zwar, sich vom Hauptfeld abzusetzen, wurde aber im Zielsprint knapp geschlagen und erreichte den vierten Platz.

 

15.06.2018

 

Glocknerkönig 2018 - neue „Ultra“ Kategorie
Team Erfolg für den RSV Rosenheim
Bis auf die (Edelweiß-) Spitze getrieben wurden in diesem Jahr erstmalig über 700 Fahrer des 3000 Teilnehmer umfassenden Starterfeldes des Glocknerkönigs von Bruck über die Großglockner Hochalpenstraße bis auf 2572 Meter Meereshöhe. 
Als höchster Punkt der Mautstraße, bietet der letzte Stich oberhalb des Fuschertörls einen sensationellen Rundblick über das gesamte Glocknergebiet, der allerdings in Anbetracht des 15% steilen Kopfsteinpflasterschlussabschnitts etwas getrübt wurde und den Fahrern nochmals alles abverlangte. 
Es hieß, sich die Kräfte gut einzuteilen für den stark vertretenen RSV Rosenheim und glänzte mit hervorragenden Ergebnissen. 
So quälten sich die Edelweiß-Gipfelstürmer Simon Neumüller auf Platz Elf,  Sandro Cramer wurde Zwölfter und Marcus Pfandler 26ster. Bei den Damen konnte Claudia Horn einen guten fünften Platz einfahren. In der Classic Kategorie, die das Ziel beim Fuschertörl hatte, wurde Kristina Schollerer großartige Zweite und Jennifer Pothmann belegte Rang 12.

12.06.2018

 

Gewinnserie reißt nicht ab
2 Tage- 2 Rennen - 2 Siege für Peter Maier
Heiße Temperaturen beim Kriterium in Ansbach ließen auf ein ebensolches Rennen hoffen, was sich Peter Maier vom RSV Rosenheim nicht entgehen ließ. „Erfolg macht schon a bissl süchtig“, so blickt Maier bescheiden aber stolz auf seine bisherige Gewinnserie. 
Dies vor allem in zwei Disziplinen, die unterschiedlicher kaum sein können. In den Kriterien, wo in erster Linie sogenannte „Fast Twitch“ Muskelfasern gefragt sind und bei den unzähligen Zwischensprints der Puls auf ein Maximum getrieben wird steht bei Bike Marathons Kraftausdauer sowie Technik, die bei langen Anstiegen und kniffligen Abfahrten unabdingbar sind, gegenüber. 
Auf den 35 Runden, welche die Masters gemeinsam mit den U19 Fahren zu absolvieren hatten, gab es jede fünfte Runde Wertungen, wovon Peter Maier vier im Sprint für sich entscheiden konnte. Zu diesem Punktepolster summierten sich noch einige weitere, triumphierte somit vor der starken Konkurrenz und gewann mit 4 Punkten Vorsprung.
Ein sensationelles Resultat, wo er doch schon tags zuvor beim Achenseer MTB Marathon auf der Mitteldistanz mit 1400 Höhenmetern und 55 Kilometern bis ans Limit ging. Auf der eher schnellen Streckenführung war er von Beginn an in der Spitzengruppe, musste erst am Anstieg zur Gufferthütte fünf jüngere Fahrer ziehen lassen und gewann als Gesamt Sechster seine Altersklasse.

12.06.2018

 

Peter Maier vom RSV Rosenheim wieder auf dem Podest 
Gleich zwei Rennen belegte Peter Maier am letzten Wochenende. Beim Straßenrennen in Oberdietfurt mussten 15 Runden beziehungsweise 45 km bei warmen und sonnigem Wetter absolviert werden. In der Mitte des Rennens konnte sich Maier mit einem anderen Mastersfahrer hinter dem vorausfahrenden Heiko Gericke das Feld hinter sich lassen. In der letzten Runde setzte Maier alles auf eine Karte und belegte Rang zwei.
Mit Start in Glurns/Südtirol fand der wunderschöne mit 50 km und 1600 Höhenmeter gespikte Ortler Bike Marathon statt.
Maier konnte mit den Top Acht der jüngeren Rennfahrer die längste Zeit mithalten. Mit einem Riesenvorsprung von 25 Minuten auf den nächsten siegte er in seiner Altersklasse.

23.05.2018

 

Peter Maier in Top Form
Doppelsieg für Peter Maier vom RSV Rosenheim
Gleich zweimal am obersten Stockerlrang platzierte sich Peter Maier vom RSV Rosenheim am Pfingstwochenende.
Auf dem acht Kilometer langen anspruchsvollem Rundkurs  lief nach diversen erfolglosen Ausreißversuchen beim Straßenrennen in Schwenningen alles auf einen Massensprint hinaus. Sprintstark verwies Peter Maier den bayerischen Meister Heiko Genicke und den Deutschen Meister Michael Schäfer auf die Plätze und fuhr einen fulminanten Sieg heraus.
Wesentlich besseres Wetter war am darauffolgenden Tag in Merdingen bei Freiburg. Bestehend aus den Klassen Masters 2 und U19 konnten sich auf dem verwinkelten Kurs gleich zu Beginn zehn Fahrer absetzen. Als einziger Masters 3 Fahrer war Peter Maier mit von der Partie: „Kaum hab ich mich versehen, war ich nach den selektiven Anstiegen schlussendlich mit drei jungen Fahrern allein“. 
Dass er somit konkurrenzlos als Erster seines Alters ins Ziel fuhr, unterstreicht Maiers herausragende Form. Das verspricht weitere Top Ergebnisse für den RSV Fahrer.

14.05.2018

 

Sensationeller Sieg für Peter Maier vom RSV Rosenheim beim Passauer Rundstreckenrennen

 

 

Bei sonnigem und warmen Wetter fuhren Master 2, 3, 4, und U 19 zusammen insgesamt 20 Runden auf dem 48 Kilometer langen Rundkurs. Bis zur verletzen Runde konnte sich, obwohl es viele Attacken und Ausreißversuche gab, niemand entscheidend vom Feld absetzen. Dann aber gelang es Maier, sich mit zwei U19 Fahrern und dem Deutschen Bergmeister Markus Swassek Master 2 vom Feld zu lösen. Uneingeholt gewann er das Rennen der Masters 3 vor dem Deutschen Bergmeister Matthias Lastowsky.

06.05.2018

 

Peter Maier wird Dritter bei Bayerischen Straßenmeisterschaften

 

Stark vertreten mit Linus Scheitinger, Peter Maier, Robert Gorgos , Sandro Cramer und Marcus Pfandler war der RSV Rosenheim beim Altmühler Straßenpreis wo die diesjährigen Bayerischen Straßenmeisterschaften ausgetragen wurden. Nur fünf Tage nach seinem Sieg bei den Bayerischen Zeitfahrmeisterschaften, konnte Linus Scheitinger in Attenzell auch den Titel im Straßenrennen der U15 für sich verbuchen.

Auf dem schweren Rundkurs im Altmühltal, der für die jungen Sportler zweimal zu absolvieren war, entwickelte sich im Verlauf ein kurioses Rennen. Da die Rennfahrer zu Beginn ihres Wettkampfes einen verhaltenen Start hinlegten, wurden sie von der nächsten Rennklasse aufgefahren. Darauf hin entschied die Rennleitung die U15 kurz zu stoppen. Zu diesem Zeitpunkt war Linus allerdings schon dem Feld enteilt und bekam von dem Stop nichts mit und fuhr als Solist über die Ziellinie. Nach einigen Diskussionen entschied das Renngericht neben Linus auch Mauro Brenner aus Augsburg, der als zweiter ins Ziel kam als Sieger zu küren.

 

Die Masters Fahrer hatten auf dem anspruchsvollen Kurs mit verwinkelten Abfahrten und kurzen knackigen Anstiegen fünf Runden zu bewältigen. Mit Peter Maier und Marcus Pfandler konnte sich in der zweiten Runde am 1,5 Kilometer langen Zielanstieg eine zehn Fahrer starke Gruppe bilden, die auch nach zahlreichen Attacken zusammen blieb. Auf den letzten 5 Kilometern löste sich Heiko Gericke aus der Gruppe lösen und wurde Bayrischer Meister. Peter Maier erreichte im Zielsprint knapp geschlagen die Bronze Medaille und Marcus Pfandler wurde guter Neunter. In der Masters 2 Klasse fuhren Gorgos Robert auf Platz 13 und Sandro Cramer belegte Rang 16.

06.05.2018

 

Linus Scheitinger holt auch Bayerischen Straßen Titel für den RSV Rosenheim.

 

Korbinian Wagenstetter bei MTB Bayern Liga in Top10

 

Nur fünf Tage nach seinem Sieg bei den Bayerischen Zeitfahrmeisterschaften, konnte heute Linus Scheitinger in Attenzell auch den Titel im Straßenrennen der U15 für sich verbuchen.

Auf dem schweren Rundkurs im Altmühltal, der für die jungen Sportler zweimal zu absolvieren war, entwickelte sich im Verlauf ein kurioses Rennen. Da die Rennfahrer zu Beginn ihres Wettkampfes einen verhaltenen Start hinlegten, wurden sie von der nächsten Rennklasse aufgefahren. Darauf hin entschied die Rennleitung die U15 kurz zu stoppen. Zu diesem Zeitpunkt war Linus allerdings schon dem Feld enteilt und bekam von dem Stop nichts mit und fuhr als Solist über die Ziellinie.

 

Nach einigen Diskussionen entschied das Renngericht neben Linus auch Mauro Brenner aus Augsburg, der als zweiter ins Ziel kam als Sieger zu küren.

Einen Tag vorher zeigte auch Korbinian Wagenstetter beim zweiten Lauf zur MTB Bayern Liga in Altenstadt eine aufstrebende Leistung. Auf dem technisch anspruchsvollen Rundkurs wurde Korbinian guter 10. im Rennen der U13.

01.05.2018

 

Linus Scheitinger sichert sich Bayerischen Zeitfahr Titel

Medaillien für den RSV Rosenheim bei Titelkämpfen in der Oberpfalz

Nur wenige Tage nach dem Rundfahrtsieg durch Emily, konnte heute Linus Scheitinger, mit der Bestzeit im Rennen der U15, für den nächsten Erfolg für die „Oliver Blas Youngsters“ sorgen.

Auf einem welligen und windigen Kurs in Weiden in der Oberpfalz, setzte Linus von Beginn an auf Angriff und konnte schnell seinen Rhythmus finden. Nach neun Kilometer Distanz markierte Linus mit 13:47min und einem Schnitt von 38,3km/h die neue Bestzeit, die auch bis zum Ende bestand hatte. Damit sicherte er sich mit 24 bzw. 43 Sekunden Vorsprung den Bayerischen Zeitfahr-Titel der U15 vor Max Sager und Thomas Gloning (beide Augsburg).

Aber auch die Youngsters-Teamkollegen zeigten eine starke Leistung. Emily Wagenstetter wurde im Rennen der weiblichen U11 dritte, Niklas Kuznik sicherte sich ebenfalls in einer knappen Entscheidung die Bronze-Medaille im Rennen der U11 Jungs.
Korbinian Wagenstetter und Lea Kuznik wurden jeweils vierte in ihren Wettbewerben der U13 und Adam Radvaniy kam auf Rang 17 der U17.

29.04.2018

 

Emily Wagenstetter holt gelbes Trikot für den RSV Rosenheim

Mit einem Gesamtsieg der U11 weiblich, bei der Ostthüringen Rundfahrt in Gera, sorgte Emily Wagenstetter für ein erstes Ausrufezeichen der “Oliver Blas Youngsters“.

Bereits nach der zweiten Etappe der dreitägigen Nachwuchs-Rundfahrt konnte sich Emily das begehrte gelbe Trikot übertreifen lassen.
Auch nach der heutigen dritten Etappe, die Emily als dritte finishte, konnte Sie die Führung erfolgreich verteidigen.
Zudem sicherte sich Emily das weiße Trikot in der Nachwuchs Wertung für den jüngeren Jahrgang.
Herzlichen Glückwunsch an die junge Rennfahrerin.

23.04.2018

 

Nachwuchs Sportler starten erfolgreich in die Saison

Mit einem Einzelzeitfahr-Wettbewerb startete gestern, das neu gegründete Nachwuchs-Team „Oliver Blas Youngsters“ in die Saison 2018.

Im nagelneuen Teambus machten sich Emily, Lea, Niklas, Adam und Linus gemeinsam mit Trainer und Chauffeur Marc auf die Reise nach Altenstadt um den 6,3km langen Rundkurs unter die Räder zu nehmen.
Nach einer ausgiebigen Streckeninspektion bei bestem Wetter, sollte Niklas Kuznik als erster der insgesamt 94 gemeldeten Fahrer ins Rennen gehen. Leider startete Niklas, im wahrsten Sinne des Wortes, mit 63 Sekunden verspätet in die Saison, womit die Gesamtzeit nur zu Platz vier Bei den U11 Jungs reichte.
Emily Wagenstetter gewann souverän das Rennen in der weiblichen Klasse U11 mit über einer Minute Vorsprung.
Lea Kuznik startete in der Klasse der U13 weiblich und zeigte sich mit dem zweiten Platz durchaus zufrieden.
Die Tagesbestzeit mit 10:28 über eine Runde erzielte, Linus Scheitinger, der damit unangefochten das Rennen der Klasse U15 gewann.
Adam Radvanyi musste als Starter der Klasse U17 schon zwei Runden unter Vollgas drehen. Mit einer Zeit von 22:48 erreichte Adam als vierter das Ziel.
Zeitgleich wie seine Teamkollegen startete Korbinian Wagenstetter, in Schneckenlohe zum Auftakt der MTB-Bayernliga, in die Saison.
Nach dem Technikbewerb, den Korbinian als siebter abschloss, wurde er in Runde eins des Massenstart Rennen der U13, in einen Unfall verwickelt. Der dadurch entstandene Materialschaden verhinderte leider eine bessere Platzierung als der 40. Rang.

26.11.2017

 

 Favoriten triumphieren beim „9. Cross Grand Prix powered by Bikestore Oliver Blas“

 

Severin Schweisguth dominiert Bayerische Cross Meisterschaft in der Rosenheimer Innflutmulde

 

Nach den letzten sonnigen Tagen gab es rechtzeitig zum heutigen „9. Cross Grand Prix powered by Bikestore Oliver Blas“ passendes Cross-Wetter und das machte die ohnehin anspruchsvolle Rennstrecke in der Innflutmulde zur echten Herausforderung.

Im Rennen der Elite zeigte wieder einmal „Stammgast“ Severin Schweisguth, dass er zu den besten Radcrossern zählt. Somit dominierte er von Beginn an das Rennen.

Nach sechzig Minuten Renndauer hatte er einen deutlichen Vorsprung auf seine Verfolger heraus gefahren. Damit sicherte sich der Moosburger den Titel des „Bayerischen Radcross Meisters“ vor Maximilian Maier und Jakob Hartmann.

Michael Führmann vom RSV Rosenheim zeigte wieder Kämpferherz und beendete das Rennen auf einem sehr guten 7. Rang. Teamkollege Christian Geis schied leider nach einem spektakulären Sturz vorzeitig aus.

Ähnlich souverän war die Vorstellung vom Rosenheimer Robert Gorgos im Rennen der Master 2.

Bereits in der ersten Runde setzte er sich von seinen Konkurrenten ab und sicherte sich nach 40 Minuten, wie schon im Vorjahr, den Titel. Spannend machte es nochmal Sandro Cramer vom RSV der nach seinem Kettenklemmer nach  Sven Uwe Baake aus Gaimersheim auf den dritten Platz kam.

Im Rennen der Damen gewann mit Luisa Beck, die Tag`s zuvor noch beim einzigen Weltcup Rennen in Zeven gestartet ist, die Favoritin vor Mailin Franke und Veronika Weiß aus München.

Im Rennen der Junioren wurde es hingegen äußerst spannend. Hier lieferten sich Benedikt Fritz und Henri Uhlig einen packenden Kampf um den Titel, mit dem besseren Ende für Fritz. Das Podium komplettierte Henri`s Bruder Oskar Uhlig. Nick Dormann vom RSV schaffte es nach Defekt und damit verbundenem Besuch im Depot auf Rang 10.

Im Rennen der Masters 3 sorgte dann Matthias Lastowsky, wieder für die fortsetzung der Favoritensiege bei dem langen Renntag. Lokalmatador Markus Pfandler vom RSV kam auf den hervorragenden zweiten Platz der Ihm zugleich den Titel des Oberbayerischen Meisters einbrachte. Dritter wurde Thomas Krön aus Strullendorf.

Bei den Masters 4 konnte sich Robert Glasl vor Pierrick Ethoin und Kurt Lallinger durchsetzen und bei den Jugend-Fahrern gewann Michael Stocker von der Equipe Velo Oberland vor Mikolay Ribiky aus Augsburg und Ben Rech ebenfalls Equipe Velo.

Im Rennen der U15, das auf einer etwas verkürzten Runde ausgetragen wurde, siegte bei den Jungs der Deutsche MTB Meister Benjamin Krüger vor Maximilian Sager und Mauro Brenner. Im gleichen Rennen wurde bei den Mädchen Liv Kaja Baake neue Meisterin vor Maresa Stocker und Xenia Erber. Bei den Mädchen U17 über die gleiche Distanz siegte Martha Zeitler von den Schwalben München.

Das Rennen der U11 und U13 das als Kombinations-Rennen aus Lauf- und Radwettbewerb ausgetragen wurde sorgte wieder für reichlich Spannung. Bei den Mädchen U11 siegte Annemarie Mang vor Emily Wagenstetter vom RSV Rosenheim und Gioia Gayer. Bei den U11 Jungs gewann Niclas Look von der Equipe Velo vor Niklas Kuznik vom RSV Rosenheim und Niklas Koloff.

Bei den U13 Mädchen gewann Emily Schrag aus Aichach vor Paula Gloning aus Augsburg und Anna Kunze von der Eqiupe Velo Oberland.

Im Rennen der U13 Jungs waren mit Korbinian Wagenstetter und Leon Poppe zwei Fahrer vom Ausrichter vertreten. Am Ende siegte Simon Potstada vor Armin Schaller (beide Equipe Velo) und Leon Poppe (RSV Rosenheim) Korbinian Wagenstetter wurde vierter.

Ein riesiges Starterfeld versammelte sich wieder in der Hobby-Klasse an der Startlinie. Erstmals wurde das Rennen in Männer und Masters unterteilt nach einem Spannenden Wettkampf siegte bei den Männern, wie schon im Vorjahr Pascal Laukamp vor Andreas Lumme und Manuel Lohr.

Bei den Hobby-Masters war Martin Rövekamp der schnellste. Zweiter wurde Andre Hauker vor Martin Müller. Bei den Hobby-Frauen war Doris Tabeling siegreich. Zweite wurde Claudia Külzer vor Maren Piwanski.

Alle Ergebnisse vom "9. Cross Grand Prix powered by Bikestore Oliver Blas" 2017
Alle Ergebnisse 2017 Cross Grand Prix by
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

05.11.2017

 

Robert Gorgos dominiert Masters Klasse beim AAN-Cross-Cup

Sandro Cramer schaffte Sprung auf`s Podium

Pünktlich zum Start des Masters Rennen setzte der erwartet Regen ein und verwandelte die Rennstrecke an der Nürnberger Radrennbahn in eine Rutschbahn. Damit war neben einer starken Kondition, Steuerkunst auf dem Rundkurs mit seinen vielen Richtungswechseln gefragt.
Unbeeindruckt von den äußeren Verhältnissen setzte sich Robert Gorgos sofort an die Spitze und gab diese bis zum Schluss nicht mehr ab. Mit diesem dritten Sieg in Folge sicherte sich Robert unangefochten den Gesamtsieg vor Sven Uwe Baake aus Gaimersheim.
Spannend wurde es noch beim Kampf um den dritten Platz auf dem Podium. Sandro Cramer der als Fünftplatzierter ins Rennen ging, schaffte mit einem Kraftakt noch den dritten Platz der Tageswertung, der auch den Sprung aufs Podium in der Gesamtwertung bedeutete.

05.11.2017

 

Emily und Korbinian Wagenstetter holen Gesamtsieg bei AAN Cross Cup

Niklas Kuznik sichert sich den Tagessieg beim Nachwuchs

Eine starke Leistung zeigten heute, beim dritten und letzten Lauf zum AAN Cross-Cup, die Nachwuchs-Querfeldeinfahrer des RSV Rosenheim.
Im Rennen der U11 ging Emily Wagenstetter, als Führende in der Gesamtwertung, gemeinsam mit Niklas Kuznik auf Punktejagd.
Niklas konnte sich am Ende der ersten Runde an die Spitze setzen und gab die Führung bis zum Schluß nicht mehr ab. Damit sicherte sich Niklas, wie schon beim zweiten Lauf, den Tagessieg.
Spannender machte es hingegen Emily, nach einem Sturz an den Hürden, kämpfte Sie sich noch auf Platz Vier vor und sicherte sich damit den Gesamtsieg.
Korbinian Wagenstetter der ebenfalls als Punktbester ins Rennen der U13 ging, zeigte einen taktisch starken Wettkampf und konnte Emily Schrag aus Aichach, die nur einen Punkt hinter Korbinian lag, auf Distanz halten. Der vierte Platz reichte Korbinian zum verdienten Gesamtsieg.
Leon Poppe der zusammen mit Korbinian das U13 Rennen bestritt, war im Ziel die Endtäuschung anzusehen. Aussichtsreich im Rennen liegend verhinderte ein Kettenklemmer eine bessere Platzierung.

23.10.2017

 

RSV Rosenheim Crosser erfolgreich beim AAN CROSS CUP

 

Bei bestem Radcross-Wetter fand heute der zweite Lauf zum AAN Cross Cup an der Nürnberger Radrennbahn statt.
Im Rennen der Master mit über 30 Teilnehmern war Robert Gorgos wieder eine Klasse für sich und gewann nach 40 Minuten Renndauer souverän vor Sven Uwe Baake aus Gaimersheim und Teamkollege Sandro Cramer.
Peter Maier wurde starker 5. Marcus Pfandler 12. Marc Kuznik 18. und Klaus Wagenstetter 23. (alle RSV).
Im Nachwuchs Rennen der U11 gab es einen Doppelsieg für den RSV. Niklas Kuznik siegte vor Emily Wagenstetter, die damit ihre Führung vor dem Drittplatzierten Niklas Koloff aus Lengriess ausbaute.
In der U13 wurde Korbinian Wagenstetter Fünfter und verteidigt damit um einen Punkt die Gesamtführung. Leon Poppe kam als starker sechster ins Ziel.
In der Hobby-Klasse kam Stefan Knauer im vorderen Drittel ins Ziel.
Und unser Elite Fahrer, Christian Geis wurde im Hauptrennen über 60 Minuten toller 10.

16.10.2017

 

MTB –Isar-Cup Finale im Münchner Olympiapark

 

Emily Wagenstetter holt Gesamtsieg

 

Im Rahmen des „Munich Super Cross“ fand am vergangenen Samstag der Finallauf zum MTB-Isar-Cup 2017 im Münchner Olympiapark statt.

Auf dem schönen Rundkurs mit vielen Wiesenpassagen hatte Emily Wagenstetter sehr gute Chancen mit einer vorderen Platzierung den Gesamtsieg bei den Mädchen U9 einzufahren.

Kurz nach dem Start konnte sich Emily an die Spitze des 18 Fahrerinnen großen Feldes setzen. Durch einen Schaltfehler musste Sie jedoch die spätere Siegerin, Susanne Krinner ziehen lassen.

Emilys zweiter Platz reichte aber zum verdienten Gesamtsieg der Serie.

Emilys Bruder Korbinian verabschiedete sich mit einem sehr guten 9. Platz aus der Rennklasse U11.

Mit diesem zufriedenstellenden Resultat erreichte Er den 8. Gesamtrang im Isar-Cup.

 

Nun freuen sich Beide auf die nächst höhere Altersklasse im kommenden Jahr und bedanken sich bei allen Ausrichtern der Rennserie für Ihre Arbeit.

15.10.2017

 

Podiumsplätze für den RSV beim „Munich Super Cross“

Gorgos, Maier, Wagenstetter und Kuznik werden jeweils Dritte beim D-Cup im Olympiapark

Der Münchner Olympiapark hat ja an sich schon ein spezielles Flair aber wenn der Deutschland-Cup im Querfeldein an der Stätte, an der bereits 1985 und 1997 die Weltmeisterschaften ausgetragen wurden Station macht, ist es für Radcrossspezialisten etwas ganz besonderes.
Und für die Fahrer des RSV hat sich die kurze Anreise nicht nur wegen der tolle Atmosphäre gelohnt, auch sportlich könnten Sie überzeugen.

Robert Gorgos zeigte im Rennen der Masters 2 wieder einmal dass Er zu den Besten gehört. Beim Start aus einer der hinteren Reihen verlor Er zwar schon zu Beginn den Kontakt zum späteren Sieger Stefan Danowski aus Hamburg, konnte sich aber im Rennverlauf kontinuierlich den Weg zu Sven Kuschla bahnen, die daraufhin gemeinsam die Verfolger bildeten.
In der letzten Runde musste Robert dann seiner starken Aufholjagt Tribut zollen und sprintete knapp hinter Kuschla auf Rang Drei. Stefan Knauer erreichte einen respektablen Platz im Mittelfeld.

Im Rennen der Masters 3 konnte sich Peter Maier von Beginn an, an der Spitze behaupten und setzte sich gemeinsam mit Robert Karrasch und Thomas Hockauf vom restlichen Feld ab.
Hockauf setzte zwei Runden vor Schluss seine siegbringende Attacke und Peter Maier unterlag nur denkbar knapp Robert Karrasch im Sprint um Platz zwei.

Die Rennen in den Nachwuchs-Klassen der U11 und U13, die im LeMans-Modus gestartet wurden und über zwei verkürzte Runden führten stand Emily Wagenstetter, Niklas Kuznik und Korbinian Wagenstetter am Start. Korbinian verpasste knapp als Vierter das Podium der U13 Jungs.
Emily kämpfte sich trotz eines Sturzes auf einen tollen 3. Platz bei den U11 Mädchen und Niklas Kuznik zeigte ebenfalls ein starkes Rennen, dass am Ende mit dem 3. Platz belohnt wurde.

Im Hauptrennen der Elite-Klasse zeigte Christian Geis eine gute Leistung und landete nach 60 Minuten Renndauer im Mittelfeld. Michael Führmann konnte leider nicht an seine gute Form anknüpfen und schied vorzeitig aus, aber so ist das im Leistungssport, es kommen auch wieder bessere Tage. Spätestens beim Heimrennen in Rosenheim .

08.10.2017

 

RSV Rosenheim startet erfolgreich in die Bayerische Radcross-Saison

Robert Gorgos und Geschwister Wagenstetter mit Tagessiegen.

Mit dem heutigen ersten Lauf zum AAN-Cross-Cup an der Nürnberger Radrennbahn hat nun endlich auch die Radcross-Saison in Bayern begonnen.
Klar dass auch der RSV Rosenheim mit voller Mannschaftsstärke von zwölf Fahrern zu dieser tollen und liebevoll organisierten Veranstaltung angereist ist.
Im Hauptrennen der Elite-Klasse über 60 Minuten Renndauer hatten Michael Führmann und Christian Geis durchaus Außenseiter Chancen auf eine gute Platzierung. Nach einem gewohnt schnellen Start konnten sich die Favoriten zügig in Position bringen, Michael auf Tuchfühlung zur Spitze und Christian knapp dahinter.
In der Dritten von Insgesamt 13 Runden, machte dann der Top-Favorit Sven Baumann ernst und verschärfte das Tempo dermaßen dass nur Severin Schweisguth einigermaßen folgen konnte.
Dahinter bildete sich mit Michael Führmann eine kleine Verfolgergruppe die um Platz Drei kämpfte. Vier Runden vor dem Ende mußte dann leider Michael mit Reifenschaden aufgeben. Schade das wäre sicher eine tolle Platzierung geworden. 
Ungewollt spannend machte es nochmal der führende Sven Baumann zu Beginn der letzten Runde. Mit abgerissenem Schaltwerk verteidigte Er um wenige Sekunden die Führung und gewann am Ende knapp vor Severin Schweisguth und Michael Walther.
Christian Geis landete auf einem Respektablen 15. Platz.
Im Rennen der Masters war der RSV gleich mit Fünf Fahrern vertreten und unser Bester, Robert Gorgos wurde seiner Favoritenrolle voll gerecht und feierte einen ungefährdeten Start-Ziel- Sieg.
Sandro Cramer wurde guter 7er, Marcus Pfandler 11er, Marc Kuznik 19er und Klaus Wagenstetter 21er nach Vierzig Minuten Renndauer.
Für den Cross-Nachwuchs wurde im Infield eine verkürzte Runde abgesteckt und mit am Start Emily und Korbinian Wagenstetter. Im Rennen der U11 konnte sich Emily gleich an die Spitze setzen und siegte souverän vor Jakob Kärtner und Niklas Koloff. Korbinian konnte sich im Rennen der U13 im Sprint gegen Emily Schrag und Sebastian Kerl durchsetzen.
Großes Pesch hatte Linus Scheitinger, der beim warmfahren unglücklich stürzte und sich das Schlüsselbein brach. Gute Besserung an dieser Stelle.
Das größte Feld des Tages mit über Siebzig Fahrern versammelte sich beim Rennen der Hobby-Klasse an der Startlinie. Florian Wieser, der als Nachmelder aus einer der hinteren Reihen starten musste, kämpfte sich noch auf einen starken 5. Platz und Lokalmatador Stefan Knauer beendete das Rennen im Mittelfeld.

03.10.2017

 

Saisonabschluss der Ritchey MTB Challenge in Oberstdorf

Kristina Schollerer wird Zweite

 

Zum Grande Finale der Ritchey Challenge schwang sich Kristina Schollerer vom RSV Rosenheim nochmals in den Sattel und fuhr die Mitteldistanz beim Feneberg MTB-Marathon. Wider erwarten trocken kam sie über die 31 Kilometer und 750 Höhenmeter rüber, und das mit sehr zufriedenstellendem Resultat. Beim Zieleinlauf in Oberstdorf landete nach einem schnellen Rennen als Zweite am Podest.

01.10.2017

 

Modder-Cross zum Saisonauftakt in St. Johann

 

Während für den Nachwuchs das MTB-Finale gefeiert wurde, begann für die Radcross-Spezialisten an gleicher Stelle bei erschwerten Bedingungen.
Tiefer Morast, steile Abfahrten, Wurzelpassagen und Laufeinheiten erwartete die Crosser aus Österreich, Tschechien und Deutschland bei der Premieren Veranstaltung in St. Johann an der Trabrennbahn.
Für den RSV Rosenheim war Robert Gorgos und Christian Geis am Start. Robert erreichte nach neun schweren Runden einen sehr guten 7. Platz im Feld der Elite, Christian beendete das Rennen auf Rang 18.

01.10.2017

 

Schlammpackung zum Finale

Mit dem heutigen siebten Lauf ging in St. Johann der EldoRado-Kids-Cup 2017 zu Ende. Und das Wetter präsentierte sich der Jahreszeit gemäß herbstlich.
Ohnehin forderte Die Strecke an der Trabrennbahn den Nachwuchs-Fahrern einiges ab, der Regen tat noch sein übriges sodass neben ordentlich Kondition einiges an Steuerkunst gefragt war. Respekt an alle jungen Teilnehmer, an dieser Stelle, für die gezeigten Leistungen.
Aus Rosenheimer Sicht war für den RSV Emily Wagenstetter, Niklas Kuznik, Leon Poppe sowie Marc Kuznik am Start.
Emily kämpfte sich im Rennen der U9 Mädchen auf Rang 3 hinter Susanne Krinner und Beatrix Attelmann. Damit erreichte Emily einen sehr guten zweiten Platz in der Endabrechnung.
Bei den U11 Jungs stand Niklas Kuznik mit 17 weiteren Nachwuchs-Racer am Start über zwei Runden. Niklas zeigte eine starke Leistung und konnte zum Ende des Rennens noch zwei Fahrer überholen, was mit Rang 10 belohnt wurde. In der Gesamtwertung verteidigte Er Rang 5.
Leon Poppe, der genau vor einem Jahr an gleicher Stelle seine Renn-Premiere feierte, zeigte dass Er einiges dazu gelernt hat und erreichte nach drei schweren Runden einen respektablen 10. Platz.
Im Rennen der Sportklasse kam Marc Kuznik auf Rang vier. Marc sicherte sich damit, wie im Vorjahr, die Gesamtwertung.
Der RSV Rosenheim bedankt sich bei allen Ausrichtenden Vereinen und einen gelungenen EldoRado-Cup 2017 und wir freuen uns schon auf das kommende Jahr.

26.09.2017

 

Emily Wagenstetter holt Gesamtsieg im Pölzcup

Am vergangenem Samstag fand der letzte Lauf zum MTB Pölzcup in Garching an der Alz statt. Für den RSV Rosenheim fuhren die Geschwister Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Leon Poppe. Den Anfang machte Emily, sie konnte sich gleich am Start in Führung setzen und gab diese auch im weiteren Rennverlauf nicht mehr ab. Mit diesem Sieg sicherte sie sich auch die Gesamtwertung in der U 9 weiblich vor Anna Winkelbauer aus Mettenheim und Lilly Kellerer vom SV Ruhpolding.

Im Teilnehmer stärksten Feld der U 11 männlich , stand Korbinian am Start. In einem engen und harten Rennen mit vielen Positionswechseln, wurde er in der letzten Runde noch vom Podiumsplatz verdrängt und wurde am Ende guter vierter. In der Gesamtwertung belegte er den tollen 5. Platz.
Leon Poppe fuhr im Rennen der U 13 männlich nach verhaltenem Start ein starkes Rennen und kämpfe sich Platz für Platz nach vorne, am Ende fuhr er als guter Fünfter über die Ziellinie. Die Gesamtwertung beendete er auf den 11. Platz.

Mit dem letzten Rennen in Garching an der Alz ist die 19. Ausgabe dieser Serie zu Ende gegangen , wir bedanken aus bei allen ausrichtenden Vereinen für ihre tolle Arbeit und freuen uns auf die 20. Ausgabe 2018

25.09.2017

 

RSV Fahrer beim Kolsasser Bergrennen

Zum Saisonabschluss der Tiroler Bergrennen fuhren am Sonntag die Fahrer des RSV Rosenheim die steile Rampe auf den Kolsasser Berg.

Die Ausbeute war äußerst zufriedenstellend. Sandro Cramer konnte sich gegen die starke Konkurrenz gut behaupten und fuhr auf den dritten Platz. Ebenfalls auf dem Podest landete als Zweite Claudia Horn.

Timo Pfandler erreichte bei den U20 Jährigen als Fünfter das Ziel. Simon Neumüller und Marcus Pfandler wurden beide Sechster in ihren Klassen.

24.09.2017

 

RSV Nachwuchs auf Punktejagd in Benediktbeuern

Beim heutigen sechsten und damit vorletztem Lauf zum EldoRado-Kids-Cup in Benediktbeuern galt es für die MTB-Nachwuchs Fahrer des RSV nochmal Punkte für die Gesamtwertung zu sammeln.

Der TSV Benediktbeueren-Bichl präsentierte den Youngstern bei ihrer Punktejagd eine durchaus anspruchsvolle Rennstrecke, die durch das schlechtere Wetter in den letzten Tagen teilweise sehr rutschig war.

In Sachen Gesamtwertung machte es die Führende bei den U9 Mädchen Emily Wagenstetter mit ihrem dritten Platz hinter Susanne Krinner und Beatrix Attelmann noch einmal spannend und verschob nach zwei zu fahrenden Runden die Entscheidung auf nächsten Sonntag zum Finale in St. Johann.
In der Klasse U11 Jungs stellten sich Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik starker Konkurrenz. Nach zwei Runden kam Korbinian auf Platz zehn und Niklas knapp dahinter auf Platz elf, der damit seinen guten 5. Rang in der Gesamtwertung verteidigte.

Leon Poppe zeigte in der Klasse U13 wieder eine zufriedenstellende Leistung. Nach drei zu fahrenden Runden beendete er sein Rennen auf Rang 18.
Pünktlich zum Rennen der Sportklasse über acht lange Runden, bei dem für den RSV Offroad Spezialist Robert Gorgos und Marc Kuznik am Start standen, begann es in Strömen zu regnen und verwandelte die vielen Wurzel-Passagen in eine Rutschbahn. Daraufhin verkürzte die Rennleitung kurzentschlossen das Rennen auf sechs Runden.

Robert Gorgos, vom Rennabbruch überrascht, kam als Vierter ins Ziel und Marc beendete den Wettkampf pudelnass auf Rang sieben. Das Rennen gewann World-Cup Fahrer Andreas Seewald in überragender Manier.

16.09.2017

 

RSV-Kids wieder erfolgreich

Emily Wagenstetter siegt in Neuötting und Irschenberg, 
Nick Dormann wird Zweiter

Einen erfolgreichen Wiedereinstieg nach der Sommerpause des EldoRado-Kids-Cups konnten die Nachwuchs-Biker des „RSV Rosenheim“ am Irschenberg feiern.

Obwohl es wie aus Eimern goss und somit die Strecke rund um die Irschenberger Aussichtskapelle in eine Schlammpiste verwandelt wurde, waren die Kids sehr motiviert.

In der Klasse der U9 Mädchen wollte Emily Wagenstetter natürlich an die Erfolge des ersten Halbjahres anknüpfen. Dies gelang Ihr bestens und sie feierte nach zwei Runden einen Start-Ziel-Sieg vor Susanne Krinner aus Benedigtbeuern und Gioia Geyer von der Equipe Velo. Mit diesem Sieg hat Emily, bei noch zwei zu fahrenden Rennen, beste Chancen die Gesamtwertung für sich zu entscheiden.

In der Klasse der U11 Jungs versammelte sich wieder das teilnehmerstärkste Feld an der Startlinie. In dem Rennen, das über zwei große Runden führte, und von den Fahrern technisch und konditionell alles abverlangte, lieferten sich Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik einen spannenden vereinsinternen Kampf um Platz sechs, den am Ende Niklas für sich verbuchen konnte. Korbinian belegte knapp dahinter Platz acht.
Eine sehr gute Leistung zeigte ebenfalls Leon Poppe im Rennen der U13. Nach drei langen und kräftezehrenden Runden belegte Leon einen tollen 12. Platz im Mittelfeld.

Beim Lauf zum Pölz-Cup in Neuötting machte Emily Wagenstetter mit einem Tagessieg in Sachen Gesamtwertung vorzeitig den Deckel drauf. Im Rennen der U9 Mädchen spielte Emily wieder ihre Stärke aus und gewann souverän.
Spannender machte es Emilys Bruder Korbinian. Er wurde im Schlusssprint nur knapp geschlagen und kam als Vierter ins Ziel. Leon Poppe wurde im Rennen der U13 Achter.

Nick Dormann gelang ein hervorragendes Resultat bei den U19 Fahrern. Er konnte nach einem guten Rennverlauf den starken zweiten Platz belegen.

Der RSV-Rosenheim e.V. wird unterstützt durch...

Trikot Sponsoren 2016

Supporter

Radsportverein Rosenheim e.V.

 

Vorstand:

Herr David Sylla

Herr Christian Schiefer

 

Vereins-Anschrift:

RSV Rosenheim e.V.

Hr. Ch. Schiefer 

Reifenstuelstr. 12

83022 Rosenheim

 

Kontakt: 

Tel.: 08031-2217402

Fax: 08031-2219008

Mobil: 0171-6822237

info@kanzleischiefer.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Das Wetter in Rosenheim

Das Wetter in Rosenheim