News & Berichte

Seite 2

12.09.2017

 

WORLD GAMES OF MOUNTAIN BIKING in Saalbach

Emily Wagenstetter gewinnt die Junior Trophy

Am letzten Wochenende ging es bereits zum 19. Mal für Hobby-Biker und Lizenzfahrer wieder um den Titel der World Games. Im gleichen Rahmen fand die World Games of Mountainbiking Junior Trophy statt. Am Tag vor dem Marathon geht es im Zentrum von Saalbach auf dem 0,5 - 1,3 km langen Rundkurs mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für alle Kids zur Sache.

Kurzfristig entschieden sich Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Leon Poppe vom RSV Rosenheim teilzunehmen und mussten entsprechend das Rennen von der letzten Position beginnen. Emily erwischte einen guten Start, überholte noch in der ersten Runde alle Gegnerinnen, baute ihren Vorsprung weiter aus und gewann souverän das Rennen.

Korbinian und Leon fuhren beide als U13 Fahrer gegeneinander. Am langen und steilen Anstieg zog sich das Feld auseinander und sie konnten sich weiter nach vor arbeiten. Am Ende reichte es zu den Plätzen sieben für Korbinian Wagenstetter und Leon Poppe wurde Achter.

11.09.2017

 

Verregneter Kufsteiner Land Radmarathon

3-fach Erfolg für den RSV Rosenheim

Nicht mal Hunde jagt man bei so einem Wetter bekanntlich vor die Türe. Dennoch, die Fahrer des RSV Rosenheim ließen es sich nicht nehmen, beim benachbarten Kufsteiner Land Radmarathon am Sonntag bei äußerst ungemütlichem Regenwetter an den Start zu gehen. Abgesehen davon ließ Organisator Frank Rietzler beim zum zweiten Mal stattgefundenen Marathon ansonsten keine Wünsche offen.

Angeführt von Kassier Christian Schiefer, Thomas Schatt, Simon Neumüller, Marcus Pfandler und Claudia Horn wurde die mit sieben Fahrern stark vertretene Mannschaft mit den beiden Youngsters Marinus Schatt und Timo Pfandler komplettiert. Die zwei legten echte Rennhärte an den Tag und nahmen ebenso wie der Rest des Teams die Marathon Distanz mit 1800 Höhenmetern und 120 Kilometern in Angriff.

Dass in den beiden Nachwuchsfahrern echtes Potential steckt, sieht man klar am Ergebnis. So begannen sie unter den anfangs schwierigen Bedingungen wohldosiert, kämpften sich im Laufe des Rennens bis an die Spitze und platzierten sich ganz oben am Podest.

Nach der Fahrt über den Thiersee war die steile Rampe von Kramsach nach Brandenberg das Kriterium, da hier auf 3,5 Kilometer Länge 400 Höhenmeter bewältigt werden mussten. Ebenda liefen Simon Neumüller und Marcus Pfandler zur Hochform auf und konnten sich immer weiter nach vorne arbeiten. Auf der südlichen Innseite zog Simon Neumüller ab Bad Häring seine Attacke bis ins Ziel durch und wurde guter Sechster. Marcus Pfandler landete auf dem hervorragenden fünften Platz in seiner Klasse.

Bei den Damen gelang Claudia Horn ein gelungenes Rennen. Zwar kämpfte sie auf einigen Streckenteilen alleine gegen Wind und Wetter, konnte aber dennoch einen sehr guten zweiten Platz herausfahren. Thomas Schatt und Christian Schiefer kamen mit dem Hauptfeld ins Ziel.

28.08.2017

 

Radweltpokal und Masters Cycling Classics in St. Johann

RSV Rosenheim gegen internationale Konkurrenz

Eine intensive Woche mit hochkarätiger internationaler Beteiligung fand in St. Johann mit einem Schlagabtausch an Disziplinen wie dem Airport Sprint, der Zeitfahr MCC, dem Bergsprint, dem Radweltpokal und der von Cheforganisator Harald Baumann, Rad Union Tirol, bis zuletzt als Masters WM durchgeführte Masters Cycling Classics.

War der Wettergott zu Beginn der Woche noch nicht so überzeugend, garantierte er schließlich perfekte Bedingungen im Verlauf der ganzen Veranstaltung, wo sich der RSV Rosenheim mit guten Ergebnissen platzieren konnte.

Bei widrigen Witterungsbedingungen spielte Peter Maier seine Routine beim Radweltpokal aus und konnte sich mit einer beherzten Attacke auf der berüchtigten Huberhöhe mit einer vierköpfigen Spitzengruppe absetzen. Auf den in seiner Klasse 76 zu bewältigenden Kilometern zog er seinen Vorsprung durch und erkämpfte sich im knappen Zielsprint die Bronzemedaille.

Simon Neumüller machte die ersten Schritte im internationalen Peleton. Er fightete auf den drei Runden bis zum Schluss und erreichte einen guten 16. Platz in dem erlesenen, mit vielen Elitefahrern und Profis gespickten Feld. Ebenso in einem riesigen Starterfeld fuhr Timo Pfandler zeitgleich im Junioren Cup, zugehörig zur österreichischen Radbundesliga, und erreichte mit kämpferischem Durchhaltevermögen das Ziel.

Im Time Trial an den Start gingen Peter Maier und Jennifer Pothmann. Auf der 20 Kilometer langen Geraden von Erpfendorf Richtung Kössen trat Peter Maier gegen starke internationale Konkurrenz an und wurde mit wenigen Sekunden Abstand und einem Schnitt von 44km/h guter Sechster, Jennifer Pothmann landete in ihrer Paradisziplin mit 39km/h und persönliche Bestleistung auf dem vierten Platz.

Bei den Masters Cycling Classics, die über 40 Kilometer über die Huberhöhe, Kössen und Kirchdorf führte, war Peter Maier bereits zum dritten Mal am Start. Nachdem sich zwei Fahrer vom Feld absetzen konnten, galt es nach zwei harten Runden auf der Zielgeraden den dritten Podestplatz auszufechten, musste sich mit Rang vier aber knapp geschlagen geben.
In der Klasse Herren 3 fuhr Pfandler Marcus ab der ersten Runde in der Spitzengruppe. Das hohe Tempo mitangeführt vom deutschen Meister wurde bis zum Ziel durchgezogen und Pfandler konnte im Zielsprint den guten 9. Platz erreichen.
Ein kompaktes Feld bildeten die aus mehreren Jahrgängen zusammengelegten starken Frauen, welches 40 Kilometer lang zusammen blieb. Claudia Horn setzte bei der 500 Meter Marke alles auf eine Karte und folgte dem Antritt der britischen Konkurrentin. Mit exakt 10 Zentimetern Abstand landete sie knapp vorbei am Podium auf dem vierten Platz.

Beim Juniorenrennen startete Korbinian Wagenstetter erstmals in der U13 und sollte als jüngster Teilnehmer Erfahrung sammeln. In dem Straßenrennen über 25 Kilometer wurde von Beginn an schnell gefahren, wo besonders die Italiener ihre zahlenmäßige Überlegenheit ausspielen konnten. Korbinian fuhr ein starkes Rennen und wurde guter Zwölfter.

Am Dienstag standen für alle der Airport Sprint an. Korbinian konnte das 1000 Meter Rennen auf Platz vier beenden.

Das abschließende 10km Zeitfahren in Erpfendorf sorgte für die Entscheidung in der Gesamtwertung des Radweltpokals der Junioren, für die Wertung ist die Gesamtzeit der 3 Rennen ausschlaggebend. Bei diesem fuhr Korbinian zwar wieder knapp am Podest vorbei, schaffte aber in der Gesamtwertung den dritten Platz.

 

Emily Wagenstetter nahm am Dienstag mit Sondererlaubnis am Airport Sprint teil und fuhr in der Klasse U14 auf einen hervorragenden fünften Platz.

14.08.2017

 

Peter Maier am Podest beim Altdorfer Kirchweihkriterium

Bei perfekten Bedingungen fand das Altdorfer Kirchweihkriterium statt.

Eine souveräne Leistung absolvierte Peter Maier vom RSV Rosenheim.

Bei heißen Bedingungen lieferte er sich mit Matthias Lastowsky und Thomas Krön ein ebensolches Rennen. Es gelang den Dreien nicht nur, sich vom Feld abzusetzen und die 4 Wertungssprints in den 40 Runden untereinander ausmachen, sondern sogar das Feld zu überrunden.

Zum Schluss lieferte sich Maier ein hartes Duell mit Matthias Lastowsky, wobei Peter Maier mit seinem zweiten Platz ein hervorragendes Resultat erzielte.

13.08.2017

 

Kühtai Bergkaiser

Uphill Kampf mit Höhenluft

Als Klassiker kann man das Bergrennen auf das 2000 Meter hoch gelegen Kühtai bezeichnen.

Nach dem Start geht es zuerst neutralisiert durch Innsbruck. Ab Kematen heißt es Feuer frei und ab dort in wunderschöner Kulisse 1400 Höhenmeter bergauf durch das Sellrain, bis man nach 36 schweißtreibenden Kilometern das Skigebiet im Kühtai erreicht hat.

Vom RSV fuhren Marcus Pfandler, Claudia Horn, Simon Neumüller und Timo Pfandler. Beide Männer platzierten sich gegen starke Konkurrenz unter den Top 15.

Die Interne RSV Wertung gewann Pfandler Marcus gegen den Youngster Simon Neumüller mit einer Minute Vorsprung.

Mit persönlicher Bestleistung fuhr Claudia Horn einen Sieg ein.

Timo Pfandler erreichte den dritten Rang.

05.08.2017

 

RSV Rosenheim bei Bruckmühler Radsportnacht vertreten

Ein Radsportfest der Extraklasse wurde gestern hunderten begeisterten Zuschauern bei der Bruckmühler Radsportnacht geboten. Und neben dem eigentlichen Höhepunkt, dem Profirennen über 120 Runden, das von Lokalmatador Marcus Burghardt (BORA-hansgrohe) vor Bernhard Eisel (Dimension-Data) und Marco Haller (Katusha-Alpecin) gewonnen wurde, gab es im sogenannten Rahmenprogramm erstmals auch ein Rennen für Frauen. Entsprechend viele Frauen nutzen die Gelegenheit vor einer solch großen Kulisse wie gestern in Bruckmühl zu starten.
Jenny Pothmann vom RSV Rosenheim startete zum ersten mal bei einem Kriterium das über 75 Runden ausgefahren wurde, nach ihrer anfänglichen Zurückhaltung, fand Sie zunehmend Gefallen an den schnellen Kurvenfahrten und beendete das Rennen auf einem Sehr guten 4. Platz.
Aber auch der Nachwuchs konnte sich im „Fette ReifenRennen“ beweisen. Leon Poppe gelang mit einem tollen Sprintfinale der Sprung auf`s Podium und durfte als Drittplatzierter die Ehrung von Willi Bruckbauer, dem Hauptsponsor des Team BORA-hansgrohe entgegen nehmen.

02.08.2017

 

Gleich vier erste Plätze für den RSV Rosenheim

37. Kitzbüheler Horn Berg-Radrennen

Der Traditionsberg – das Kitzbühler Horn – wo seit Jahren die Österreichrundfahrt ihr Etappenziel erreicht, verlangt auf Grund der permanenten Steilheit selbst der Rad Weltspitze alles ab. Nicht weniger umkämpft war die Bergankunft des 37. Kitzbüheler Horn Berg Radrennens, und somit sein Ruf als härtestes Uphill Rennen im Umkreis durchaus gerechtfertigt.

Eine grandiose Mannschaftsleistung lieferte das mit sieben Fahrern stark vertretene Team des RSV Rosenheim bis zum Alpenhaus auf 1670 Meter Höhe ab.

Start am Stadtplatz von Kitzbühel wurden neutralisiert zwei Kilometer zurückgelegt, bis dann der Blick auf die erste Rampe und die Temperatur von über 30 Grad jedem Teilnehmer die Schweißperlen ins Gesicht trieb.

Toujours über 12 und mit 22 Prozent Maximalsteigung im Renntempo definitiv kein Zuckerschlecken, und so Sandro Cramers Kommentar: „schneller geht’s einfach nicht“ entsprechend verständlich. Musste er auch nicht sein, da er mit seiner Zeit von 36 Minuten auf dem ersten Platz landete.

Ebenda auch Peter Maier, Claudia Horn und Marinus Schatt in ihren Klassen. Timo Pfandler verbesserte seine Vorjahreszeit um sieben Minuten und wurde Dritter. Auch Simon Neumüller und Marcus Pfandler konnten mit einem siebenten und einem neunten Platz in der Elite Klasse eine guten Erfolg erzielen.

02.08.2017

 

MTB Pölz Cup in Ruhpolding

Am Samstag fand in Ruhpolding in der Chiemgau Arena der 2. MTB Pölz Cup statt, wo auch die Titel der Oberbayerischen Meister im Cross Country ausgefochten wurden.

Auf dem anspruchsvollen Kurs waren vom RSV Rosenheim Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Nick Dormann am Start.
Seriensiegerin Emily Wagenstetter konnte wieder einmal ihr Können unter Beweis stellen und wurde Erste in der U9 Mädchen. Ihr Bruder Korbinian, Klasse U11, blieb in der ersten Runde an einem Absperrgitter hängen, musste sich wieder nach vorne kämpfen und finshte mit dem sechsten Platz.

Nick Dormann, der in der U19 an den Start ging, lieferte sich ein spannendes Rennen mit Thomas Kletzenbauer und Florian Hamm um die Podestplätze. Zum Schluss erreichte er den ausgezeichneten 3. Rang.

30.07.2017

 

RSV Jugend-Kriterium rund um den Iko

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr veranstaltete der RSV Rosenheim am vergangenen Sonntag die zweite Auflage des Rosenheimer Jugend-Kriteriums rund um den Stammsitz der Fa. IKO in Raubling.

Rund 80 Nachwuchsfahrer der Rennklassen U11-U17 versammelten sich an der 600m langen Rennstrecke um neben dem Tagessieg auch um den Titel des Oberbayerischen Meisters im Kriterium zu kämpfen.

Zunächst durften die Anfänger im „Fette Reifen Rennen“ über drei Runden erste Rennluft schnuppern . Hier sicherte sich Bastian Bäßler aus München, vor Max Ebrecht und Leon Poppe vom RSV Rosenheim den Sieg.

Ab dem Rennen der U11, das mit fünf Wertungsrunden ausgefahren wurde, ging es schon um den Oberbayerischen Meister-Titel. Mit Korbinian und Emily Wagenstetter sowie Niklas Kuznik standen drei RSV Fahrer am Start. Nach 15 zu fahrenden Runden gewann Levi Winter aus Leibzig vor den beiden Holzkirchnern Niclas Look und Fabian Wrona. Korbinian Wagenstetter verpasste das Podium knapp als vierter, sicherte sich aber die Bronze Medaille bei der Meisterschaft. Niklas Kuznik wurde Fünfter und Emily Wagenstetter gewann die weibliche Wertung.

Linus Scheitinger vom RSV wurde seiner Favoritenrolle im Rennen der U13 Klasse voll gerecht. Er erreichte die maximale Punktzahl von 30 Zählern und gewann nach 25 Runden souverän vor Dominik Wächter aus Augsburg und Louis Klimsa aus München. In der weiblichen Wertung siegte Maresa Stocker von der Equipe Velo vor Antonia Betzinger und Laura Kastenhuber, beide RSV Irschenberg.

Im Rennen der U15 über 35 Runden, das von Beginn an schnell gefahren wurde, bildete sich schon vor der ersten von sieben Wertungen eine kleine Spitzengruppe. Mit dem weiteren Verlauf wurde klar, dass die Vier an der Spitze den Sieg unter sich ausmachen würden. Mit seiner couragierten Fahrweise sicherte sich Daniel Schrag vom Stevens Schubert Racing Team den Titel vor Lukas Grieser aus Inzing in Österreich und Ben Rech von der Equipe Velo. Adam Radvany und Raul Staita vom RSV Rosenheim kamen im Fauptfeld als 9. und 10. ins Ziel. Bei den Mädchen siegte in einem packenden Finale Carolina Fuchs vom RSV Irschenberg vor Martha Zeitler aus München und Lisa-Marie Kubina ebenfalls RSV Irschenberg.

Turbulent wurde es im Rennen der Jugend U17 über 45 Runden. Schon kurz vor dem ersten Wertungssprint kam es in der Kurve zu einem Massensturz der zwei Fahrer zur Aufgabe zwang. Daraufhin splittete sich das Feld in viele kleine Gruppen auf, die mit aller Macht versuchten, die Lücke nach vorne zu schließen. Die Folge war, dass ein dermaßen hohes Tempo angeschlagen und somit den Zuschauern ein äußerst spannendes Rennen geboten wurde. Die besten Beine an diesem Tag hatte Linus Rosner vom RSC Kelheim der mit einer Solo-Fahrt vor seinen beiden Augsburger Konkurrenten das Ziel erreichte. Oberbayerischer Meister wurde Klaus Betzinger vom Irschenberg Maloja.

 

Den Wettbewerb der weiblichen Jugend machte die Fahrerinnen des RSV Irschenberg unter sich aus, es siegte Sarah Kastenhuber vor den Geschwistern Lara und Hanna Dopjans.

24.07.2017

 

Bayrische Meisterschaft im Kriterium in Schweinfurt

Bei strahlendem Sonnenschein wurde auf dem windanfälligen Rundkurs in Schweinfurt in allen Altersklassen die bayerische Meisterschaft im Kriterium ausgefahren. Am Start standen vom RSV Rosenheim Peter Maier und die Geschwister Emily und Korbinian Wagenstetter.

Der Rundkurs musste von Peter Maier 30 mal gefahren werden wobei in jeder fünften Runde für die schnellsten vier Fahrer Wertungspunkte vergeben wurden.

Nachdem sich exakt vier Ausreißer gleich nach der ersten Runde mit hohem Tempo vom Feld abgesetzt hatten, ging Maier als Fünfter immer leer aus. Aus diesem Grund startete er neun Runden vor Schluss einen Ausreißversuch. Wieder von ein paar Verfolgern eingeholt, setzte er nun alles auf eine Karte und schloss mit einer bravourösen Solo Aufholjagd zur ersten Gruppe auf. In letzter Minute und Runde gelang es ihm, mit vollem Einsatzvier Punkte zu erspurten und wurde somit Dritter der Bayerischen Kriteriumsmeisterschaft.


Im Rennen der U 11 fuhren Emily und Korbinian Wagenstetter. wo im Vorfeld ein Geschicklichkeitsfahren ausgetragen wurde. Dabei belegten die beiden souverän die ersten beiden Plätze in der Zwischenwertung. Im darauffolgenden Kriteriumsrennen konnte Emily ihren ersten Platz verteidigen und erreichte den Titel Bayrische Meisterin in der U11 weiblich. Korbinian wurde in einem engen Rennen mit vielen Attacken noch auf den 3 Platz verwiesen.

Mit diesen Erfolgen in petto freuen sie sich schon auf das am kommenden Wochenende stattfindende Heimrennen rund um den Hauptsitz der Firma IKO in Kirchdorf. Bei diesem Rennen wird auch die Oberbayrischen Meisterschaften in allen Nachwuchsklassen ausgetragen.

22.07.2017

 

RSV beim 4.Lauf des EldoRado-Cup in Neubeuern

Tollen MTB-Sport zeigte heute der MTB Nachwuchs aus Oberbayern und Österreich beim 4. Lauf zum EldoRado-Sparkassen-Kids-Cup in Neubeuern.
Das Rennen, dass wieder einmal bestens von Jochen Ils und seinem Team organisiert wurde, lockte viele Fahrer an die anspruchsvolle Rennstrecke unterhalb der Höhenburg.
Den Auftakt aus Rosenheimer Sicht machte im Rennen der U11 Niklas Kuznik. Nach einem hart umkämpften Wettbewerb über 3 Runden kam Nilas auf einen sehr guten 6. Platz.
Eine etwas längere Schleife mußte Leon Poppe im Rennen der U13 drehen. Leon zeigte eine ebenfalls gute Leistung die mit Rang 20 belohnt wurde.
Sein erstes MTB-Rennen überhaupt bestritt heute RSV-Neuzugang Adam Radvanyi in der Klasse U15. Für Adam stand deshalb lernen und Erfahrung sammeln im Vordergrund. Das Adam Talent mitbringt, bewies Er mit Platz 12.
Anschließend gab es noch ein Rennen für Jedermann, hier belegte Marc Kuznik Platz 3.

21.07.2017

 

Robert Gorgos wird Bayerischer Vizemeister im Cross Country

Auf der abwechslungsreichen Strecke in Böbrach bei Bodenmais entwickelte sich ein schneller Wettkampf.

Nicht zuletzt wegen der vielen technischen Raffinessen war das Rennen kaum an Spannung zu überbieten. So war neben zwei steilen Auffahrten auch ein Auto zu überqueren.

Der für den RSV Rosenheim startende Robert Gorgos matchte sich wie schon im Jahr zuvor mit Michael Venus (Stiegelbauer Racing Team) und Ingo Krüger (Stevens Schubert Racing Team) um die hart umkämpften Podestplätze. Schließlich kommentierte Gorgos seinen erfolgreichen Vizemeistertitel hinter Venus: „die Motivation für die anstehende Cross Saison stimmt“.

Michael Führmann fuhr nach vier zu fahrenden Runden in der Elite Klasse in die Top 20.

20.07.2017

 

Niklas Kuznik absolviert sein erstes Rennrad Etappen Rennen in Weilburg /Hessen

Die “Internationale Etappen Rundfahrt für Jugend und Schüler“ bestand aus 3 Rennen, für den RSV Nachwuchs und jüngsten aller Teilnehmer ein harter Brocken.

Los gings für die Fahrer aus Holland, Belgien, Luxemburg, Dänemark und ganz Deutschland mit einem Rundstreckenrennen über sechs Kilometer, am Nachmittag dicht gefolgt das Bergzeitfahren über 1,2 Kilometer und 140 Höhenmeter.

Für die dritte und Königsetappe wurde den Kids der U11 immerhin eine Nacht Pause gegönnt, sodass sie voller Elan ins Straßenrennen gehen konnten.

Auf den sehr äußerst welligen 18 Kilometern und 340 Höhenmeter lieferte Niklas Kuznik eine gute Leistung ab und konnte einen guten sechsten Gesamtplatz herausfahren.

18.07.2017

 

RSV Kids beim Fridolfinger Straßenpreis

Das Rennen in der Nähe von Traunstein bestritten vom RSV Rosenheim Emily und Korbinian Wagenstetter, Linus Scheitinger und Adam Radvanyi.

Den Anfang machten die U11 Fahrer, wobei sich Korbinian in einer Dreiergruppe gleich nach dem Start vom Feld absetzten konnte. Er und Ferdinand Oediger gingen mit einem Vorsprung in die letzte Runde. Nach einer geschickten Attacke an einer Welle gewann Korbinian sicher das Rennen der U 11.

Emily fuhr im Feld der Jungs mit und wurde im Sprint gesamt knapp geschlagene Vierte, was ihr den Gesamtsieg bei den Mädels bedeutete.

Im Rennen der U 13 war Linus Scheitinger klarer Favorit. Er kontrollierte das Rennen zwar von der Spitze aus, machte es dann aber doch noch spannend und gewann im Sprint das Rennen.

Adam Radvanyi zeigte in seinem erst zweiten Rennen eine gute Leistung, Für eine frühe Entscheidung attackierte er bereits am ersten Berg. Dafür musste er allerdings zum Schluss Tribut zollen und zwei Fahrer ziehen lassen. Schließlich wurde er guter Dritter.

18.07.2017

 

Isar Cup Emily Wagenstetter weiter vorne

Am Samstag fand in Unterhaching der vierte Lauf zum MTB Isarcup statt. Die Strecke im Stadtpark war mit steilen Auffahrten aber auch technischen und schnellen Abfahrten gespickt. Bei wechselhaftem Wetter starteten für den RSV die Geschwister Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Leon Poppe. Emily erwischte einen guten Start und konnte sich Mitte der ersten Runde an die Spitze des Feldes setzen. Sie kontrollierte das Rennen von Vorne. Nach zwei Runden gewann sie unangefochten ihr nächstes Rennen und baute ihre Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Korbinian fuhr das Rennen der U11 männlich, welche drei Runden zu absolvieren hatten. Gleich in der ersten Kurve musste er vom Rad und fand sich im hinteren Drittel wieder. Durchs Feld kämpfend wurde er noch Achter von 31 Jungs.

Ein Kettenklemmer am ersten Berg warf Leon Poppe bei den U13 Burschen aussichtslos zurück und kam so nur auf Platz 18.

12.07.2017

 

Linus Scheitinger wird Dritter der Südpfalz Tour

Am letzten Wochenende fand in Rheinland Pfalz die traditionelle internationale Südpfalz Tour statt.

Bei dieser dreitägigen Rundfahrt ging Linus Scheitinger gemeinsam mit Louis Klimsa von den RC Die Schwalben München, Julius Gindhart vom TSV Oberammergau und Magdalena Fuchs vom RSV Irschenberg als Team Oberbayern an den Start.

Die Tour startete am ersten Tag mit einem Zeitfahren über 5,5 Kilometer.

Linus wurde in seiner Paradedisziplin hervorragend Dritter. Ihm fehlten nur acht Sekunden auf den Tagessieg. Seine TeamkollegInnen absolvierten auch ein starkes Rennen. Louis wurde 13. Julius 17. und Magdalena 49. und so fand sich das Team Oberbayern in der Teamwertung nach dem ersten Tag auf Platz zwei wider.

Am zweiten Tag stand die längste Etappe auf dem Programm.

Der 3,7 km lange Rundkurs durch die Weinberge musste sieben mal gefahren werden. Dabei machten nicht nur die Anstiege, sondern vor allem das heiße Wetter mit Temperaturen um die 35 Grad den Fahrern zu schaffen.

Nachdem sich kein Fahrer entscheidend vom Feld absetzen konnte, kam es am Ende zum Massensprint.

Linus sprintete knapp geschlagen auf Platz drei, somit verteidigte er seinen dritten Platz in der Gesamtwertung.

Julius fuhr auf Platz 22, Louis belgete den 27. Rang und Magdalena wurde 35.

Belohnt wurde diese tolle Mannschaftslesitung mit Platz zwei in der Teamwertung.

Am dritten und letzten Tag gingen die Vier motiviert ins Rennen mit dem klaren Ziel, den dritten Gesamtrang von Linus zu verteidigen und auch in der Teamwertung den zweiten Platz zu sichern.

Es musste ein 6,3 Kilometer langer Rundkurs drei mal bewältigt werden.

In der ersten Runde erlebte Linus Scheitinger eine Schrecksekunde, als der vor ihm Fahrende ins straucheln geriet und den Rosenheimer in den Straßengraben zwang. Glücklicherweise unverletzt, gelang es ihm, alleine zum Feld aufzuschließen. Am Ende kam es wie am Vortag zum Massensprint, den er trotz dem Sturz auf dem fünften Platz beeenden konnte. In der Gesamtwertung belegte er somit Platz drei.
Julius fuhr auf Platz 14, Louis auf Platz 25 und Magdalena auf Platz 36.

Magdalena wurde am Ende Zehnte in der Gesamtwertung der Mädchen.

Zufriedenstellendes Endresultat: mit einer Top Ten Platzierung und Punktegleichstand landete das Team Oberbayern auf Platz Vier.

09.07.2017

 

Erfolgreiches Renn-Wochenende für den RSV Rosenheim
Emily Wagenstetter und Nick Dormann auf dem Podium bei MTB Rennen


Ein äußerst erfolgreiches und Intensives Wochenende konnte der RSV Rosenheim verzeichnen, den mit dem Pölz-Cup in Marktl am Freitag, dem Isar-Cup in Lenggries am gestrigen Samstag und dem heutigen Eldorado-Cup in Großhartpenning, stand für die Nachwuchs-Mountainbiker des RSV ein umfangreiches Rennprogramm auf der Agenda.
Bereits am Freitag in Marktl, läutete Emily Wagenstetter mit einem unangefochtenen Platz Eins in der Klasse der U9 eine weitere Siegesserie ein. Ihr Bruder Korbinian kam nach einem mäßigen Start noch auf einen sehr guten 5. Platz, bei den U11 Jungs. Leon Poppe gelang bei den U13 noch ein Top Ten Platz.
Einen Tag später knüpfte Emily an Ihren Erfolg vom Vortag an und fuhr einen Start-Ziel Sieg auf der technisch schwierigen Strecke in Lenggries ein. Korbinian zeigte eine starke Leistung und beendete das Rennen der U11 auf Platz Sieben im Feld der 30 Starter. Wie Tags zuvor, wurde Leon Poppe 10er im Rennen der U11.
Am Sonntag versammelte sich dann die Renngemeinde beim EldoRado-Cup in Großhartpenning, zugleich auch Oberbayerische Meisterschaft.
Emily gewann auch dieses Rennen der U9 souverän nach zwei schnellen Runden-
Das größte Feld stellte wieder einmal die Jungs der U11. Niklas Kuznik zeigte ein beherztes Rennen und musste, nach einem Sturz kurz vor dem Ziel, noch zwei Konkurrenten ziehen lassen. Am Ende reichte es noch zu einem guten 10.Platz. Knapp dahinter erreichte Korbinian als 12.er das Ziel.
Nick Dormann, der Im Rennen der U19 startete welches im Eleminator-Modus ausgetragen wurde, zeigte seine ganze Klasse und wurde hinter Thomas Kletzenbauer von der Equipe Velo starker Zweiter und zugleich Oberbayerischer Vize-Meister.
Nick`s Vater Christoph wurde im Rennen der Masters 1, das im Rahmen des Elite-Rennen ausgetragen wurde, Oberbayerischer Meister.

04.07.2017

 

Abschiedsrennen in Oberammergau beim 15. König Ludwig Bike Cup

RSV Fahrer Sandro Cramer und Claudia Horn am Podest

Dem Wettergott trotzen die beiden RSV Fahrer Sandro Cramer und Claudia Horn beim 15. König Ludwig Bike Cup schon auf Grund der letzten Veranstaltung, die auf diesem schönen, aussichts- und abwechslungsreichen Kurs in Oberammergau stattfand.

Sogar der Himmel war in Abschiedsstimmung und sorgte so für einen besonders selektiven Streckenverlauf. Die wurzeligen Waldwege, insbesondere der als "Hölle" bezeichnete, gefühlt senkrechte Hohlweg, verlangte den meisten mehr hinunterschlitternden als fahrenden Teilnehmern alles an Trialpraxis ab, was sie aufbieten konnten.

Sandro Cramer erreichte mit einer exzellenten Fahrt hinter Martin Meiler und Markus Hager auf der Marathonstrecke mit 72 Kilometern und 2200 Höhenmetern den dritten Podestplatz.

Auf dem gleichen Streckenverlauf ohne der „doppelten Runde“ der 54 Kilometer langen Halbmarathonstrecke konnte Claudia Horn nach gesamten drei Anstiegen und vielen knackigen Rampen als Zweite hinter Daniela Höss ins Ziel fahren.

04.07.2017

 

RSV Kids wiedermal ganz oben

Am letzten Freitagabend fand in Prien das traditionelle Kriterium rund um den Priener Marktplatz zum 66. Mal statt.

Den Anfang machte RSV Neuzugang Adam Radvanji im Rennen der U15, wo er nach 35 Runden in seinem ersten Rennen den vierten Platz belegte.

Ebenfalls am Start standen für den RSV Rosenheim Linus Scheitinger sowie Korbinian und Emily Wagenstetter. Da nur wenige Klassenwertungen ausgeschrieben war, starteten die beiden wesentlich jüngeren Geschwister in der U13.

Linus Scheitinger drückte diesem Rennen mit 24 Runden von Anfang an seinen Stempel auf, gewann überlegen alle Wertungen und fuhr auch noch einen Rundengewinn, sowie den Gesamtsieg vor Dominik Wächter von der RSG Augsburg mit maximaler Punktezahl heraus.

Korbinian Wagenstetter, eigentlich in der U11 in diesem Jahr unterwegs, kämpfte verbissen um den letzten Platz auf dem Podium musste sich aber am Ende knapp dem Priener Florentin Spötzl geschlagen geben.

Emily Wagenstetter konnte als jüngste Teilnehmerin im Feld eine ältere Kontrahentin hinter sich lassen und wurde Vierte.

Am Sonntag fand ein weiteres Rennen zum Pölzcup in Inzell statt.

Bei Regen wurde die technisch anspruchsvolle Runde für die Kinder zur Herausforderung. Für den RSV fuhren Emily und Korbinian Wagenstetter sowie Nick Dormann.

Nick Dormann fuhr im Rennen der U 19, wo er nach einem perfekten Start als Führender in die erste Runde ging. Er konnte sich mit einem weiterem Fahrer vom Feld absetzen und wurde nach einem spannenden Rennen sehr guter Zweiter.

Emily machte den Anfang. Nach dem Start eher defensiv fahrend, spielte sie ihr technisches Können aus, konnte sich Mitte der ersten Runde an die Spitze setzen und gewann trotz Sturz das Rennen der U 9.�

Wie gewohnt standen in der U11 männlich die meisten Kinder am Start. Korbinian setzte sich in der Spitzengruppe fest. Auf Platz fünf liegend, wurde er in einer Abfahrt in einen Sturz verwickelt. Korbinian kämpfe sich wieder zurück und wurde am Ende Siebenter.

04.07.2017

 

40. Giro d Elkofen in Loitersdorf

Jennifer Pothmann gewinnt Giro in Elkofen

Auf der welligen, fünf Kilometer langen Runde in Elkofen / Loitersdorf war der RSV Rosenheim stark vertreten.

Jennifer Pothmann bewies in der Frauenklasse auf den 30 Kilometern ihre Sprinterqualitäten und legte einen hervorragenden Start-Ziel-Sieg hin.

Bei Regen und starken Windverhältnissen waren Joachim Zuber, Christian Geis, Marcus Pfandler, Simon Neumüller auf der 60 Kilometer Strecke der Männer am Start und erreichten hinter der Vier-Mann Spitzengruppe im Hauptfeld das Ziel.

Marc Kuznik wurde in der Masters Klasse nach 40 gefahrenen Kilometern guter Vierter.

01.07.2017

 

1. Rocky Mountain Hero Samerberg XCO

Klassensieg für Robert Gorgos

Einen tollen ersten Platz erkämpfte heute unser Offroad-Spezialist Robert Gorgos beim 1. Rocky Mountain Hero XCO-Rennen am Samerberg.
Die Veranstaltung die im Rahmen der MTB Bayern-Liga ausgetragen und von Vereinen des Bezirks Oberbayern ausgerichtet wurde, fand bei den angereisten Sportlern großen Anklang.
Die beiden Hauptorganisatoren Robert Gorgos und Thomas Meck haben sich bei der Streckengestaltung auch einiges einfallen lassen und den Bikepark perfekt in den sehr selektiven Rundkurs integriert.
Klar, dass es sich Robert nicht nehmen lies, selbst beim Senioren-Rennen über elf schwere Runden zu starten.
Nach Rund 70min Fahrzeit fuhr er ungefährdet als Sieger über die Ziellinie.

22.06.2017

 

KitzAlpBike Festival – Brixen im Thale

Nick Dormann wird sensationell Zweiter

Das über die ganze Woche verlaufende KitzAlpBike Festival hatte gestern Mittwoch seinen Auftakt mit dem Hillclimb in Brixen im Thale zum idyllischen Filzalmsee.

Bereits zum 10mal matchen sich mittlerweile Teilnehmer aus acht Nationen in einem stark besetzten Teilnehmerfeld mit mehr als 400 Fahrern.

Für die sechs Kilometer lange und 500 Höhenmeter zählende Strecke benötigte der für den RSV startende 17-jährige Nick Dormann 23 Minuten.

Um Nasenlänge vorne ersprintete er sich gegen Nico Daxer den zweiten Platz hinter Julian Pöchacker.

22.06.2017

 

2. Lauf der Sparkassen-Landkreismeisterschaft

Linus Scheitinger gewinnt Zeitfahren zur Bäckeralm Challenge

Am Dienstagabend fand die Challenge zur Bäcker-Alm nach Bayrischzell statt. Insgesamt waren 90 Teilnehmer am Start, die in 30 Sekunden Abständen losfuhren.

Bei diesem Einzelzeitfahren mussten in der U13 6,5 Kilometer ab der Sportalm und in der U15 8,8 Kilometer ab dem Wendelstein Parkplatz gefahren werden.

Linus Scheitinger vom RSV Rosenheim wurde seiner Favoritenrolle gerecht und holte sich in der Zeit von 11:28 Minuten den Sieg vor Louis Klimsa vom RC Schwalbe München.

Unser RSV Neuzugang Raul Staita fuhr sein erstes Rennen in der U15 und wurde Sechster.

19.06.2017

 

Linus Scheitinger wird Oberbayerischer Meister in Dachau

Bei strahlendem Sonnenschein mussten in Dachau in der U13 auf einem 1,4 Kilometer langen Rundkurs 12 Runden bewältigt werden.

Das Feld blieb über die gesamte Distanz zusammen. 500 Meter vor dem Ziel attackierte Herrmann Max vom Radteam Herrmann. Linus war zu diesem Zeitpunkt einklemmt, so dass er nicht kontern konnte.

Hinter Herrmann Max gewann er den Zielsprint des Feldes souverän und wurde somit starker Zweiter und gleichzeitig Oberbayerischer Meister.

19.06.2017

 

Michael Führmann bei der MTB Bundesliga erfolgreich

Michi Führmann erreicht am Wochenende einen starken 18. Platz beim MTB Bundesligarennen in Wombach.

Das Bundesliga Rennen in Wombach / Lohr am Main gehört zur C1 Kategorie, welche sich zwei Klassen unterhalb des Weltcups befindet. Michael Führmann vom RSV Rosenheim startete in der Elite Klasse aus den hinteren Startreihen.

Der anspruchsvolle, mit vielen technischen Raffinessen wie Sprüngen, steilen Kurven und „rock gardens“ gespickte Kurs, verlangte den Fahrern alles ab.

Solche Verhältnisse kommen Führmann zu Gute und so konnte er mit einer Fahrzeit von 1:40 mit 13 Minuten Abstand zum Sieger Simon Stiebjan vom Team Bulls, der als Vollprofi in die Rennen geht, einen sehr guten 18ten Platz erkämpfen.

19.06.2017

 

Traumbedingungen am Kaunertaler Gletscher Rennen

Zwei Podestplätze für den RSV Rosenheim für Sandro Cramer und Claudia Horn

Beim traditionellen zum 15. mal stattfindenden Kaunertaler Gletscher Kaiser herrschten perfekte Bedingungen.

Start in Feichten im Kaunertal gings zuerst mal neutralisiert abwärts bis auf 600 Meter üdM. Von da an hieß es Startschuss frei und die quälenden 2200 Höhenmeter konnten von den RSVlern Sandro Cramer, Simon Neumüller, Marcus Pfandler und Claudia Horn in Angriff genommen werden.

Am Stausee vorbei bis zum Ziel im ewigen Eis am Kaunertaler Gletscher war das kleinste Ritzel immer wieder mal unumgänglich.

Das hervorragende Resultat für die RSV Fahrer: Platz 3 für Sandro Cramer, Claudia Horn wurde Zweite. Sehr gute Zeiten fuhren auch Simon Neumüller mit einem 16. Rang und Marcus Pfandler wurde Elfter.

19.06.2017

 

2. Lauf zum EldoRado-Kids-Cup in Bad Häring

Emily Wagenstetter mit Klassen-Sieg

Bei Kaiserwetter fand gestern in Bad Häring der zweite Lauf zum EldoRado-Kids-Cup 2017 statt und die Veranstaltung war wieder einmal bestens von Roman Ellinger und seinem Team organisiert.

Auch bei der Streckenführung haben sich die Organisatoren des 10. Pölven Race einiges einfallen lassen um die Nachwuchs-Racer ordentlich zu fordern. So stellten sich knackige Uphills, rasante Downhills, anspruchsvolle Wurzel-Passagen und Bachdurchfahrten den Fahrern in den Weg.

Den Auftackt für den RSV machte wie immer Emily Wagenstetter im Rennen der U9 Mädchen. Emily konnte sich schnell an die Spitze setzen und verteidigte den Vorsprung bis ins Ziel. Damit sicherte sie sich wieder einen Tagessieg.

Das größte Starterfeld des Tages versammelte sich beim Rennen der U11. Hier startete Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik. Nach zwei kraftraubenden Runden kam Niklas auf einen guten 8.Rang, knapp dahinter fuhr Korbinian noch in die Top Ten der 23 gestarteten Kinder.

Im Rennen der U13 ging es schon über 3 Runden, hier zeigte Leon Poppe dass Er immer besser wird und erreichte einen sehr guten 13. Platz.

11.06.2017

 

Sieg für Kristina Schollerer und Denise Möderl bei der Alpentour Trophy 2017 in Schladming 

Die Alpentour Trophy ist ein auf 4 Etappen eingeteiltes Mountainbike Marathonrennen über 197 km und 9400 Höhenmeter, bei dem ein Großteil der Weltelite am Start ist. 

In der Kategorie Adventure gingen die beiden MTB-Teamfahrerinnen Kristina Schollerer, RSV-Rosenheim/Bader Mainzl und Denise Möderl, Craftand Friends/Bader Mainzl als Zweierteam an den Start. 

Gleich am ersten Tag war eine Strecke von 61 km mit 2800 Höhenmetern zu bewältigen. Sie führte über zahlreiche Singletrails mit technisch sehr anspruchsvollen Abfahrten. Die Anstiege führten teilweise ebenfalls über Singeltrails und am höchsten Punkt der Strecke bei den Giglach Seen mussten die Fahrer sogar noch über ein Schneefeld schieben. Die beiden ergänzten sich als Team hervorragend und konnten gleich auf der 1. Etappe in ihrer Klasse deutlich in Führung gehen. 

Der Tag 2 war dann die Königsetappe über 68 Km und 3100 Höhenmeter, die bei großer Hitze vor allem auf den Südhängen vor dem Dachsteinmassiv den Fahrern alles abverlangte. Auch an diesem Tag waren die beiden Teamfahrerinnen hervorragend unterwegs und konnten nach einer Fahrzeit von 5 Stunden und 27 Minuten wiederum mit deutlichem Vorsprung ins Ziel einfahren. 

Der 3. Tag schien vom Höhenprofil mit 2200 hm eher harmlos, aber am Morgen hatte es noch geregnet und die zahlreichen Singletrails, mit sehr rutschigen Wurzeln, forderten die Teilnehmer dieses mal vor allem technisch erneut extrem. Denise und Kristina gingen auch am diesem Tag mit deutlichem Vorsprung durch das Ziel und waren am darauffolgenden Tag beim Uphill Rennen hinauf zur Planai Bergstation nicht mehr einzuholen. 

Am Ende der 4 Tage waren die beiden Rosenheimer MTB Fahrerinnen, die erstmals als Team an den Start gingen, über ihren Erfolg äußerst zufrieden. Als besonderen Preis bekamen die beiden für ihren Erfolg in der nächsten Saison eine Wild Card.

11.06.2017

 

RSVler erfolgreich in Merdingen und Buch am Erlbach

Zwei Podestplätze für Peter Maier auf der Straße

Für RSV Fahrer Peter Maier war kein Weg zu weit zum Straßenrennen in Merdingen bei Freiburg. Der Wettergott hatte zum Glück ein Einsehen mit den Rennfahrern und so konnte das Sportereignis trocken über die Bühne gehen.

Der selektive Kurs mit engen Kurven in den Weinbergen bei Freiburg erforderte technisches Können bevor der kräftezehrende steile Schlussanstieg mit anschließender Abfahrt zum Ziel bewältigt werden musste.

Nach sechs zu fahrenden Runden konnte Peter Maier aus den übrig geblieben vier Fahren beim Schluss Sprint noch einen Stockerl Platz ersprinten.

Gleich zum nächsten Schlagabtausch kam es die Woche darauf in Buch am Erlbach bei Landshut, wo Peter Maier RSV Verstärkung von Robert Gorgos und Marcus Pfandler bekam.

Bei idealen Rennbedingungen konnte sich Maier in der Senioren 3 Klasse auf den beiden Anstiegen mit vier weiteren Fahrern absetzen und wieder seinen Stammplatz Nummer drei am Podest belegen.

In der Kategorie Masters zwei gingen Robert Gorgos und Markus Pfandler ins Rennen. Die zwei Routiniers des RSV Rosenheim mussten vor allem auf der gefährlichen Zielkurve ihre Klasse mehrmals unter Beweis stellen. Auf dem hart umkämpften Kurs setzte Pfandler alles auf eine Karte und attackierte auf der 2000 m Marke.

Resultat: nach acht Runden im Spitzenfeld belegten die beiden die Plätze sechs und zehn.

06.06.2017

 

Bayerische Meisterschaft auf der Bahn

In Niederpöring fand letztes Wochenende die Bayerische Meisterschaft auf der Bahn statt.

Erfolgreich landeten die Geschwister Wagenstetter beide mit einem ausgesprochen engagierten Lauf auf dem Podest.

Emily wurde nur knapp geschlagen Zweite in der Klasse U11 und Korbinian erreichte in einem engen Bewerb den dritten Podestplatz.

05.06.2017

 

 

 Geballte Frauen Power beim Glocknerkönig 2017

Klassensieg von RSV Fahrerin Kristina Schollerer

Weit nach hinten musste man schauen, wollte man das riesige Starterfeld aller 2000 rennwütigen Glocknerstürmer überblicken. In Bruck an der Glocknerstrasse vibrierte die Luft, die jedes Radfahrerherz höher schlagen lässt. Eine Mischung aus nervöser Anspannung angesichts der vor ihnen liegenden 27 Kilometer mit 1700 Höhenmetern und der kribbeligen Vorfreude sich vor der atemberaubenden Glocknerkulisse auf der gesperrten Mautstrasse hinaufschrauben zu dürfen.

Als der Startschuss fiel, befanden sich eine ganze Reihe RSV Fahrer in dem riesigen Pulk. Seit Jahren mit von der Partie Sandro Cramer, Marcus Pfandler und Claudia Horn sowie die Neuzugänge Simon Neumüller und Michael Wallner. 
Und diesmal, das Damenteam im RSV wird merklich größer, Kristina Schollerer und Jennifer Pothmann.

Bis auf Simon Neumüller, der gesamte RSV im ersten Startblock, waren die ersten Kilometer bis Fusch „eher gemütlich“, so Kristina Schollerer zu diesem Zeitpunkt noch fast unterfordert. Spätestens an der Rampe in Ferleiten nach der Mautstelle änderte sich dies allerdings schlagartig. Aus der Talentschmiede von RSVler Robert Gorgos konnte die ehemalige Bergläuferin, die 2012 im Team bei der Berglauf WM in Ponte di Legno eine Bronzemedaille errungen hatte, ihre Laufqualitäten gut aufs Rad übertragen.

Lag es am Wetter, nicht zu warm und auch kein einziges Lüftchen, dass heuer sensationelle Zeiten gefahren werden konnten. Vorweggenommen: ein neuer Frauen - Strecken Rekord von sage und schreibe 1 Stunde und 27 Minuten von der Vorjahrssiegerin Christina Rausch, die somit ihrem Namen alle Ehre machte. Als Glocknerkönig 2017 darf sich Klaus Steinkeller nennen, der wie schon zuvor seine Streckenkenntnisse unter Beweis stellte und in unglaublicher Zeit von 1h18 das Ziel erreichte.

Aus RSV Sicht als Erster erklomm Sandro Cramer nach quälenden 1700 Höhenmetern mit persönlicher Bestleistung von 1h 28 und somit einem 9. Platz die Ziellinie am Fuscher Törl. Eine unglaubliche Aufholjagd legte Simon Neumüller hin, der aus dem dritten Startblock mit der ausgesprochen guten Leistung von 1h31 das Feld von hinten aufrollte. Gleich darauf folgten Michael Wallner und Marcus Pfandler.

Besonders begeistert hat Kristina Schollerer mit viertbester Gesamtzeit nicht nur Sponsor Roland Mainzl (Bader Mainzl). Sie fuhr mit geballter Frauenpower einen sensationellen Altersklassensieg heraus. 
Auch Jenny Pothmann gelang es, ihre Sprinterqualitäten auf den Berg zu übertragen und wurde Achte. Nach einem Jahr verletzungsbedingter Glocknerpause konnte Claudia Horn den guten 12. Platz von über 100 Teilnehmerinnen ihrer Klasse erreichen.

04.06.2017

 

4. Platz für Michael Führmann bei MTB-Marathon in Polen

Einen sehr starken 4. Platz (6. Gesamt) fuhr Michael Führmann am Sonntag in Gelenja /Polen ein.

Der MTB-Marathon wurde teilweise auf der Strecke der MTB World Cup Series gefahren, was ihn technisch sehr anspruchsvoll machte. Somit trennte sich für die 510 Biker besonders an den sehr technischen und verblockten Abfahrten Spreu vom Weizen.

Michael, der nach der ersten Abfahrt einen Schaltungsdefekt hatte, musste sich an zwölfter Position liegend mit einem Solo über 25 Kilometer wieder nach vor kämpfen. Schließlich erreichte er nach einer Renndistanz von 67 Kilometern und 1600 Höhenmetern den guten 4. Rang.

 

03.06.2017

 

Die Ritchey MTB Challenge machte letztes Wochenende in Achenkirch am Achensee Station.

Peter Maier wird Dritter, Kristina Schollerer wird 2.

Bei sonnigen und hochsommerlichen Temperaturen wurde dieser Marathon zum 1. Mal ausgetragen. Peter Maier, der gleich nach dem Start an der ersten Steigung gehörig auf das Tempo gedrückt hatte, konnte sich in der Spitzengruppe mit zirka 20 Fahrern aller Altersklassen absetzen.

Diese dezimierte sich immer mehr und schließlich war Maier der einzige Masterfahrer im Elitefeld, was den Sieg bedeutet hätte.

Durch einen Defekt verlor er den Anschluss zur Führungsgruppe, konnte den Zeitabstand nach einem Hinterreifenwechsel nicht mehr gutmachen und wurde trotzdem noch Dritter.

Kristina Schollerer wird am Ende eines schweren Rennen über die Lang-Distanz, starke Zweite.

RSV Neuzugang Detlef Schütze, spezialisiert auf MTB Marathons, finishte die schwere Runde mit 85 Kilometern und 2640 Höhenmetern.

03.06.2017

 

Am letzten Samstag erfolgte bei allerbestem Wetter der Start zur 15. Zillertaler Bergmeisterschaft in Zell am Ziller.

Mit dabei RSV Neuzugang Simon Neumüller, sowie Marcus Pfandler, Timo Pfandler und Gastfahrer vom TUS Brannenburg Marinus Schatt.

Nach einem neutralisierten Start zwei Kilometer durch das Dorf erfolgte das Startsignal durch das Führungsfahrzeug, wobei die erste knackige Rampe das Fahrerfeld gleich am Anfang auseinanderriss. Es folgten mehrere recht eklige Rampen, über welche sich die Fahrer über sechs Kilometer Streckenlänge 600 Höhenmeter nach oben schrauben und ihre Berghärte unter Beweis stellen mussten.

Kurz vor dem Zielstrich ging es ein wenig bergab, wodurch noch die letzten Kräfte für einen Zielsprint mobilisiert werden konnten. Timo Pfandler verpasste bei diesem das Podest knapp um nur 13 Sekunden.

Einen erfolgreichen Einstand beim RSV Rosenheim lieferte Simon Neumüller, der in der Hobbyklasse mit einer hervorragenden Zeit den zweiten Platz erreichte.

Gastfahrer vom TUS Brannenburg Marinus Schatt, ein ausgewiesener Triathlon Spezialist, fuhr als Vorbereitung für seine Wettkämpfe ein ausgezeichnetes Rennen und belegte in der Jugendklasse den zweiten Rang.

Markus Pfandler wurde Sechster in der Masters 2 Klasse.

03.06.2017

 

Bronze für Peter Maier in Passau bei der Bayerischen Bergmeisterschaft

Am Feiertag fand in Passau die Bayrische Bergmeisterschaft statt, wo die RSV Fahrer Peter Maier, Marcus Pfandler und Timo Pfandler an den Start gingen.

Die 23 Kilometer lange Uphill Stecke endete auf der Dreisesselalm auf 1350 Meter nach dem gemeinsamen Start der Klassen Elite, Junioren und Master. Die ersten sechs flachen Kilometer wurden dadurch von einem hohen Renntempo bestimmt.

Dann begann die erste Steigung, die Matthias Lastowsky, amtierender Deutscher Bergmeister bei den Senioren 3, sofort für die erste Attacke nutzte. Dabei bildete sich eine Spitzengruppe von 10 Mann. Am Steilstück auf den letzten 500 Metern entschied sich das Podium. Matthias Lastowsky vom RC 1913 Wendelstein und Martin Sommer von RSV 1895 Passau musste Maier zwar ziehen lassen, sicherte sich aber den Bronzeplatz.

Marcus Pfandler wurde Zehnter und Timo Pfandler erreichte den 15. Rang.

Bronze für Peter Maier in Passau

03.06.2017

 

Oberbayrische Straßeenmeisterschaft in Attenzell

RSV Nachwuchsfahrer Timo Pfandler und Linus Scheitinger bei der Oberbayerischen Strassenmeisterschaft in Attenzell erfolgreich

Gewertet als Oberbayerische Meisterschaft konnten sich die RSV Nachwuchsfahrer auf dem welligen und windanfälligen Kurs beweisen. Linus Scheitinger wurde seiner Favoritenrolle gerecht und fuhr einen souveränen Sieg in der Klasse U13 heraus.

Gemeinsam mit den Masters startete Timo Pfandler in der Junioren Klasse. Das sich daraus ergebende hohe Renntempo verlangte ihm alles ab, dennoch erreichte er einen dritten Platz unter den oberbayerischen Juniorenfahrern.

03.06.2017

 

Emily Wagenstetter zweite beim Kids-Cup in Penzberg

Eine wahre Hitzeschlacht war das heute beim zweiten Lauf zum MTB-Isarcup in Penzberg, denn der konditionell Anspruchsvolle Wiesen-Rundkurs an der Berghalde bot keinerlei Schatten.
Im Rennen der U9 Mädchen zeigte Emily Wagenstetter dass Sie zu den stärksten gehört. Nach einem verhaltenen Start, drehte Sie in der zweien Runde richtig auf und wurde am Ende zweite.
Beim Rennen der U11 Jungs vesammelte sich wieder einmal ein riesiges Feld von 31 Sportlern an der Startlinie.
Nach drei zu fahrenden Runden landete Korbinian Wagenstetter auf einem guten 12.Platz.
Und (Kamera-Kind) Niklas Kuznik kam auf Rang 7.
Leon Poppe zeigte im Rennen der U13 ebenfalls sein Kämpferherz und beendete das Rennen über 4 schwere Runden im Mittelfeld.

01.06.2017

 

Linus Scheitinger gewinnt Sturm aufs Sudelfeld

 

Bei leichtem Gewitter mussten alle Teilnehmer in der Klasse U13 die 2,4 Kilometer lange Strecke mit 175 Höhenmetern auf den Sudelfeldsattel in Angriff nehmen. Nach einer starken Leistung konnte Linus seinen dritten Sieg in der Saison knapp vor Louis Klimsa einfahren.

21.05.2017

 

Kristina Schollerer und Sandro Cramer auf dem Podest in Wörgl

Einen Tag nach dem erfolgreichen Abschneiden der Nachwuchs-Biker, ging es für die Marathon-Fahrer des RSV beim 3. EldoRado Bike Marathon in Wörgel auf die Langdistanz.
Pünktlich um 8:30Uhr nahmen Kristina Schollerer, Sandro Cramer und Marc Kuznik die 60km und rund 2000hm in Angriff.
Nach einer zunächst flachen Fahrt durch das Inntal, stellte sich nach 5km den Fahrern das erste und schwierigste Hinderniss in den Weg.
Bei der Auffahrt über 1000hm zur Holzalm trennte sich schnell die „Spreu vom Weizen“
Hier gelang es Kristina und Sandro Kontakt zur Spitze zu halten um im flachen Mittelteil mit vielen Singletrails nicht ins Hintertreffen zu kommen.
Im Schlußanstieg musste dann Sandro die Top-Fahrer leider ziehen lassen. Am Ende reichte es für Ihn aber zu einem tollen 3. Platz in seiner Altersklasse Ü40.
Kristina erreichte ebenfalls einen tollen 3. Platz bei den Damen.
Marc finishte zufrieden als 18. Bei den Ü40 Herren.

20.05.2017

 

EldoRado-Kids-Cup in Wörgl
Emily Wagenstetter auf dem Podest

Am heutigen Samstag begann für den MTB Nachwuchs eine weitere Prestige trächtige Rennserie in der Region. 
Der erste Lauf zum Eldorado-Kids-Cup wurde von Roman Ellinger und seinem Team bestens organisiert und der technisch schwierige Rundkurs am Festival-Gelände in Wörgl forderte von den Teilnehmern eine ausgefeilte Steuerkunst.
Den Auftakt, aus Rosenheimer Sicht, machte Emily Wagenstetter im Rennen der U9 Mädchen. Nach einem etwas verhaltenem Start, fuhr Emily lange auf Position Drei. Konnte sich dann aber 200m vor dem Ziel auf den zweiten Platz vorkämpfen und unterlag nach einer zu fahrenden Runde nur knapp der Siegerin Gioia Geyer von der Equipe Velo Oberland. Mit dem Zweiten Platz war Sie dennoch Zufrieden.
Ebenfalls Zufrieden konnte Niklas Kuznik mit seinem Rennen in der Klasse U11 sein. Nach zwei zu fahrenden Runden landete Er auf Platz Vier hinter Niclas Look, Luis Wiedmesser und Moritz Romeike. Niklas Teamkollege Korbinian Wagenstetter, der aus einer der hinteren Reihen der 24 Teilnehmer starten musste, verbesserte sich noch auf Rang 11.
Leon Poppe zeigte im Rennen der U13 dass er einiges dazu gelernt hat und erreichte einen 14. Platz im Mittelfeld.

13.05.2017

 

Erfolgreicher Auftakt beim Isar-MTB-Cup in Kiefersfelden.

Siege für Emily Wagenstetter und Michael Führmann

Bei bestem Wetter fand heute in Kiefersfelden der erste Lauf zum Isar-MTB-Cup statt.
Und die Dienstagsradler konnten sich bei ihrer bestens organisierten Veranstaltung über sehr große Teilnehmerzahlen freuen.
Für den ersten Sieg des Tages sorgte Emily Wagenstetter im Rennen der U9 Mädchen, Glückwunsch.
Im Rennen der U11 kämpfte Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik um eine gute Platzierung. Nach 2 Runden mit ordentlich Höhenmeter wurde Korbinian 11.er und Niklas 5.er.
Im Rennen der U13 zeigte Leon Poppe ebenfalls eine gute Leistung. Aus der letzten Reihe gestartet, verbesserte sich Leon noch auf Platz 19.
Im Rennen der Allgemeinen Klasse über fünf schwere Runden wurde Michael Führmann seiner Favoritenrolle gerecht und gewann mit großem Vorsprung.

08.05.2017

 

Bayernliga im Crosscountry 
Michael Führmann vom RSV Rosenheim wird großartiger Dritter

 

Am vergangenen Samstag fand in Altenstadt bei Weiden in der Oberpfalz der zweite Lauf der MTB Bayernliga statt.

Die fünfeinhalb Kilometer lange, mit technischen Raffinessen gespickte Runde, musste sechsmal gefahren werden. Eineinviertel Stunden wurde dem RSV Fahrer Michael Führmann auf der stark verblockten Abfahrt über zwei künstlich angelegte Steinhaufen („Rockgarden“) und einen 2 Meter Sprung alles abverlangt.

Extrem motiviert ging er nach dem Startschuss das Rennen etwas zu schnell an. „Voll am Limit unterlaufen einem dann eben leicht Fahrfehler, die mich sieben Plätze kosteten...“ so Führmann. Schließlich wieder im Rhythmus, konnte er Runde für Runde auf die Konkurrenz aufholen.

Am Ende reichte es sogar für das Podest und er beendete das Rennen hinter den beiden Weltcupfahrern Maxi Maier und Philipp Bertsch auf dem hervorragenden dritten Platz.

08.05.2017

 

Bayerische Meisterschaften auf der Straße und im Zeitfahren

 

Am letzten Wochenende wurden die bayerischen Meisterschaften im Einzelzeitfahren in Straubing sowie auf der Straße in Baierbach ausgetragen.

Zweimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze bei den bayerischen Meisterschaften für den RSV Rosenheim

Noch als letzten Test vor der bayerischen Meisterschaft bestritt Peter Meier das Kriterium in Passau am Tag der Arbeit. Als solche artete das Rennen auf Grund des 500 Meter langen Anstiegs auf der nur 1,5 Kilometer langen Runde dann tatsächlich aus, wodurch sich das Feld Runde um Runde immer mehr dezimierte. Unbeeindruckt hielt Peter Meier mit den besten fünf Fahrern mit und nach einem guten Zielsprint belegte er schließlich den dritten Platz. Sieger wurde der Passauer Martin Sommer, welcher im letzten Jahr bei der Deutschen Meisterschaft Dritter wurde.

Vergangenen Samstag fand dann in Straubing die Bayerische Meisterschaft im Zeitfahren statt. Es fuhren für den RSV Rosenheim Jennifer Pothmann , Linus Scheitinger und die Geschwister Emily und Korbinian Wagenstetter.
Der wellige Kurs in Straubing war extrem windexponiert, was die beginnende U11 Klasse sehr zu spüren bekam. Emily Wagenstetter war an diesem Tag eine Klasse für sich und gewann mit über einer Minute Vorsprung auf die zweit platzierte Annemarie Mang von der Equipe Velo Oberland. Korbinian Wagenstetter startete als Titelverteidiger in einem sehr engen Rennen und musste sich nur Niklas Look von der Equipe Velo Oberland knapp geschlagen geben. Hinter ihm landete Fabian Wrona auf Platz drei.
In der U13 zeigte Linus Scheitinger seine Stärke und gewann mit über 20 Sekunden Vorsprung auf Luis Klimsa von den Schwalben München.
Auf der viermal zu bewältigenden Runde teilte sich Jennifer Pothmann ihr Rennen gut ein. Nach einem besonders knappen Zweikampf gegen Carola Skarabela vom Team Ale wurde sie mit der Silbermedaille belohnt.

Baiersdorf bei Erlangen war der diesjährige Austragungsort der Bayrischen Straßenmeisterschaft tags darauf.
Trotz der selektiven, bergigen Streckenführung mit vielen engen Kurven, konnten sich in den ersten drei Runden keine Fahrer absetzen. In der letzten fuhr dann doch der Deutsche Bergmeister Matthias Lastowsky aber zumindest einen kleineren Vorsprung heraus, wobei das Feld immer Blickkontakt zu ihm behielt. Peter Meier gelang es ca. 400 Meter vor dem Ziel die Lücke zu schließen und direkt zum Zielsprint anzusetzen. Meier etwas lakonisch:“ das war dann wohl leider doch etwas zu früh, da mich bei dem starken Seitenwind noch zwei Fahrer kurz vor der Ziellinie übersprinten konnten.“ Auf der Ziellinie um eine Reifenbreite geschlagen, zeigte er sich aber schließlich mit der Bronzemedaille hinter dem Bayrischen Meister Martin Sommer, der schon das Kriterium in Passau gewonnen hatte, und Holger Diettrich dennoch zufrieden.

08.05.2017

 

Jugend-Etappenrennen in Gera 

Beliebt über die Landesgrenzen hinaus ist das Rennen in Gera das größte Etappenrennen für Schüler in Deutschland.

So waren neben Emily und Korbinian Wagenstetter für den RSV Fahrer aus Tschechien, Bulgarien, Frankreich, Schweiz und natürlich aus ganz Deutschland am Start.

Emily startete mit ihren erst 7 Jahren in der U 11 gegen starke Konkurrenz. Am ersten Tag gewann sie das weiße Trikot für die beste Fahrerin des jüngeren Jahrgangs. Bei beiden Straßenrennen bewies Emily, dass sie ganz vorne mithalten konnte und wurde jeweils nur im Sprint knapp geschlagen. Sie bestimmte das Renngeschehen mit und wurde zweimal Vierte, was in der Gesamtwertung Platz Fünf bedeutete.

Korbinian musste sich mit 60 Jungs messen und zeigte ein starke Leistung. Er war bei jedem Rennen in der ca. 25 köpfigen Spitzengruppe vertreten und wurde gegen die starken Konkurrenz letztlich 17er in der Gesamtwertung.

25.04.2017

 

Erfolgreicher Auftakt für den RSV Rosenheim bei der Ritchey Challenge im Olympiapark in München und Durach

Bei typischem Aprilwetter startete die Ritchey Mountainbike Challenge und brachte Peter Meier ein erfolgreiches Wochenende ein, der seinen ersten Doppelsieg der Saison erreichte. Abgewickelt im Cross County Stil mussten 8 Runden mit jeweils 5 Kilometer Länge auf dem technisch sehr anspruchsvollen Kurs über den Olympiaberg gefahren werden. Uneinholbar in Führung konnte Peter Meier die Konkurrenz in die Schranken weisen.

Das zweite Rennen der Doppelveranstaltung fand in Durach bei Kempten im Allgäu statt. Seine gute Leistung vom Vortag konnte Peter Meier wiederum bestätigen. Der schnellste Kurs von der ganzen Trophy war durch den vorhergegangenen Schneefall auf den Trials durchaus anspruchsvoll.

"Die schmierigen Trails machen erst so richtig Spaß" so Claudia Horn die von den Temperaturen unbeindruckt einen Saisoneinstand nach Maß ablieferte. Sie rundete das tolle Team Ergebnis des RSV Rosenheim mit einem sehr guten zweiten Platz ab.

Marcus Pfandler erreichte trotz Defekt einen zufriedenstellenden 9. Rang.

25.04.2017

 

RSV Nachwuchs-Biker mit Podestplätzen in die Saison gestartet.

 

Erster Lauf zum 19. Pölz-Cup in Garching

 

Mit einem Trail-Wettbewerb wurde gestern in Garching an der Alz die neue Saison für den Oberbayerischen Mountainbike Nachwuchs eingeläutet.

Entsprechend viele motivierte Kids versammelten sich an den, vom RSV Garching gesteckten,  anspruchsvollen und selektiven Trail-Sektionen, bei denen neben Radbeherrschung und Geschick auch Schnelligkeit abgefragt wurde.

Zunächt  musste in Drei verschiedenen Prüfungen mit Wurzelpassagen, Slalomparcour und Hindernissen aus Paletten eine Fehlerfreie Fahrt gezeigt werden, bei der es jeweils max. 5 Punkte zu erreichen gab. Im abschließendem Speed-Trail war zudem Geschwindigkeit gefordert.

Für den RSV Rosenheim gingen Emily und Korbinian Wagenstetter, Leon Poppe sowie Niklas Kuznik an den Start.

Im Wettbewerb der U9 Mädchen zeigte Emily Wagenstetter eine starke Leistung und erreicht knapp geschlagen den 3. Platz.

Bei den Jungs der U13 startete Leon Poppe und landetet mit einer guten Vorstellung auf Rang 10.

 

Das größte Teilnehmerfeld von 22 Fahrern stellte die Gruppe der U11. Nach Drei Geschicklichkeitsprüfungen ging Korbinian Wagenstetter mit lediglich einem Punkt Rückstand in die Entscheidende Geschwindigkeits-Sektion. Hier konnte sich Korbinian mit einer Fehlerfreien und schnellen Fahrt noch auf den fünften Platz vorkämpfen.

04.04.2017

 

53. Rosenheimer Straßenpreis 

am Sonntag, 30.04.2017

 

Nach einjähriger Pause ist es am Sonntag dem 30. April 2017 endlich soweit, dann findet auf dem 9km langen, anspruchsvollen Rundkurs wieder der Rosenheimer Straßenpreis statt.

Bereits zum 53. Mal wird dieser Bayerische Rad-Klassiker vom RSV Rosenheim e.V. ausgerichtet, bei dem die besten Rad-Amateure aus Süddeutschland um den Sieg kämpfen.

Den Auftakt der Veranstaltung machen um 09:00 die Junioren und Frauen. Gefolgt von den Masters-Fahrern, die um 10:15 ihr Rennen in Angriff nehmen.

Der Höhepunkt, das Rennen der Elite KT, A-B- und C-Klasse startet dann um 11:30 und geht über 10 schwere Runden mit dem gefürchtetem Schlussanstieg nach Höhenmoos. Was einer Gesamtdistanz von 90km entspricht.

 

Gestartet wird, wie in den letzten Jahren auch, am Tinninger See bei Riedering und führt über Lauterbach und Schaurain hinauf zum Ziel nach Höhenmoos. Nach der Zieldurchfahrt folgt die rasende Abfahrt nach Tinning, und wieder vorbei beim Start am Tinninger See.

Korbinian Wagenstetter an der Spitze der U11
Korbinian Wagenstetter an der Spitze der U11

27.03.2017

 

Saisonauftakt für den RSV in Aichach und am Bodensee

 

Erster Podestplatz für Korbinian Wagenstetter

 

Bei  Frühlingshaftem Wetter hat am vergangenem Wochenende die neue Straßensaison begonnen.

Und der RSV Rosenheim war mit einigen Sportlern in Aichach und am Bodensee vertreten.

Beim 20. Aichacher Straßenpreis, mit seiner 7km langen und Anspruchsvollen Runde hinauf nach Oberwittelsbach, fuhr Michael Führmann sein erstes Straßenrennen für den RSV. Im Rennen der Männer C über 70km konnte sich Michael im Hauptfeld behaupten und damit wertvolle Trainingskilometer für die anstehenden MTB Wettkämpfe sammeln.

Jenny Pothmann feierte Ihren Einstand im Rennen der Frauen das im Rahmen des Masters-Wettbewerb ausgetragen wurde. Jenny überzeugte mit einer sehr guten Leistung in Ihrem ersten Lizenz-Rennen und musste am Ende nur Anna Knauer, Lisa Fischer und Luisa Beck ziehen lassen.

Im Rennen der Masters 2 und 3, die gemeinsam gewertet wurden, gingen Peter Maier, Sandro Cramer und Markus Pfandler  an den Start. Während sich Maier im vorderen Feld der Masters 3 behaupten konnte und nach 42km als hervorragender 7. Ins Ziel sprintete, versuchten Cramer und Pfandler vergeblich die 60 Sekunden Start-Handicap, mit dem Restlichen Masters 2 Fahrern aufzuholen. Am Ende rollen die Beiden mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Einen Tag zuvor sorgte Korbinian Wagenstetter am Bodensee für den ersten Podestplatz. Im Rennen der U11 zeigte Korbinian seine Klasse und schlug ein Tempo an dem nur zwei weitere Fahrer folgen konnten. Am Ende wurde Korbinian von seinen beiden Konkurrenten in einem packendem Finale knapp geschlagen, zeigte sich aber mit dem 3. Platz  Zufrieden.

 

Korbinians Schwester Emily zeigte nach einem Sturz, zu Beginn des Rennens, Kampfgeist und fuhr bei den Mädchen U11 noch auf einen sehr guten 2. Platz.

Der RSV-Rosenheim e.V. wird unterstützt durch...

Trikot Sponsoren 2016

Supporter

Radsportverein Rosenheim e.V.

 

Vorstand:

Herr David Sylla

Herr Christian Schiefer

 

Vereins-Anschrift:

RSV Rosenheim e.V.

Hr. Ch. Schiefer 

Reifenstuelstr. 12

83022 Rosenheim

 

Kontakt: 

Tel.: 08031-2217402

Fax: 08031-2219008

Mobil: 0171-6822237

info@kanzleischiefer.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Das Wetter in Rosenheim

Das Wetter in Rosenheim