News & Berichte

Seite 2

Georg Egger siegte vor Maximilian Holz und Severin Schweisguth
Georg Egger siegte vor Maximilian Holz und Severin Schweisguth

30.11.2016

 

8. Rosenheimer Cross Grand Prix powered by „Bikestore Oliver Blas"

RSV Crosser räumen die Podestplätze ab

Recht gut besucht waren die Bayerischen Meisterschaften im Radcross am ersten Advent-Sonntag. Die gelungene von Marc Kuznik organisierte Veranstaltung war vor auch auf Grund ihres perfekten Streckenverlaufs in der Innflutmulde ein absoluter Zuschaueranziehungspunkt.

Der Wettergott bescherte dann allerdings den schlammwütigen Rennteilnehmern beim Rosenheimer Cross Grand Prix den ganzen Vormittag über Regen, was die heimischen RSV Crosser aber nicht davon abhielt, in annähernd jeder Klasse einen Podestplatz herauszufahren.

Den Anfang machten um 9h30 mit dem Run and Bike LeMans Start die Klassen U11 und U13. Hier legte Emily Wagenstetter nach dem Lauf eine gute Aufholjagd hin und gewann bei den Mädchen in der Klasse U11.
Auch ihr Bruder Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik vom RSV Rosenheim waren erfolgreich. Beide wechselten sich mit einer engagierten Fahrt immer wieder ab und landeten nach zwei zu fahrenden Runden hinter Fabian Wrona auf den Plätzen zwei und drei.

Linus Scheitinger, zu Beginn etwas ausgebremst, konnte mit einer im Anschluss guten Fahrt das Rennen hinter Simon Postada und Armin Schaller sichtlich etwas unzufrieden noch auf dem doch guten dritten Podestplatz beenden.

Als Neuling beim RSV Rosenheim, bewies Nick Dormann sein Talent bei seinem ersten Crossrennen. Mit seinen auffällig guten technischen Fähigkeiten gelang ihm nach einem hervorragenden Start gegen starke Konkurrenz eine ebensolche Fahrt und erreichte in der U19 den fünften Platz. Timo Pfandler hatte in der ersten Runde einen technischen Defekt und konnte bei der anschließenden Aufholjagd sogar wieder bis ins Feld der Masters Fahrer aufschließen. Schließlich belegte er den guten siebenten Rang. Benedikt Fritz, Florian Hamm und Oscar Uhlig machten die ersten drei Plätze unter sich aus.

Ein einsam starkes Rennen zauberten die beiden Heimfavoriten Robert Gorgos und Sandro Cramer in der Masters 2 Klasse auf die Strecke. Über alle technischen Hindernisse fuhren die beiden souverän und uneinholbar schließlich als Bayerischer Meister und Vizemeister mit Minutenabstand vor Swen-Uwe Baacke über die Ziellinie. Marc Kuznik lies es sich nicht nehmen, trotz dem wochenlangen organisatorischen Aufwand an seinem eigenen Rennen teilzunehmen. Entsprechend motiviert beendete er nach einem guten Rennverlauf sein Heimspektakel auf dem guten 10 Rang.

Genauso überzeugend trumpfte Peter Maier auf, der an vorderster Front einen Start Ziel Sieg der Extraklasse hinlegte und schließlich ganz oben auf dem Podest vor Werner Ruf und Franz Winzenbacher das Rennen beendete.

Wie erwartet äußerst spannend verlief das Elite Rennen. Hier startete für den RSV Neuzugang Michael Führmann, dem es auf der immer selektiver werdenden Strecke noch in der ersten Runde den Hinterreifen von der Felge zog. Also raus ins Depot und auf dem Leihrad von Robert Gorgos schaffte er es dennoch, in der Gruppe mitzufahren und finishte das gut besetze Rennen als Dreizehnter. An der Spitze matchten sich Georg Egger, Maximilian Holz und Serverin Schweißguth und belegten in dieser Reihenfolge das Podest. Luisa Beck, Mailin Franke und Nadja Schreder holten sich die Titel bei den Frauen.

In der gut besetzten und 80 Teilnehmer starken Hobbyklasse war der RSV Rosenheim mit Simon Schmidmayr und Tobi Hahn vertreten. Die durch den Regen mittlerweile schmierseifenähnlichen Bedingungen erschwerten gegen Ende des Renntages die Kurvenfahrtechnik und forderten den beiden alles ab. Schmidmayr als ehemaliger Straßen- und Marathonspezialist konnte mit seiner Erfahrung auftrumpfen und erreichte trotz Stürzen sichtlich zufrieden das Podest als Dritter. Tobi Hahn belegte mit einer engagierten Fahrt den achten Platz.

 

Durch die Verköstigung des RSV Rosenheim und den Neuigkeiten im Expo Bereich des „Bikestore Oliver Blas“ „war es rundum wiedermal eine besonders gelungene Veranstaltung“ mit der sich Marc Kuznik als Hauptorganisator sehr zufrieden zeigt und, so Kuznik, „im nächsten Jahr definitiv wieder in eine neue Runde gehen wird“.

18.11.2016

 

RSV Heim-Crossrennen in der Innflutmulde am 27.11.2016 – erster Advent-Sonntag

 

8. Rosenheimer Cross Grand Prix powered by „Bikestore Oliver Blas"

 

 

Bereits zum 8. Mal findet nun der mittlerweile traditionsträchtige Rosenheimer Cross Grand Prix statt, der in diesem Jahr als Bayerische Meisterschaft ausgetragen wird.

 

Am ersten Advent-Sonntag werden sich wieder hunderte kampfbegeisterte Crosser auf der bewährten und anspuchsvollen 2,5 Kilometer langen Rennstrecke in der Innflutmulde matchen. Die besonderen Raffinessen der Runde erwarten die Zuschauer an den beiden Hotspots der Treppe und den Hürden.

 

 

Die beiden Heimfavoriten Robert Gorgos und Peter Maier vom RSV starten in bester Form bei den Masters 2 bzw. 3. und lassen auf Top Platzierungen hoffen.

Ein ebenso spannendes Rennen erwartet die Zuschauer in der Elite Klasse, wobei Vorjahressieger Lukas Meiler aber auch Severin Schweisguth und Max Holz um die Podestplätze kämpfen werden. Gespannt sein darf man auch auf RSV Neuzugang Michael Führmann, der bis dato schon mehrere Hobbyrennen für sich entscheiden konnte.

 

Auch der Nachwuchs wird nicht zu kurz kommen und im Kombi-Wettbewerb aus Laufen und Radcross in den Klassen U11 und U13 als LeMans-Start durchgeführt.

 

Die Besucher können sie sich nicht nur im Expo-Bereich mit Neuheiten vom „Bikestore Oliver Blas“ nach den neuesten technischen Details erkundigen, auch für das kulinarische Wohl mit Glühwein, Currywurst und Belgischen Fritten ist gesorgt.

 

 

Meldeschluß ist am Mittwoch, den 23.11. Infos unter www.rsv-rosenheim.de

Robert Gorgos wird 2. in Kehl (Foto: Archiv)
Robert Gorgos wird 2. in Kehl (Foto: Archiv)

16.10.2016

 

Robert Gorgos wird starker 2. beim D-Cup in Kehl-Auenheim

Eine Woche nach seinem Sieg in Oberammergau sorgte Robert Gorgos vom RSV Rosenheim e.V. heute für ein weiteres Top Ergebniss.
Beim Radcross Rennen in Kehl-Auenheim, das zum Deutschland-Cup und damit zur wichtigsten Nationalen Rennserie gehört, wurde Robert starker Zweiter und musste sich nur Stefan Knopf vom Gunsha-Racing-Team geschlagen geben, der nach 45 Minuten Renndauer, 16 Sekunden vor Robert die Ziellinie überquerte.

Robert Gorgos siegt beim Saisonauftakt in Oberammergau
Robert Gorgos siegt beim Saisonauftakt in Oberammergau

09.10.2016

 

RSV Rosenheim beim Modder-Cross in Oberammergau

Saisonauftakt nach Maß von Robert Gorgos und Peter Maier als Oberbayerische Meister

Endlich ist sie da, die neue Cross-Saison und auch das Wetter spielte mit, zumindest aus Sicht eines Crosserherzen. So wurden die Teilnehmer beim 3. König Ludwig Cross Cup in Oberammergau bei acht Grad und Nieselregen mit typischem Cross-Wetter begrüßt. Ein „Heel lastig Moddercross“ würde man im Mutterland des Cyclocross, Belgien sagen; nämlich sehr tief, matschig und rutschig.

Die dafür nötigen PS hatte Robert Gorgos vom RSV Rosenheim was er im Rennen der Masters eindeutig unter Beweis stellte. Wieder einmal wurde er als Titelverteidiger seiner Favoritenrolle gerecht und gewann souverän vor Matthias Lastowsky und Thomas Fischer. Somit konnte er, wie schon im Jahr zuvor, den Titel des Oberbayerischen Meisters einfahren. Einen ebensolchen erreichte Peter Maier, der mit einem vierten Gesamtrang Oberbayerischer Meister der Masters 3 wurde.

Timo Pfandler, der jahrgangsbedingt mit seinen 16 Jahren schon im starken Feld der U19 antreten musste, zeigte ein beherztes Rennen und wurde hervorragender Fünfter. Marius Zischka fuhr sein erstes Crossrennen in der Elite-Klasse, wurde aber durch ein abgerissenes Schaltwerk aufgehalten und musste den Wettkampf vorzeitig beenden.

Während des langen Renntages stellte sich für den RSV Rosenheim Tobi Hahn im Rennen der Hobby-Klasse mit 30 weiteren Fahrern an den Start. Er konnte sich gleich mit vorne einreihen und zeigte ein gutes Rennen das er als Fünfter beendete. Klaus Wagenstetter schied mit Kettenschaden im Mittelfeld liegend aus und Marc Kuznik wurde zufriedener Achter.

Den Abschluss der gelungenen Veranstaltung machte das Rennen der U11/13, welches im Lauf und Radmodus ausgetragen wurde. Korbinian Wagenstetter verlor zwar im 500m Lauf etwas den Kontakt zur Spitze, im anschließenden Radcross drehte er aber dann auf und wurde noch toller Sechster.

Niklas Kuznik wurde 3. der Gesamtwertung im EldoRado-Cup
Niklas Kuznik wurde 3. der Gesamtwertung im EldoRado-Cup

02.10.2016

 

Eldorado-Sparkassen-Kids-Cup in St.Johann

 

von Marc Kuznik

 

Der RSV Rosenheim freut ich ja schon auf die kommende Radcross-Saison aber auf das Cross-typische Wetter hätten wir heute gerne noch verzichten können.
So erwartete uns und die anderen Teilnehmer Regen, Matsch und rutschige Wurzeln beim Finale zum EldoRado-Sparkassen-Kids-Cup in St. Johann.
Wir sind dieses mal mit vier Nachwuchsfahrern und zwei "alten Herren" an den Fuß des Wilden Kaiser angereist.
Emily Wagenstetter wurde im Rennen der U9 Mädchen 5. Mein Junior Niklas schaffte es nach hartem Kampf auf den 8. Platz.
Korbinian Wagenstetter und sein Kumpel Leon, der heute sein erstes Rennen bestritt, hatten auf der U11 Strecke schon ein echt hartes Progamm, mit vielen technischen Passagen. Leon wurde in seinem ersten Rennen zwar "nur" letzter kämpfte sich aber tapfer durch und dass bei diesen Bedingungen.
Korbinan kam bei einer Kollision am Start zu Fall und musste auf dem letzten Platz liegend die Verfolgung aufnehmen und konnte noch einige Plätze gutmachen.
Im Rennen der U19 bis Masters stand ich mit unserem 2. Vorstand Klaus Wagenstetter an der Startlinie.
Ich konnte mich auch gleich mit den "Jünglingen" etwas vom Rest absetzten musste dann aber einsehen dass ich in den vielen technischen Passagen nicht mehr ganz mithalten kann. So kam ich aber doch noch auf einen 3. Gesamtplatz und wurde in meiner Altersklasse der Ü40 Erster. Klaus fuhr ebenfalls ein gutes Rennen ud wurde 4. bei den Ü40-

30.09.2016

 

Peter Maier wird Erster im Finale der Ritchey MTB Challenge

Ein fulminantes Endergebnis erreichte Peter Maier vom RSV Rosenheim in Oberstdorf/Allgäu und gelungener Wiedereinstieg für Claudia Horn.

Auf der 50 Kilometer langen, mit einigen Tragepassagen gespikten Marathonstrecke, wurden den Fahrern im letzten Lauf der Ritchey Challenge alles abverlangt. Insbesondere der knackige Anstieg auf das berühmte, seines Namens würdigen Nebelhorns, ist eine Herausforderung für sich, wo es nur hartgesottenen und technisch perfekten Fahrern gelingt, im Sattel zu bleiben.

Peter Maier, der nach 2h15 sichtlich zufrieden als Erster das Ziel erreichte, kann auf eine beachtliche Bilanz zurückblicken. So siegte er bei insgesamt vier Rennen der Ritchey Challenge, im Münchner Olympiapark, Pfronten, Oberammergau und schließlich letztes Wochenende in Oberstdorf. Doch auch bei den anderen Wettkämpfen ließ er der Konkurrenz nicht viel Spielraum. Belegte er am Tegernsee und bei der Salzkammerguttrophy nur knapp geschlagen den zweiten Platz. 

Marcus Pfandler, der in der Altersklasse 3 startete, konnte sich im 60 Mann starken Teilnehmerfeld ebenfalls gut behaupten und wurde Zehnter.

Claudia Horn gab ihr Comeback verletzungsbedingt nach einem ganzen Jahr Rennpause. Die RSV Fahrerin stieg nun wieder ins Marathonwettkampfgeschehen ein. Um erneut Vertrauen in ihr Fahrkönnen zu finden begann sie mit zwei Bergrennen in Hopfgarten und dem Kühtai Bergkaiser und startete gleich in gewohnter Manier mit zwei Siegen. 

Der Schritt zurück in die Marathonszene war dennoch ein Großer. Dementsprechend waren „die Abfahrten zwar noch verhalten, am Berg habe ich mich aber schon richtig fit gefühlt“, so kommentierte Claudia Horn ihre Fahrt. Sie lieferte sich mit ihrer Konkurrentin Aigner ein heißes Duell, da diese den herausgefahrenen Abstand beim Uphill in den Abfahrten immer wieder zufuhr und schließlich im letzten Trial um lächerliche 10 Sekunden den Stockerlplatz ergatterte. Dennoch ein erfreuliches Resultat und gelungener Wiedereinstieg.

Tags darauf startete Peter Maier beim Kriterium in Mindelheim. Bei sommerlichen Temperaturen absolvierten die Masters Fahrer 30 Runden, wobei jede fünfte Runde zählte. Gleich zu Beginn konnte sich Maier mit sechs Fahrern vom übrigen Feld absetzen und so gelang es ihm, bei jeder Wertung Punkte zu erlangen. Hinter dem Seriensieger Heiko Gericke aus Ulm wurde Maier erfolgreicher Dritter.

 

Emily Wagenstetter holt den Gesamtsieg im Pölz-Cup
Emily Wagenstetter holt den Gesamtsieg im Pölz-Cup

30.09.2016

 

RSV Kids auf der Überholspur

Intensive Rennwochen mit einem Gesamtsieg von Emily Wagenstetter

An den vorhergehenden beiden Wochenenden fanden die zwei letzten Läufe der Saison im MTB Pölzcup statt.

Emily Wagenstetter startete für den RSV Rosenheim in Neuötting in der Klasse der U9, welche zwei lange Runden am Volksfestplatz und im angrenzenden Wald fahren musste. Auf dem rutschigen Kurs wurde den Mädchen auch durch die Überholmanöver der Jungen alles abverlangt. Emily konnte sich gleich in der ersten Kurve an die Spitze setzen, baute ihren Vorsprung aus und gab diese bis ins Ziel nicht mehr ab. 
Ihr Bruder Korbinian stand mit 18 Jungs am Start, wobei die U 11 drei lange Runden fahren musste. Nach mäßigem Start kämpfte er sich nach vorne, kam aber in der vorletzten Runde beim Kampf um Platz drei zu Sturz und wurde am Schluss immerhin noch Achter.

Am Samstag fand am Irschenberg ein weiterer Lauf zum EldoRado-Sparkassen-Kids-Cup statt. Mit dabei waren vom RSV Rosenheim Niklas Kuznik sowie Emily und Korbinian Wagenstetter. Bei Regen und Temperaturen um die zehn Grad war es für alle Teilnehmer sehr ungemütlich. Den Anfang machte wieder Emily die nach einer kürzeren Startrunde noch zwei lange Runden fahren musste. Nach einem sehr guten Start fuhr sie als Führende in die erste Kurve, rutschte dann aber weg und fiel auf Platz drei zurück. Im Verlauf des mit steilen und langen Bergpassagen gespikten Rennens, wurde sie noch von einer Verfolgerin überholt und am Ende gute Vierte.
Der bislang auf Platz zwei der Gesamtwertung liegende Niklas Kuznik versuchte im Rennen der U9 seine Platzierung verteidigen. Nach einem guten Start lag er mit Beendigung der Startrunde noch aussichtsreich auf Platz zwei, konnte aber auf den zwei kräftezehrenden Runden, vorbei an der Irschenberger Aussichtskapelle, die Spitze nicht halten und musste zwei weitere Konkurrenten passieren lassen. Am Ende reichte es noch zu einem guten vierten Platz.

Für Korbinian Wagenstetter waren in der U 11 vier Runden zu bewältigen, in denen er sich nach einem missglückten Start und verlorenem Anschluss durch das 26 Mann starke Feld nach vorne kämpfen musste. Schließlich fuhr er auf Platz 14 über den Zielstrich.

Die Chiemgau Arena war am Sonntag Austragungsort des zehnten und vorletzten Lauf des Pölzcups. Korbinian musste in der U 11 eine verkürzte und eine lange Runde auf diesem technischen Kurs fahren. Er erwischte einen guten Start und konnte sich in der Spitzengruppe platzieren. In einem spannenden und engen Rennen wurde er am Ende guter Fünfter.
Die kurzen, steilen Anstiege und Abfahrten waren für Emily insbesondere nach den bereits zwei absolvierten Renntagen eine große Herausforderung. Nach mäßigem Start kämpfte sie sich auf Platz zwei nach vorne und konnte den Anschluss zu der Führenden herstellen. Die zwei setzten sich vom restlichen Feld ab, und Emily feierte nur knapp geschlagen ihren zweiten Platz .

Durch dieses Ergebnis war der Kampf um den Titelgewinn auf den letzten Lauf in Garching an der Alz am Freibadgelände verschoben. Neben Emily als Aufsteigerin in dieser Altersklasse, konnten auch zwei "alte "Mädchen diese Gesamtwertung gewinnen, sodass die junge RSV Fahrerin unbedingt gewinnen musste. Tatsächlich erwischte Emily einen super Start und konnte sich gleich an die Spitze setzen. Im weiteren Rennverlauf kontrollierte Sie das Feld und gewann unangefochten das Rennen. Durch dieses bravouröse Resultat sicherte sich Emily mit vier ersten, drei zweiten und einem dritten Platz als Jahrgangs-Jüngere, punktgleich mit Amilie Staller, den Gesamtsieg des Pölzcups. 
Korbinian Wagenstetters Zielsetzung war, auf Grund der vielen Straßeneinsätze und somit fehlenden Rennen im Cup, eine Erhaltung des achten Gesamtplatzes. Der RSV Nachwuchsfahrer wurde nach einen mäßigen Start in der ersten Kurve abgedrängt, so dass er sich auf dem 18. Platz wiederfand. Im weiteren Verlauf zeigte er eine starke fahrerische Leistung und sicherte sich somit sowohl im Rennen als auch in der Gesamtwertung den achten Platz.

 

Mit diesem tollen Ergebnis war die Rennsaison der Kinder aber immer noch nicht abgeschlossen. So fand in Benediktbeuern tags darauf auf einer sehr anspruchsvollen Strecke der vorletzte Lauf zum Eldorado Mtb Kidscup statt.
Mit den Geschwistern Wagenstetter war auch Niklas und Marc Kuznik am Start. Emily fand sich nach dem ersten Anstieg auf Platz 12 wieder, kämpfte sich aber in einem guten Rennen bis zu der vor ihr liegenden Pia Juthe aus Holzkirchen nach vor und erreichte auf Platz fünf liegend das Ziel. 
Im Rennen der U 9 männlich startete Niklas Kuznik, der nach einem hervorragendem Start in der zweiten Kurve wegrutschte, und mit Verletzungspech ausschied. Mit ein bisschen Glück könnte er sich in der Gesamtwertung am nächsten Wochenende noch unter den besten drei platzieren.

Der RSV Nachwuchs beim Warmfahren
Der RSV Nachwuchs beim Warmfahren

09.08.2016

 

Gelungene erste Austragung des Rosenheimer Jugend-Kriterium

An diesem Wochenende fand rund um den Iko in Kirchdorf das erste Rosenheimer Sparkassen Kinder und Jugendkriterium statt.
Dank perfektem Wetter und super Organisation war das Rennen gut besucht. Gefahren wurde um das Gebäude des Iko Sporthauses.

Beginnend mit dem „Fette Reifen“ Rennen nahmen neun Kinder teil. Nach fünf zu bewältigenden Runden gewann Simon Großmann aus Dauchau bei den Jungen und Theresa Weingand bei den Mädchen.

In der Gruppe U11 männlich standen mit Niklas Kuznik und Korbinian Wagenstetter zwei Fahrer des RSV Rosenheim am Start. Für beide bedeutete dies das erste Kriterium in dieser Klasse. Von Beginn an setzten sich Fabian Wrona von der Equipe Oberland und Korbinian Wagenstetter vom Feld ab und machten den Sieg unter sich aus. In einem spannenden Rennen gewann nach 15 Runden Fabian Wrona vor Korbinian Wagenstetter und Niclas Kuznik.

Im Rennen der U11 weiblich fuhr Emily Wagenstetter, die gerade in die U9 aufgestiegen war, ihr erstes Rennradrennen. Nach dem Start lag sie auf dem zweiten Platz, konnte diesen aber nicht bis zum Schluss halten und platzierte sich hinter Emily Schrag und Josefine Weingand als gute Dritte.

Linus Scheitinger vom RSV Rosenheim gewann im spannenden 15 Kilometer Rennen der Klasse U13 trotz eines Defekts knapp vor Erik Römer aus München und Benedikt Bässler. Daniel Schuller vom Skiclub Aising Pang wurde guter Vierter.
Bei den Mädchen der Klasse U 13 setzte sich Maresa Stocker vor Vanessa Schuller vom Skiclub Aising Pang durch.

Im großen Feld der Fünfzehnjährigen setzte sich nach 35 Runden Luca Dreßler vom RSV Irschenberg mit einem beachtlichen Schnitt von 40 Km/h vor Daniel Schrag und Michael Stocker durch. Lisa Ostler gewann bei den Mädchen.

Timo Pfandler vom RSV Rosenheim fuhr im Rennen der U17 in einem spannenden Finale mit Valentin Stanglmaier auf Platz sieben über die Ziellinie. Dieses Rennen wurde von Leandro d`Ecclesiis aus Gütersloh dominiert. Er gewann überlegen vor Anian Biberger Equipe Oberland und Quirin Haidl vom RSV Irschenberg. Paulina Klimsaa siegte in der Klasse U17 weiblich.

Der RSV Rosenheim freut sich auf eine Wiederholung dieser gelungenen Veranstaltung im nächsten Jahr.

 

Ergebnislisten
Ergebnisse aller Nachwuchs-Rennen vom 07.08.2016
Ergebnislisten_1. Rosenheimer Jugend - K
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

05.08.2016

 

1. Rosenheimer Jugend Kriterium am kommenden Sonntag!!!

 

In wenigen Tagen startet das "1. Rosenheimer Jugend Kriterium" Rund um das Sporthaus IKO in Raubling/Kirchdorf.

Hier gehts zur Ausschreibung bei Rad-Net

Dennis Kuznik wird 8.
Dennis Kuznik wird 8.

30.07.2016

 

Dennis Kuznik Achter bei Bruckmühler Radsportnacht

 

Nach siebenjähriger Pause fand sie endlich wieder statt, die Bruckmühler Radsportnacht. Neben dem Hauptrennen der Profis, das bis zu 3500 Zuschauer an die 600m lange Rundstrecke in der Bruckmühler Innenstadt lockte, gab es auch ein Rennen für Masters und Nachwuchs-Fahrer.

Im Rennen der Senioren über 75 Runden konnte sich Dennis Kuznik als guter Achter im vorderen Feld behaupten. Niklas Kuznik wurde im "Fette Reifen Rennen" Zweiter.

Cramer wurde vierter, Pfandler wurde Fünfter
Cramer wurde vierter, Pfandler wurde Fünfter

27.07.2016

 

Die RSV Rosenheimer erklimmen das Kitzbühler Horn

Top Platzierungen beim 36. Int. Kitzbühler Horn Bergrennen

Das große Traditionsrennen zum Alpenhaus am Kitzbühler Horn, das im Zuge der Österreich-Radrundfahrt Anfang Juli von den Profis angesteuert wurde, gilt als das Prestigerennen im Alpenraum. An Steilheit mit knackigen 22 Prozent kaum zu überbieten ist es eines der schwersten Rennradbergstrecken der Alpenrepublik. Davon lassen sich auch Lizenz Radrennfahrer kaum abschrecken und so haben sage und schreibe fünf Fahrer des RSV Rosenheim, Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Peter Maier, Marius Zischka und Timo Pfandler, letztes Wochenende dieser Rampe den Kampf angesagt.

Startschuss war bereits zum 36. Mal im Zentrum von Kitzbühel, wobei neutralisiert bis zum Berganstieg gefahren wurde. Feuer frei hieß es dann in „Höglern“ unterhalb des Schrankens der Mautstraße. Auf dieser muss mit 865 Höhenmetern lediglich eine Streckenlänge von 7,1 Kilometer bewältigt werden, was einer durchschnittlichen Steigung von 12,5 % entspricht.

Tatsächlich bewiesen alle Fahrer des RSV ihre Konditionsstärke und konnten sensationelle Ergebnisse einfahren. Selbst der jüngste Timo Pfandler (U17) überwand die schwere 22%-Rampe oberhalb der Goinger Alm bravurös, und fuhr einen Sieg ein. Marius Zischka erreichte gegen starke Konkurrenz den dritten Platz. Hinter dem Sieger der Lizenz Masters 1 Klasse Öttl Stefan vom RSC Wolfratshausen wurde Sandro Cramer guter Vierter und Marcus Pfandler belegte Platz fünf.

Niklas Kuznik wird Dritter in Neubeuern
Niklas Kuznik wird Dritter in Neubeuern

26.07.2016

 

EldoRado-Sparkassen-Kids-Cup und Pölz Cup

Am Samstag 23.07. fand in Neubeuern der 4. Lauf zum EldoRado-Sparkassen-Kids-Cup statt.
Im Rennen der Klasse U9 stand Niklas Kuznik mit 20 weiteren Fahrern am Start. Das über zwei Runden gehende Rennen war vor allem konditionell anspruchsvoll. Nach einem mäßigen Start, am Ende der ersten Runde noch auf Platz vier liegend, schaffte er schließlich einen Zielsprint um Platz zwei gegen Niclas Look vom Sportpark Au, den er nur ganz knapp verlor. Moritz Romeike vom ausrichtenden Verein "Stadtwerke Rosenheim Bike-Team" siegte. Mit diesem Resultat konnte Niklas seinen 2. Platz in der Gesamtwertung festigen.
Emily Wagenstetter, die bis zur Schlussrunde ein gutes Rennen fuhr, hatte am letzten Berg nach einer Attacke Schaltprobleme und fuhr auf den fünften Platz. Ihr Bruder Korbinian Wagenstetter hatte in der U11 drei Runden eine wesentlich verschärftere Strecke mit steilen Rampen und Treppen zu bewältigen. Im kniffligen Wurzeltrail sprang ihm zweimal die Kette vom Ritzel und er wurde Neunzehnter.

Im Rennen der allgemeinen Klasse landete Marc Kuznik auf dieser ihm alles abverlangenden Strecke auf dem Podest und wurde trotz gebrochener Sattelklemme Zweiter.

Gleich noch ein Rennen an diesem Wochenende bestritt das Geschwisterduo Wagenstetter in Pfarrkirchen beim Pölzcup. Emily fuhr die erste von drei Runden etwas zurückhaltend, gab danach aber Gas, schloss zur Führenden auf und landete nach einem spannenden Zielsprint hinter dieser als sehr gute Zweite auf dem Podest. Korbinian stürzte auf Platz drei liegend und wurde noch Achter.

19.07.2016

 

RSV Nachwuchsfahrer starten durch

Am Freitag fand in Marktl am Inn der 7. Lauf zum Pölzcup statt. Vom RSV Rosenheim standen die Geschwister Emily, Jakob und Korbinian Wagenstetter am Start. Emily fuhr in der U 9 weiblich in einer eigenen Liga und gewann überlegen diesen Lauf. Der somit schrumpfende Punkterückstand lässt den zweiten Gesamtplatz für die ehrgeizige Nachwuchsracerin nun schon in greifbare Nähe rücken. Ihr Bruder, Jakob Wagenstetter, fuhr das Rennen der U 9 männlich und überquerte als Zwölfter die Ziellinie. 
Korbinian, der Älteste des Geschwistertrios, startete beim Rennen der U 11 männlich. Von Beginn an war er gut dabei und finishte mit einem guten fünften Platz.

Mit Peter Maier, Timo und Marcus Pfandler, Marinus Zischka und Korbinian Wagenstetter am Start, fand am Sonntag der Ingolstadter Strassenpreis statt. Korbinian gelang es, den guten Lauf vom Vortag zu wiederholen und konnte trotz Sturz nach einer starken Aufholjagd noch den dritten Platz herausfahren. Im Mastersrennen, das zugleich zur oberbayerischen Meisterschaft zählte, fuhr Peter Maier einen Vizemeistertitel ein.

Robert Gorgos zeigte bei der DM eine starke Leistung
Robert Gorgos zeigte bei der DM eine starke Leistung

18.07.2016

 

Robert Gorgos 6. bei Deutscher MTB-Meisterschaft

Ein super Ergebnis gelang Robert Gorgos in Wombach am letzten Wochenende.
Gepaart mit brillianter Technik wollte der Rosenheimer seinen konditionellen Topzustand bei der Dt. Meisterschaft im Crosscountry in Wombach exakt auf den Punkt bringen. Auf der modernen XCO Strecke, die technisch extrem anspruchsvoll war, gelang ihm auf Platz drei liegend, eine gute Startloop.

„Als Trainer und Aktiver gleichzeitig tätig zu sein ist manchmal eine ziemliche Herausforderung“, so kommentierte er sein Zurückfallen während des Rennverlaufs, nachdem er den ganzen Vormittag die Schüler und Jugendklassen betreut hatte. 
Dennoch landete er schließlich nach weiteren fünf zu bewältigenden Runden auf einem sehr guten 6. Platz mit dem er neben starker Konkurrenz durchaus zufrieden sein konnte.
Nach einer kurzen Pause geht’s dann in die Vorbereitungen für die Cross Saison.

Korbinian Wagenstetter wird Dritter
Korbinian Wagenstetter wird Dritter

13.07.2016

 

Korbinian Wagenstetter Dritter bei Bayrischer Kriteriumsmeisterschaft

Wagenstetter holt nach Gold im Zeitfahren, Silber auf der Bahn nun Bronze im Kriterium

Erfolgshungrig räumt Korbinian Wagenstetter vom RSV Rosenheim nun auch bei der bayerischen Kriteriumsmeisterschaft am vergangenen Sonntag in Augsburg einen Podestplatz ab. Das Rennen der Schüler U11 ging über zehn Kilometer und fand zeitgleich mit der Klasse U13 statt. Eingeklemmt in der ersten Runde, verpasste er zwar den Sprung in die Gruppe der U13, konnte sich aber mit einem Schnitt von beachtlichen 30,9 km/h Runde für Runde vorarbeiten. Im spannenden Zielsprint wurde Korbinian nur knapp geschlagen und landete auf einem hart erkämpften guten dritten Platz. Marinus Zischka, im ersten Jahr für den RSV Rosenheim am Start, fuhr in der Klasse der Junioren im stark besetzten Feld. Nach einem mutigen und kämpferischen Rennen reichte es am Ende zum guten 10 Platz.

Robert Gorgos siegte in der Herren-Klasse
Robert Gorgos siegte in der Herren-Klasse

10.07.2016

 

RSV Mountainbiker mit Podiumsplätzen am Wochenende

XC Rennen in Lenggries undGroßhartpenning

An diesem Wochenende stand für die Mountainbiker wieder ein straffes Rennprogramm auf der Agenda.
Am gestrigen Samstag versammelte sich der Offroad-Nachwuchs aus Bayern und Tirol zum 3. Lauf des Isar-Kids-Cup in Lenggries zum Kampf um die Punkte in der Gesamtwertung.
Für den RSV standen in der Klasse der U9 Emily Wagenstetter und Niklas Kuznik an der Startlinie.
Emily kam, wie schon beim Rennen letzte Woche, auf einen sehr guten 3. Platz bei den Mädchen.
Bei den Jungs sprintete Niklas ebenfalls auf den 4. Rang, der damit vom 5. auf den 4. Platz in der Gesamtwertung kletterte.
Im Rahmenprogramm des Jedermann-Rennen fuhr Marc Kuznik auf Platz 5.
Am heutigen Sonntag präsentierte der Gastgeber, die Equipe Velo Oberland, den angereisten Sportlern auf der wunderschön gelegenen Rennstrecke beim "Altwirt" in Großhartpenning, einen besonderen Wettkampfmodus, der zugleich den 3. Lauf im EldoRado-Kids-Cup war. Zunächst musste im Rennen der U9 ein "Klassisches" XC Rennen bestritten werden danach folgte ein Technik Bewerb. Die beiden Bewerbe flossen dann als Addition in die Tageswertung ein.
Im XC Rennen schaffte es Emily wieder einmal auf Platz 4. Zeigte aber im Technik-Bewerb ein sehr starke Leistung und schaffte damit noch den Sprung aufs Podium als 3. der Tageswertung.
Niklas Kuznik zeigte ebenfalls ein starke Leistung am heutigen Renntag. Mit Beginn der letzten Runde im XC Rennen noch auf Platz 8 liegend, konnte Er nochmal seine Kräfte mobilisieren und schaffte in einer tollen Aufholjagt noch der Sprung auf Rang 4. Im anschließenden Slalom-Rennen spielte Er seine gute Fahrtechnik aus und fuhr auf den Hervorragenden 2. Gesamtplatz.
Linus Scheitinger schaffte es in den Bewerben Bergsprint und XC-Eleminator auf einen guten 10. Gesamtrang.
Robert Gorgos, der ja auch als LV-MTB-Trainer tätig ist, zeigte nicht nur im Training wo es lang geht, sondern auch im Rennen bewies Er sein Können und siegte souverän in der Tageswertung der Klasse U19 bis Masters und rundete damit die erfreuliche Mannschaftslistung ab.

04.07.2016

 

Rosenheimer beim "Giro d' Elkofen" erfolgreich

Der "Giro", ein klangvoller Name, der Radsportherzen höher schlagen lässt.

Nur, dass dieser Giro nicht auf italienischem Boden, sondern im schönen Ebersberger Land ausgetragen wird und lediglich einen Tag dauert.

Die 39. Austragung dieser sehr sympathischen Veranstaltung des RSC Elkofen war für unsere drei Starter in jeder Hinsicht ein voller Erfolg.

Im Rennen der Herrenklasse, das über 12 Runden führte, standen die beiden Brüder David und Patrick Sylla sowie Dennis Kuznik für den RSV Rosenheim am Start. Zahlreiche Ausreißversuche blieben erfolglos, und so bereiteten sich die Fahrer in der letzten Runde auf ein Sprintfinale vor.

Unser Vereinsvorstand David sprach sich kurz mit seinen Begleitern ab, stellte sich voll in den Dienst seiner Vereinskollegen, und pilotierte sie im Zielanstieg sicher in eine perfekte Ausgangsposition für den Endspurt. In einem langen Sprint mussten sich die Rosenheimer Patrick Sylla und Dennis Kuznik lediglich Florian Maier aus Wartenberg geschlagen geben, der das Rennen über 60 Kilometer für sich entscheiden konnte.

Einen besonders schönen Ausklang fand diese tolle Veranstaltung bei der Siegerehrung vor dem Vereinsheim, wo sich die Rosenheimer Gegrilltes, Gekühltes und Selbstgebackenes schmecken lassen durften.

05.06.2016

 

Niklas Kuznik Sieger der U9 beim Kids-Cup am Tegernsee

Bereits zum 13.mal findet ja dieses Wochenende wieder das MTB-Festival am Tegernsee statt und während sich am Samstag die Marathonfahrer bei der Pastaparty dem Carboloading hingeben, Hat der Nachwuchs Gelegenheit beim Kids-Cup um die Medaillen zu kämpfen.

Dieses Jahr haben sich die Verantwortlichen einen neuen Wettkampfmodus einfallen lassen, Ein Einzelzeitfahren über einen Rundkurs am Festivalgelände der mit einigen Hindernissen wie Rampen, Wippe und Treppe gespickt war. So wurde neben Schnelligkeit auch Geschicklichkeit gefordert.

In der Klasse der U9 war Niklas Kuznik für den RSV am Start und wurde als 18. von 27 Nachwuchs-Racern von der Startrampe ins Rennen geschickt. Nach einer zu fahrenden Runde konnte Niklas die Bestzeit setzen, die auch von den folgenden Fahrern nicht mehr unterboten werden konnte.

Niklas Kuznik gewinnt das U9 Rennen
Niklas Kuznik gewinnt das U9 Rennen

30.05.2016

 

RSV Nachwuchs mit Top Platzierungen

Niklas Kuznik gewinnt den eldoRADo Kids Cup

Timo Pfandler am Stockerl bei der Tiroler Bergmeisterschaft

 

Am Samstag wurde im Rahmen des einwöchigen Wörgler eldoRADo Bikefestivals der erste Lauf zum Kids Cup 2016 ausgetragen. Tolles Wetter und das spektakuläre Rahmenprogramm ließen die Nachwuchs Biker des RSV besonders motiviert starten.

 

Den Auftakt aus Rosenheimer Sicht machte die Klasse der U9. Hier stand Niklas Kuznik mit 17 weiteren Sportlern an der Startlinie. Schon nach der ersten Kurve konnte er auf den 4.Platz vorfahren. In einer technisch schwierigen Bergaufpassage gelang es ihm, sich an die Spitze zu setzen. Den Vorsprung ließ sich Niklas auch im weiteren Rennverlauf nicht mehr nehmen und gewann souverän vor Niclas Look vom Sportpark Au und Ben Horvath vom SC Partenkirchen. Jakob Wagenstetter belegte im gleichen Rennen den 16. Platz.

 

Seine Schwester Emily Wagenstetter, die Vorjahres-Siegerin der U7 Mädchen Rennserie, ist in dieser Saison in die nächste Klasse U9 aufgestiegen. In gewohnter Manier konnte sie sich gleich zu Beginn ganz vorne einreihen und duellierte sich mit der Führenden. Leider kam Emily dabei zu Sturz, belegte aber dennoch als Jahrgangsjüngere den guten fünften Platz.

 

In der Klasse der U11 hatte es Korbinian Wagenstetter mit sehr starker Konkurrenz zu tun. Die technisch schwierige Strecke mit vielen Kurven und Richtungswechseln forderten die Fahrer und Korbinian konnte mit einem 18. Platz das Rennen beenden. Lea Kuznik fuhr bei den Mädchen U11 in die Top Ten.

 

 

Die jugendlichen RSV Fahrer Marius Zischka und Timo Pfandler nahmen bei der 14. Zillertaler und Tiroler Bergmeisterschaft teil. Start in Zell am Ziller fuhr das mit 69 TeilnehmerInnen stark besetzte Feld neutralisiert durch den Ort. Ab der Gerlosbachbrücke fiel dann der Startschuss der 8,5 Kilometer langen Bergstrecke. Timo Pfandler kämpfte sich die 620 Höhenmeter hinauf zum Enzianhof und konnte mit einer engagierten Fahrt den dritten Podestplatz in der Klasse U17 erreichen. Auch Marius Zischka bewies gute Beine und verpasste denkbar knapp mit einem guten vierten Platz das Stockerl bei den Junioren. 

17.05.2016

 

Dennis Kuznik erneut auf dem Podium

Am Pfingstmontag wurde bereits zum 20. Mal das traditionelle Pfingstkriterium am Marktplatz in Wartenberg ausgetragen.
Die niedrigen Temperaturen und der immer wieder einsetzende Regen machten die diesjährige Austragung zu einer recht ungemütlichen Angelegenheit für Zuschauer und Fahrer.

Erwartungsgemäß kam es auf dem winkligen Rundkurs, der im Zielbereich auch eine Pflastersteinpassage beinhaltet, zu einigen Stürzen.

Dennis Kuznik konnte sich aber aus allem heraushalten, sicherte sich in den Wertungs-Sprints insgesamt 13 Punkte, und kam damit auf einen sehr guten dritten Platz.

18.04.2016

 

Korbinian Wagenstetter siegt bei  Zeitfahren

Einen ersten Sieg in seiner noch jungen Rennrad-Laufbahn feierte Korbinian Wagenstetter vom RSV Rosenheim am vergangenen Wochenende in Altenstadt bei Schongau.

Im Einzelzeitfahren der Klasse der U11 ging es dabei über einen 6,3 km langen, welligen Rundkurs der bei den windigen Verhältnissen besonders schwierig zu befahren war.

Korbinian musste als erster Starter auf die Strecke, entsprechend nervös nahm Er den Kampf gegen die Uhr auf, doch im Verlauf des Rennens fand Korbinian sein Tempo und siegte am Ende vor Fabian Wrona von der Equipe Velo.

 

Dieser Sieg gibt Korbinian sicher das nötige Selbstvertrauen für sein erstes Etappenrennen am kommenden Wochenende bei der Ostthüringen-Rundfahrt.

Dennis Kuznik wird 3. in Aichach
Dennis Kuznik wird 3. in Aichach

10.04.2016

 

Dennis Kuznik 3. in Aichach

 

Einen schönen Erfolg in der noch jungen Saison gab es heute für den RSV Rosenheim durch Dennis Kuznik beim "19. Aichacher Frühjahrsstraßenpreis".

Der erste Start des Tages war das Rennen der Masters 2-4, hier gingen für den RSV Sandro Cramer, Klaus Wagenstetter, Marc Kuznik, Marcus Pfandler und Dennis Kuznik, der ja letzte Woche in Zusmarshausen schon als 5. in die Top 10 fuhr, ins Rennen über 42km.

Die erste Herausforderung bestand darin, die mit Zeitvorgabe gestarteten Masters 3-4 einzuholen, entsprechend hoch war das Renntempo von Beginn an, was einige Fahrer schon in Bedrängnis brachte.

Zur Rennhälfte gelang es dann auch die Masters 3-4 aufzufahren, allerdings konnten Klaus und Marc dem schnellen Tempo zu diesem Zeitpunkt nicht mehr folgen und fielen  mit weiteren Fahren zurück.

Im weiteren Rennverlauf zeichnete sich dann ab, dass es zu einer Sprintentscheidung der Spitzenfahrer kommen wird. hier konnte sich Dennis wieder voll auf seine Endschnelligkeit verlassen und unterlag in einem spannenden Finale nur knapp Thomas Köcknitz aus München und Armin Spechter aus Passau. Sandro und Marcus kamen ebenfalls in der ersten Gruppe ins Ziel.

Sein Rennrad-Debüt gab heute Korbinian Wagenstetter im Rennen der Klasse U11 über eine schwere Runde mit dem Anstieg nach Oberwittelsbach.

 

Nach sieben zu fahrenden Kilometer belegte Korbinian den 10. Platz.

 

 

Dennis Kuznik wird fünfter in Zusmarshausen (Bild: Archiv)
Dennis Kuznik wird fünfter in Zusmarshausen (Bild: Archiv)

04.04.2016

 

Dennis Kuznik starker 5. in Zusmarshausen

 

Für ein erstes, positives Saisonergebnis sorgte am gestrigen Sonntag Dennis Kuznik vom RSV Rosenheim bei der traditionellen Saisoneröffnung in Zusmarshausen.

Im Rennen der Masters beim "43. Schwarzbräu Straßenpreis" über zwei Runden gingen rund einhundert Fahrer an den Start.

Nach einem nervösen Beginn versuchten am gefürchteten Anstieg in Dinkelscherben, einige Fahrer sich vom restlichen Fahrerfeld abzusetzten. Die Fluchtversuche blieben aber ohne Erfolg und so lief alles auf einen Massensprint hinaus.

 

Im Schlußspurt nach 54km konnte sich Dennis auf seine Fähigkeiten als guter Sprinter verlassen und erreichte einen sehr guten 5. Platz.

 

Fini Schimmel (Mitte) mit dem neu gewählten Vorstand des RSV
Fini Schimmel (Mitte) mit dem neu gewählten Vorstand des RSV

02.04.2016

 

David Sylla wird neuer Vorstand beim RSV Rosenheim

 

Fini Schimmel übergibt bei der heurigen Jahreshauptversammlung nach jahrelanger, erfolgreicher und intensiver Vereinstätigkeit ihren Vorstandsposten an den neu gewählten David Sylla.

Dass der seit über 100 Jahren bestehende Traditionsverein RSV Rosenheim mit bis zu fünf verschiedenen Veranstaltungen jährlich bis weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt ist, verdankt er vor allem dem unermüdlichen Engagement, mit dem sich die bisherige Vorsitzende Fini Schimmel die letzten 18 Jahre einsetzte.

Selbst ausgesprochen sportlich und aktiv, war Fini Schimmel seit über 35 Jahren beim Radsportverein. Jahrelang bereitete sie sportliche Betriebsausflüge, wie Ski- und Bergtouren, aber auch Radausflüge für ihre Arbeitskollegen bei der Telekom vor. Als hervorragende Skifahrerin und Skilehrerin, organisierte sie selbst in Canada Helikopter-Skitouren und hielt sich im Sommer mit Radfahren und Extrembergtouren im hochalpinen Regionen der österreichischen und schweizerischen Berge fit.

Fini Schimmel, die sich bereits sehr erfolgreich als Tourenwartin im Verein betätigte, bewarb sich 1998 für das Amt als Vereinsvorsitzende. Dabei stellte sie sich bravurös der Herausforderung, als Frau in einer von Männern dominierten Sportart erfolgreich zu arbeiten. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von den ehemaligen Vorständen Walter Frank und Kurt Franz, sowie ihren Vorstandsmitgliedern Christian Schiefer, Otto Knoll und Ludwig Dengler. Profimäßig führte sie den Rosenheimer Straßenpreis, erstmalig durch Walter Frank 1963 veranstaltet und das Rosenheimer Altstadtkriterium durch die Fußgängerzone, welche Kurt Franz ins Leben gerufen hatte, weiter.

Auch bei der Organisation von Vereins- und Stadtmeisterschaften, den Bayerischen Bergmeisterschaften zum Oberen Sudelfeld sowie dem Rosenheimer Radmarathon wurde ihr von einem tatkräftigem Team unter die Arme gegriffen. So erfordert die über 200 Kilometer langen Strecke des Radmarathons nicht nur Absperrpersonal und fleißige Helfer bei den Versorgungsstationen sondern vor allem im Vorfeld das juristische Know-How, mit dem sich der langjährige und wiedergewählte Kassier Christian Schiefer mit der Routine seiner Berufserfahrung im Behördendschungel um Straßensperren und Genehmigungen kümmert. Als zweiter Kassier wird Patrick Sylla sein Amt weiterführen.

Klaus Wagenstetter, als neuer zweiter Vorstand ist die Sponsorensuche und gemeinsam mit Hagen Scheitinger als Jugendleiter die Kinderförderung übertragen worden. Die sportliche Leitung hat nach wie vor Marcus Pfandler, der mit seiner langjährigen Rennerfahrung die Aktiven unterstützt. Revisoren sind Hermann Aschauer und Sandro Cramer. Das Amt des Schriftführers wird durch Simon Schmidmayr bekleidet.

 

Den Kopf des motivierten neues Führungsteams stellt der junge Vereinsvorstand David Sylla, der während seiner 17-jährigen Mitgliedschaft die komplette Nachwuchsförderung des RSV Rosenheim durchlief. Dabei war er Mitglied des Bayernkaders, ehemaliger A-Fahrer und wurde mehrmaliger bayerischer Meister. „Das Hauptaugenmerk unserer Vereinstätigkeit“, so Sylla, „legen wir in Zukunft auf den Amateursport, die Nachwuchsarbeit und die Organisation von Radrennveranstaltungen im Raum Rosenheim.

04.02.2016

 

RSV Rosenheim präsentiert seine neue Team Bekleidung 2016

In wenigen Wochen beginnt die neue Straßensaison 2016 und der RSV Rosenheim geht dieses Jahr in einem völlig neuen Design an den Start.

Natürlich wollte man bei der Gestaltung des neuen Outfits der traditionellen Vereins-Farbe Gelb treu bleiben und die als Signalfarbe sofort ins Auge Sticht. Aber auch neue, modernere Elemente sollten mit einfließen.

Besonders der Nachwuchs freut sich schon sehr auf eine komplette professionelle Bekleidungs-Linie.

Erstmals werden wir  vom Belgischen Bekleidungshersteller Bioracer mit seinem reichhaltigen Speedwear Sortiment ausgestattet, der u.a. auch die Nationalmannschaften aus Belgien, Holland und Deutschland beliefert.

Ein besonderer Dank hierfür gilt natürlich unseren Trikot Sponsoren...

Keim Farben

Simon Gartner, Baugeschäft

Malermeister, Klaus Wagenstetter

Ring, Heizung & Sanitär

Huber Kamin

Autotechnik, Wagenstetter

Kanzlei Schiefer

Autohaus, Bader Mainzl

 

Radsportgeschäft, Cycle

Robert Gorgos wird siebter bei der Radcross-DM
Robert Gorgos wird siebter bei der Radcross-DM

13.01.2016

 

Robert Gorgos starker Siebenter bei der Deutschen Radcross Meisterschaft in Vechta

 

Selbst im Rennen der Masters zeigte sich wieder einmal, dass der Start im Radcross entscheidend für den Rennverlauf sein kann. Aufgrund der zuletzt ausgelassenen Deutschlandcup Rennen nahm Gorgos in den hinteren Reihen Aufstellung und musste sich erst Stück um Stück nach vorne kämpfen. Doch trotz, wie er selbst sagte, "guten Beinen", war es ihm nicht möglich, die Lücke zu den Führenden zu schließen.

Während sich an der Spitze eine Dreiergruppe mit Thomas Hannöver, Stefan Danowski und dem "noch" amtierenden Meister Ralph Berner duellierte, konnte sich Gorgos zumindest in die Top-Ten vorarbeiten.

Im weiteren Verlauf des vierzigminütigen Rennen der Masters 2, gelang es Gorgos, auf der schnellen Strecke den schlussendlich guten siebenten Platz zu festigen und erreichte knapp hinter Stefan Knopf, der beim Heimrennen in Rosenheim zweiter hinter Gorgos wurde, das Ziel. Neuer Deutscher Meister wurde Lokalmatador Thomas Hannöver vor Danowski und Berner.

Hiermit zieht der RSV-Rosenheim eine äußerst erfolgreiche Saisonbilanz. So konnten Fahrer neben vielen Podiumsplätzen und Platzierungen vor allem vom Aushängeschild des RSV Robert Gorgos mit dem Bayerischen Meistertitel insgesamt hervorragende fünf Siege eingefahren werden. Auch Sandro Cramer erreichte mit einem Sieg sechs „Top 5“-Platzierungen und Claudia Horn konnte trotz ihres Verletzungsausfalls mit einem zweiten Gesamtplatz die Austria Top Tour Marathon Serie beschließen. Schließlich gelang es der Nachwuchsfahrerin Emily Wagenstetter mit dem Inter. Eldorado Kids Cup und dem MTB Isar Cup zwei ganze Rennserien für sich zu verbuchen.

 

Der RSV Rosenheim bedankt sich bei den Sponsoren Malermeister Klaus Wagenstetter, Keim Farben, Sparkasse Rosenheim Bad Aibling, Autohaus Bader Mainzl, Heizung Sanitär Nikolaus Ring, XC Bikes Achille, Bauunternehmen Simon Gartner, Huber Kamin Kachelöfen, Iko – Corratec, Bora, Autotechnik Wagenstetter, Flötzinger Bräu Rosenheim, Fahrradtechnik Haas, Acryl Company, Da Giuliana Pizzeria, Metzgerei Palmberger für die Unterstützung im Jahr 2015 und freut sich auf eine erfolgreiche neue Radsaison.

07.01.2016

 

Robert Gorgos wird Zweiter bei Dreikönigs-Cross in Albstadt

 

Kurz vor dem Höhepunkt der deutschen Radcrosssaison, der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende, versammelten sich die süddeutschen Radcrosser zum letzten Formtest beim Dreikönigs-Cross in Albstadt.

Klaus Wagenstetter, Sandro Cramer und Marc Kuznik reisten bereits einen Tag vorher an und nutzten die Gelegenheit einen Sponsor die "Autotechnik Wagenstetter" zu besuchen und die Rennstrecke am Albstadion zu inspizieren. Robert Gorgos stieß noch am Renntag dazu, somit war der RSV Rosenheim mit halber Mannschaft vertreten.

Am Renntag selbst zeigte dann das Wetter den Fahrern auf was Radcross im Winter wirklich ausmacht, Regen und Schnee wechselte sich mit Graupelschauer ab und lies die ohnehin schwierige Rennstrecke nicht leichter werden.

Nach dem Start ging es wie gewohnt schnell zur Sache und am ersten Wiesenanstieg mit anschließender Laufpassage zog sich das Feld der Masters 2-4 etwas auseinander. Mit an der Spitze Cramer und Gorgos der als führender in die zweite Runde ging.

Mit Beginn der dritten Runde konnten dann zwei weitere Fahrer zu Gorgos aufschließen und es entstand ein spannender Kampf um den Sieg, knapp dahinter eine weitere Dreier-Gruppe mit Cramer. Während Kuznik und Wagenstetter im Vereins-internen Kampf um Platz 10 kämpften.

In der letzten von fünf Runden musste dann Gorgos den späteren Sieger, Rainer Stoll aus Pfullingen, in der Sandpassage ziehen lassen, konnte aber den zweiten Platz sicher vor Thomas Fischer aus Stuttgart verteidigen.

Cramer konnte sich kurz vor Rennende noch von seinen Begleitern lösen und kam auf einen sehr guten vierten Platz. Kuznik schaffte noch eine Top-Ten Platzierung und Wagenstetter wurde 11er.

Am kommenden Wochenende startet dann Robert Gorgos noch bei der Deutschen Meisterschaft in Vechta. Der RSV-Rosenheim drückt ihm alle Daumen.

Robert Gorgos wird neuer Bayerischer Meister, Sandro Cramer holt Bronze
Robert Gorgos wird neuer Bayerischer Meister, Sandro Cramer holt Bronze

29.11.2015

 

Gold, Silber und Bronze für den RSV bei den Bayerischen Meisterschaften im Radcross

 

In Dachau fanden heute auf einer konditionell anspruchsvollen Strecke mit technisch schwierigen Abfahrten die Bayerischen Titelkämpfe im Radcross statt.
Im Rennen der Masters 2 setzte sich souverän Robert Gorgos als Sieger durch und löste damit Sandro Cramer, der dritter wurde, als Bayerischen Meister ab.
Marcus Pfandler wurde 7. und Marc Kuznik 12. Klaus Wagenstetter schied nach Defekt aus.
Im Rennen der Masters 3 sicherte sich Peter Maier als zweiter hinter dem Deutschen Meister Mathias Lastowsky die Silber Medaille.
Timo Pfandler verpasste als 12. knapp die Top Ten.
Auch der RSV Nachwuchs zeigte eine starke Leistung, Korbinian Wagenstetter wurde im Rennen der U11 nur knapp geschlagen und erkämpfte sich die Silber Medaille. Korbinians Schwester Emely konnte sich im Rennen der U9 ebenfalls die Silber Medaille als zweite sichern.

17.11.2015

 

RSV Crosser in Stuttgart, Magstadt und Lambach am Start

 

 

Vergangenes Wochenende hatten wir die Qual der Wahl, zum einen gab es die Doppel-Veranstaltungen im Rahmen des D-Cup in Stuttgart und Magstadt. Und am Sonntag das C2 Rennen bei unseren Nachbarn im Österreichischen Lambach.


Robert Gorgos, unser bestes Pferd im Stall, müsste aus gesundheitlichen Gründen pausieren und verpasste damit leider die Chance sich in der D-Cup Wertung weiter zu verbessern. Somit reisten Dennis Kuznik und Peter Maier nach Baden-Württemberg. Peter konnte bei beiden Rennen mit Platzierungen unter den Top Ten wieder punkten und festigte damit seinen guten Rang in der Gesamtwertung der Masterstudiengang 3.
Dennis hingegen klebte das Pech an den Stollenreifen, er konnte nach Stürzen und Defekt lediglich in Stuttgart punkten, womit er mehr als unzufrieden war.
Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Klaus Wagenstetter, die beiden Nachwuchs-Crosser Timo Pfandler, Korbinian Wagenstetter und ich (Marc) entschieden uns für den Start beim Int. C2 Rennen in Stadl-Paura in Lambach.
Entgegen der frühlingshaften Temperaturen hierzulande erwartete uns Regen und Knöcheltiefer Böden der die ohnehin technisch schwere Strecke nicht einfacher machte. Ersatz-Material musste aus Platzgründen im Auto und fehlendem Betreuer Zuhause bleiben (wird schon nix passieren), was sich später rächen sollte.
Den Auftakt machte Timo im Rennen der U17. Nach 30Minuten fuhr er auf einen guten 6.Platz. Korbinian konnte sich bei den U11 mit dem 3. Rang einen Platz auf dem Podium sichern.
Im Rennen der Amateure, bei dem auch wir als Masters eingeteilt waren versammelten sich, sage und schreibe, 99 Fahrer an der Startlinie und da nach dem Österreich-Cup aufgerufen wurde standen wir geschlossen in der vorletzten Reihe. Nach dem Start hatten wir etwas mühe uns auf der tiefen Strecke mit den vielen Richtungswechsel nach vorne zu kämpfen, Sandro schaffte das am besten und er konnte sich in einer kleinen Verfolgergruppe festsetzen und kämpfte lange Zeit um Platz Fünf. Am Ende reichte es für ihn noch zu einem starken 8. Gesamtplatz (3. Bei den Masters). Marcus musste nach einem Sturz und in der Folge, ausgespeichtem Vorderrad aufgeben. Klaus kam als 50. im Mittelfeld ins Ziel. Und mir zog es zur Halbzeit den Hinterreifen von der Felge (ist mir noch nie passiert). Also mit geschultertem Rad
ins Depot, weiter zum Auto und ein frisches Hinterrad geholt (der UCI Kommissar hat ein Auge zugedrückt). Mit einer Runde Rückstand war dann nur noch Platz 66 drin.
Nach dem doch eher durchwachsenem Wochenende freuen wir uns jetzt auf die Bayerischen Meisterschaft in Dachau, da sollte auch Robert wieder fit sein. Bis dahin.

Robert Gorgos siegt vor Dennis Kuznik und Darren Barkley
Robert Gorgos siegt vor Dennis Kuznik und Darren Barkley

26.10.2015


Rosenheimer punkten bei Rapha Supercross in München am letzten Oktoberwochenende

Zugegeben: Sportveranstaltungen im Münchner Olympiapark haben per se schon ein ganz besonderes Flair. Allein schon wegen der großartigen Kulisse und weil hier so viel Sportgeschichte geschrieben wurde, ziehen sie Zuschauer und Teilnehmer in ihren Bann. Doch manchmal setzen die Veranstalter noch eins oben drauf. Das war auch beim Rapha Super Cross so, der dieses Jahr zusammen mit dem Münchner Traditionsverein RC "Die Schwalben" 1894 zum zweiten Mal auf dem Oympiagelände ausgetragen wurde.

Der Rapha Super Cross ist eine internationale Veranstaltung und findet an verschiedenen Orten der Welt statt. In München war er letztes Jahr so erfolgreich, dass er dieses Mal gleich zwei Tage dauerte. Insgesamt 592 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aller Alters- und Leistungsklassen zeigten am 24. und 25 Oktober auf dem historischen Kurs der Cyclocross-Weltmeisterschaften von 1985 und 1997 ihr Können und lieferten sich bei goldenem Herbstwetter spannende Kopf-an-Kopf-Rennen. Auch die Oberbayerischen Meister wurden im Rahmen der Veranstaltung ermittelt.

Da durften die Fahrer des RSV Rosenheim natürlich nicht fehlen, sind sie doch in dieser Saison vor allem bei den Rennen der Masters stets vorne dabei. Auch in München lief alles nach Plan: Robert Gorgos gewann souverän und sicherte sich seinen sechsten Sieg in Folge. Für etwas mehr Spannung sorgte Dennis Kuznik im Kampf um Platz zwei. Im Zielsprint setze er sich nur knapp gegen seinen Konkurrenten Darren Barclay durch. Marc Kuznik, Hauptorganisator der Rosenheimer und Raublinger Crossrennen, stand dieses Mal selber am Start. Bei seinem Debut erzielte er einen hervorragenden 15. Platz. Ebenso waren Stefan Knauer und Klaus Wagenstetter mit von der Partie. Ein Wermutstropfen: Sandro Cramer hatte in der Mitte der zweiten Runde einen Defekt und musste ausscheiden. Bei den Masters 3 konnte Peter Maier den Sieg für sich verbuchen. Timo Pfandler fuhr bei der Jugend U17 auf Platz 12.

Ganz groß waren auch die kleinen Rosenheimer: Bei den Schülern U11 erzielte Korbinian Wagenstetter Platz 4 und Niklas Kuznik Platz 6. Bei der Gesamtwertung des Kids-Cups liegen die beiden nun auf Platz 3 und 4. Emily Wagenstetter gewann bei der U7 und führt in ihrer Altersklasse somit die Gesamtwertung des Kids-Cups an.

Der Rapha Supercross ist bei Zuschauern und Teilnehmern jedoch nicht nur wegen der spektakulären und anspruchsvollen Crossstrecke so beliebt. Das schöne und abwechslungsreiche Rahmenprogramm stellt den Spaß in den Mittelpunkt und verleiht der Veranstaltung Festivalcharakter. Das war auch dieses Jahr so. Blasmusik und ein Bierzelt gehörten genauso dazu wie ein umfangreiches Angebot an Essen und Getränken. Hochkarätige Aussteller der Fahrradindustrie zeigten auf dem Expo-Gelände ihre besten Produkte rund um das Thema Cyclocross. Das Thema Breitensport ist den Veranstaltern ein besonderes Anliegen. Alle, die sich auf dem Crossrad noch nicht wirklich sicher fühlten, konnten Technikkurse besuchen oder an einem geselligen Rapha Cross-ride teilnehmen. In der Hobbyklasse standen am Sonntag nach zwei Vorläufen über 90 Fahrer im Finale. Sieger war Mike Kluge – 30 Jahre nachdem er sich am Olympiaberg den Weltmeistertitel der Querfeldein-Amateure erkämpft hatte. Auch die Damen hatten ihr eigenes Finale. Christiane Happe von RIG Freiburg e.V. konnte das Rennen für sich entscheiden.

Das „Spaß“-Highlight in diesem Jahr war sicherlich die Mannschaftsstaffel mit jeweils drei Fahrern am Samstagabend um 17:30 Uhr. 40 Minuten lang mussten die Teilnehmer den „Staffelstab“ in Form einer Trinkflasche nach jeder Runde an ihren Mannschaftskollegen weiterreichen. Das Rosenheimer Team mit Marc Kuznik, Sandro Cramer und Robert Gorgos erzielte den dritten Platz.

Der RSV dominierte das Masters-Rennen der 3. RDB Cross Challenge
Der RSV dominierte das Masters-Rennen der 3. RDB Cross Challenge

19.10.2015


RSV Doppel-Sieg in Holzkirchen und Raubling



Einen eindrucksvollen Doppelsieg feierten die Radcrosser des RSV beim 1. Altwirt-Cross in Großhartpenning bei Holzkirchen und bei der RDB Cross Challenge in Raubling am Wochenende.

Am Samstag im Rennen der Master-Klasse 2 standen mit Sandro Cramer, Marcus Pfandler, Dennis Kuznik und erstmals Klaus Wagenstetter vier RSV-Fahrer an der Startlinie. Nach einem extrem schnellen Start setzte sich Sandro Cramer sofort an die Spitze und fuhr schnell einen kleinen Vorsprung heraus. In der letzten Runde von sieben zu fahrenden verschärfte Cramer nochmals das Tempo, setzte sich damit von seinem Team-Kollegen entscheidend ab und siegte souverän vor Kuznik, der damit auf einen ungefährdeten zweiten Platz vor Tobias Fiegl aus Hilpoldstein kam. Marcus Pfandler wurde Fünfter und Klaus Wagenstetter bei seinem Cross-Debut guter Neunter.

Peter Maier fuhr in eigener Wertung im gleichen Wettbewerb in der Masters-Klasse 3. Nach einem spannenden Rennen entschied Maier den Endspurt vor Werner Ruf aus Augsburg für sich.

Simon Schmidmayr wurde im Rennen der Hobbyklasse Dritter und liegt damit jetzt auf dem 5. Rang des RDB-Cross-Cup.

Auch am Sonntag bei der RDB Cross Challenge in Raubling diktierten die RSV-Fahrer angeführt vom zur Zeit stärksten süddeutschen Crosser der Master Klasse, Robert Gorgos, das Rennen. Gleich am Start setzte er sich mit Sandro Cramer an die Spitze des Feldes und finishte mit einem souveränen Start-Ziel Sieg. Gefolgt vom dritten Dennis Kuznik belegten die RSVler auf der äußerst technischen Strecke somit das gesamte Podium.

Knauer Stefan und Marcus Pfandler, der mit einem defekten Hinterrad ins Ziel laufen musste, belegten die Plätze fünf und sechs.

Im Master 3 Rennen konnte Peter Maier seinen Sieg vom Vortag wiederholen und ließ sich von Beginn an die Butter nicht vom Brot nehmen. Mit einem haushoch überlegenen Sieg beweist er seine Konstanz über die ganze Saison.

 

Eine äußerst spektakuläre Sturzeinlage lieferte Simon Schmidmayr in Führung liegend nach der Hälfte des Hobbyrennens. Mit im Anschluss diagnostizierten Mittelhandbruch, verbiss er sich weitere 20 Minuten die Schmerzen und konnte sich dennoch den zweiten Podestplatz erkämpfen.

 

Die Gesamtsiegerin des Eldorado Kids Cups Emily Wagenstetter bewies wiederum ihr Können und siegte in der Klasse der U9. Auch Korbinian Wagenstetter zeigte mit einem vierten Platz in der U11 eine ausgezeichnete Leistung.

 

Die hervorragenden Ergebnisse lassen nächste Woche bei den oberbayerischen Meisterschaften beim RAPHA Super Cross in München auf gute Platzierungen hoffen.

Robert Gorgos siegt vor Stefan Knopf und Sandro Cramer
Robert Gorgos siegt vor Stefan Knopf und Sandro Cramer

12.10.2015


Triumph der RSV Rosenheimer beim Cross Deutschland Cup

 

Zum siebenten Mal fand vergangenen Sonntag der Iko Corratec Cross Grand Prix statt. Dass dieses Rennen heuer auch erstmalig im Rahmen des Deutschland Cups ausgetragen wurde, verdankt Organisator Marc Kuznik auch der neuen Streckenführung, die er mit viel Engagement und Liebe zum Detail in die Rosenheimer Innflutmulde gezaubert hat.

 

Gespickt mit vielen Raffinessen, wie einer Schnecke, Brücken und Doppelhindernissen, waren die Anforderungen auf dem 2,9 km langen und schnellen Parcours an die deutschlandweit angereisten Radcrosser enorm. „Absolut Deutschland Cup würdig“, wie Steffen Kempendorf, Koordinator vom Bund Deutscher Radfahrer, lobend die Streckenführung beschrieb.

 

Spannender könnte ein Elite Rennen auch kaum sein, wo sich doch gleich zwei packende Duelle um Platz Eins und Drei entwickelten. Egger Georg vom MSC Wiesenbach führte während der gesamten Renndauer das Feld an, dicht gefolgt von Meiler Lukas vom Team Vorarlberg. Den Sieg beim Deutschland Cup Cross in Oberammergau vom Vortag in der Tasche, setzte Meiler auf den letzten 300 Metern alles auf eine Karte, sprintete auf der Treppe an Egger vorbei und konnte den zweiten Sieg des Cross Wochenendes für sich verbuchen. Genauso knapp verlief der Kampf um den dritten Podestplatz, den sich Schweisguth Severin vom RSV Moosburg, der schon sechsmal in Rosenheim auf dem Treppchen war, und Jannik Simon vom RSV Ellmendingen lieferten. Hier entschieden erst auf der Zielgeraden die besseren Sprinteigenschaften von Schweisguth, und er erfocht sich denkbar knapp den verdienten 3. Platz. Der Top-Favorit Michael Schweizer vom Stevens Racing Team, Vortagszweiter,  schied mit Defekt aus.

 

Bei den Frauen war ebenfalls ein hochkarätiges Fahrerinnenfeld am Start. Die amtierende österreichische Meisterin Heigl Nadja wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte souverän in dem namhaften Starterfeld vor Heckmann Lisa vom Stevens Racing Team und Wohlfahrt Annika aus Magstadt.

 

Mit dem Startschuss der Masters II Klasse entwickelte sich ein äußerst spannender Kampf um die Podestplätze. Nicht nur zahlenmäßig war der RSV Rosenheim mit Robert Gorgos, Sandro Cramer, Dennis Kuznik, Marcus Pfandler und Stefan Knauer stark vertreten. Gorgos und Cramer setzen sich auf ihrer Heimstrecke schon von Beginn an mit Stefan Knopf vom Gunsha Racingteam vom Rest des Feldes ab. In der vorletzten Runde des Kopf-an-Kopf-Rennens griff Knopf Gorgos an, der bis dahin die Führungsarbeit geleistet hatte. Durch die Tempoverschärfung fuhr Sandro Cramer sein bestes Deutschland Cup Ergebnis, einen dritten Platz, sicher ins Ziel. Auf der alles entscheidenden Treppe 300 Meter vor dem Finish musste Gorgos nochmals alle Register ziehen und konnte sich mit einem geschickten Überholmanöver die Führung ersprinten, welche er sich bis ins Ziel nicht mehr nehmen ließ. Mit dieser starken Leistung erreichte Robert Gorgos den bereits vierten Sieg in Folge. Dennis Kuznik, der am Tag zuvor in Oberammergau Zwölfter wurde, erreichte den guten neunten Platz.

Durch das hervorragende Abschneiden sind mittlerweile drei Rosenheimer Crosser - Gorgos auf Platz Zwei, Cramer Dritter und Kuznik auf Platz Zehn - in der Gesamtwertung des Deutschland Cups unter den Top Ten.

 

In der Masters Klasse 3 wurde Matthias Lastowsky vom Gunsha Racing Team, amtierender deutscher Crossmeister und Straßenmeister seiner Favoritenrolle absolut gerecht. Mit respektablem Abstand konnte er sich den Sieg vor seinem Teamkollegen Thomas Hockauf sichern. Peter Meier vom RSV Rosenheim musste auf Grund des momentanen Punktestandes relativ weit hinten starten, fuhr mit einer engagierten Aufholjagd noch auf den hervorragenden vierten Platz und verpasste somit nur knapp das Podium.

 

Die weite Anfahrt aus Berlin nahm das Team Rad Salon Mallorca auf sich und belegte mit einer sensationellen  Mannschaftsleistung mit Rudolph Poul, Möbis Maximilian, Haupt Tarik geschlossen die Podestplätze in der U19.

 

Der 15-jährige Timo Pfandler vom RSV Rosenheim fuhr in seiner ersten Cross Saison im starken Deutschland Cup erfahrenen Feld der 17-jährigen gut mit. Sieger wurde David Westhoff-Wittwer vor Felix Engelhardt und Henri Uhlig.

 

Im ersten Rennen des Tages starteten die Jüngsten,  mit dabei vom RSV Rosenheim in der Klasse U11 war Korbinian Wagenstetter.  Die zwar verkürzte Strecke stellte an die Jüngsten dennoch große Anforderungen, die Korbinian aber sehr gut meisterte und sich nach einer tollen Fahrt den zweiten Platz erkämpfen konnte.

 

Schlussendlich stand noch das Rennen der Hobbyfahrer, die sich 30 Minuten durch den Parcours kämpfen durften, auf dem Programm. Siegreich war Michael Gläßer, vom RSV Rosenheim fuhr Simon Schmidmayr erfolgreich auf Rang drei und Tobi Hahn errang den achten Platz.

21.09.2015


RSV Rosenheim Nachwuchs weiter auf Erfolgskurs

 

 

Am letzten Wochenende fuhren der Nachwuchs des RSV Rosenheim 2 Rennen. Am Freitag Abend 

fand in Neuötting der 8.Lauf zum MTB Pölz Cup statt.

Mit dabei, der leider immer noch Verletzungsbedingt, geschrumpfte Kader des RSV Nachwuchs.

Der Veranstalter baute rund um den Volksfestplatz in Neuötting, einen abwechslungsreichen und technischen Cross country Kurs auf. Für die Nachwuchsbiker war es der erste Auftritt im Pölzcup und man konnte die Konkurrenz nicht einschätzen.

Da sie noch keine Punkte in diesem Cup hatten mussten alle Kids des RSV von der letzten Reihe aus ins Rennen gehen.

Den Rennabend begannen die Kinder in der U 7, wobei die Mädchen hinter den Jungen auf die Strecke geschickt wurden. Für den RSV waren die Zwillinge Emily und Jakob Wagenstetter am Start.

Jakob fuhr ein engagiertes Rennen und wurde im Zielsprint um Platz 5 knapp geschlagen und somit guter 6.ter.

Emily wollte Ihre gute Form wieder beweisen, sie musste auf diesem Kurs hart kämpfen um die anderen Mädchen und Jungen zu überholen nach einem spannenden Rennen fuhr als Siegerin über den Zielstrich.

Wie so oft war das Rennen der U9 männlich das Teilnehmer stärkste Feld des Tages. Für Korbinian Wagenstetter war es ein schwieriges Rennen ,da man im technischen Teil der Strecke kaum überholen konnte. So war er zu Rennmitte nur im Mittelfeld , doch mit zunehmender Renndauer konnte er sich Platz für Platz nach vorne arbeiten und am Schluss einen guten 6. Platz einfahren.

Bei den Herren Elite fuhr Klaus Wagenstetter einen 4. Platz ein.

 

Bei feuchtem Herbstwetter fand am Sonntag der 6. Lauf zum Int. MTB Eldorado Kidscup in Benediktbeuern statt. Dieses Rennen wurde als Doppelveranstaltung ausgeschrieben und zählte auch noch zum MTB Isarcup.

Die Strecke war mit schnellen und technischen Passagen abwechslungsreich abgesteckt und durch den Regen recht rutschig.

Den Renntag eröffneten die Kinder in der U7 weiblich, hier ging Emily Wagenstetter als Favoritin an den Start.

Dieser Rolle wurde sie gleich vom Start weg gerecht , sie führte das Feld an , machte aber einen Fahrfehler und fiel auf den vierten Platz zurück , mit einer kämpferischen Leistung zog sie an Ihren Konkurrenten vorbei und konnte noch knapp das Rennen gewinnen. Mit diesem Sieg führt sie weiter überlegen beide Cupwertungen in Ihrer Altersklasse an.

Jakob Wagenstetter war bei den Jungen der U 7 am Start. Nach guten Start verlor er am Bergaufstück einige Plätze, überholte dann noch einige und fuhr auf dem 12.Platz über die Ziellinie.

Mit 25 Kinder war das Rennen der U9 männlich wieder eines der Teilnehmer stärksten an diesem Renntag.

Korbinian Wagenstetter wollte seine Form der letzten Wochen bestätigen und vorne mitfahren, doch nach schwachem Start befand er sich zur Rennhälfte im Mittelfeld,durch eine beherzte Fahrt in der zweiten Hälfte konnte er sich noch auf den 6. Platz verbessern.

 

Das nächste Rennen findet am 4. Oktober in St. Johann/ Österreich statt , dort wird dann die Cupwertung des Int. Eldorado MTB Kidscup entschieden.

14.09.2015


RSV Nachwuchs erfolgreich am Irschenberg

 

 

Am Samstag fand im Herzen des Irschenbegs der 5. Lauf zum Eldorado MTB Kidscup statt.Für den den RSV Rosenheim standen leider nur 3 Fahrer am Start da die anderen Krankheitsbedingt aussetzen mußten.

Der Veranstalter steckte eine anspruchsvolle Strecke mit steilen Anstiegen ,rassaten Abfahrten , Wiesen- und Schotterpassagen ab. Den Anfang machten die Mädchen und Jungen der U7, wobei die Mädchen mit einer Minute Verspätung auf die Strecke geschickt wurden. Am Start standen Jakob und Emily Wagenstetter vom RSV Rosenheim. Jakob wurde gleich nach dem Start in einen Sturz verwickelt und rappelte sich auf und fuhr noch auf den 9. Platz nach vorne.

Emily übernahm beim Start die Führung und gewann unangefochten Ihr 10. Saisonrennen, Emily fuhr entfesselt und überholte noch fast alle Jungen. Mit diesem Sieg baute damit Ihren Vorsprung in der Cup-Wertung fast schon uneinholbar aus.

Das größte Starterfeld hatte wieder die U 9 männlich mit dabei Korbinian Wagenstetter, die Mädchen und Jungen der U9 mußten einen steilen Anstieg über Schotten 2x befahren , Korbinian hatte aus der 2 Reihe einen guten Start und war gleich mit vorne dabei. In einem engen und schnellen Rennen fuhr er als  guter 8ter über den Zielstrich.

Am nächsten Wochenende findet in Benediktbeuern der 6. Lauf zum Eldorado MTB Kidscup das als Doppelveranstaltung auch zum MTB Isarcup zählt.

Timo Pfandler wird Dritter der OBB-Meisterschaft
Timo Pfandler wird Dritter der OBB-Meisterschaft

19.08.2015


Erster Erfolg für Timo Pfandler beim Internationalen Dachauer BergKriterium


Eine starke Leistung zeigte Timo Pfandler vom RSV Rosenheim letzten Sonntag beim Internationalen Dachauer BergKriterium, das gleichzeitig als oberbayerische Straßen und Kriteriumsmeisterschaft ausgetragen wurde.
Im internationalen Starterfeld mit Beteiligung von französischen, israelischen und tschechischen Auswahlfahren hatte Timo Pfandler in seinem ersten Rennen einen schweren Stand. Die Runde des über alle Grenzen hinaus bekannten Bergkriteriums mit steilen Anstiegen über Kopfsteinpflaster, musste 22 mal bewältigt werden.
Das von den Auswahlfahren vom Beginn weg hohe Tempo sorgte für eine Selektion des Hauptfeldes in mehrere Kleingruppen. Als 14-jähriger in dem starken U17 Feld bewies Timo Pfandler großen Kampfgeist. So konnte er sich nach den harten 22 Runden bei der oberbayerischen Straßen und Kriteriums Meisterschaft den dritten Platz sichern.

19.08.2015


Heimrennen 11. Kampenkönig mit Stockerlplätzen für Pfandler und Meier

Die Kampenwand vorbei am steilen „Goristich“ bis hinauf zur „Stoalingalm“ ist für jeden heimischen Mountaibiker ein Muss in der Tourenliste, für viele sogar ein beliebtes Ziel der allwöchtenlichen Stammtischhüttenabendrunde.  Dass diese Distanz auch in einer halben Stunde zu bewältigen ist, bewiesen die RSV Fahrer Peter Meier und Marcus Pfandler letzten Sonntag beim 11. Kampenkönig, den der Radfahrverein Prien organisierte. Das MTB Uphillrennen mit Start in Hintergschwendt führt über 500 Höhenmeter und 4,5 Kilometer, wobei die beiden RSV Fahrer mit knapp über 3o Minuten die Plätze 2 und 3 herausfahren konnten.

Claudia Horn wird zweite bei der Salzkammergut Throphy
Claudia Horn wird zweite bei der Salzkammergut Throphy

19.08.2015


Podestplatz für Claudia Horn: Zweite bei der Salzkammerguttrophy


Ein wahrers Mountainbikefestival ist die mit über 4000 Teilnehmern aus 44 Nationen bekannte Salzkammergut Trophy und somit der größte MTB Marathon Österreichs. Die RSV Marathonfahrerin Claudia Horn fuhr auf der Strecke über 2446 Höhenmetern und 76 Kilometern mit Start am Hallstädtersee ein äußerst engagiertes Rennen. Die vom Start wegführende Rampe auf den Salzberg, schon der Blick auf das Höhenprofil ist eine Challenge, bewältige sie bei knapp 40 Grad aber souverän. Am zweiten Berg und der anschließenden rasanten Schotterabfahrt vorbei am Gosausee mit Dachsteinblick lieferte sich Claudia Horn mit ihrer Konkurrentin Prenner ein heißes Duell, das sie schließlich am Schlussanstieg zurück ins Gosautal für sich entscheiden konnte und erreichte im Ziel den hervorragenden zweiten Platz ihrer Klasse. Das Abschlussrennen brachte Claudia Horn in der Austria Top Tour Gesamtwertung mit 2 Punkten Rückstand den zweiten Platz ein.

Sandro Cramer wird vierter am Kitzbühler Horn
Sandro Cramer wird vierter am Kitzbühler Horn

16.08.2015


Sandro Cramer wird vierter am Kitzbüheler Horn


Einen starken vierten Platz fuhr Sandro Cramer vom RSV Rosenheim am vergangenen Samstag beim 35. Int. Kitzbüheler Horn Berg-Radrennen ein.
Bei dem Rennen hinauf zum Alpenhaus auf eine Höhe von 1670m mussten die Fahrer auf einer Strecke von 7,2km über 860hm mit bis zum Teil über 22% Steigung bewältigen.
Nach einem neutralisiertem Start im Kitzbüheler Ortskern ging es mit Beginn der Steigung direkt voll zur Sache. Sandro konnte sich sehr gut vorne behaupten und teilte sich seine Kräfte bestens ein. Im Ziel erreichte Er mit einer Zeit von 36:41min, hinter den beiden Österreichischen Ex-Profis Hans-Peter Obwaller und Thomas Frauenschuh sowie dem Landshuter Friedrich Hofmann, den hervorragenden vierten Platz der Masters1 Wertung.

15.08.2015


Nachruf Bob Sylla

 

Nach längerer schwerer Krankheit verstarb im Alter von 56 Jahren Bob Sylla aus Großkarolinenfeld. Nach seinem Zuzug nach Rosenheim baute der gelernte Kamin- und Ofensetzer mit viel Fleiß seine eigene Firma auf. Seine große Liebe galt aber dem Radsport. So war er lange Jahre Jugendleiter beim Radsportverein Rosenheim, ein Freund,

der stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Für den Sportvereine und  vor allem für unsere jungen Athleten war er viele Jahre ebenso ein hervorragender Trainer und Ansprechpartner. Bei allen Radsportveranstaltungen war er Mitorganisator und kümmerte sich stets um einen geregelten sportlichen Ablauf. Die Sportsfreunde des RSV Rosenheim verlieren mit Bob Sylla einen sehr guten Freund und tollen Menschen.

Mit Engagement und Zielstrebigkeit wollen wir versuchen die große  Lücke,

die er hinterlässt, zu schließen. Dieses wird sehr schwer. Sein Wirken für unseren gemeinsamen Sport werden wir stets in Ehren halten. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau und seinen beiden Söhnen.

 

Vorstand RSV Rosenheim

25.07.2015


Emily Wagenstetter siegt in Neubeuern

 

Rund um den Sportplatz ging es heute im wahrsten Sinne des Wortes beim 9. Stadtwerke Rosenheim Bike-Cup in Neubeuern, der zugleich auch der dritte Lauf im EldoRado-Cup war.

In der Klasse der U7 Mädchen wurde Emily Wagenstetter wieder ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte nach zwei zu fahrenden Runden souverän und übernahm damit auch die Führung in der Cup-Wertung.

Jakob Wagenstetter zeigte in der Klasse der U7 Jungs ebenfalls eine gute Leistung und schaffte als 7.Platzierter den Sprung in die Top Ten.

In der Klasse der U9 versammelte sich mit 22 Teilnehmern das größte Feld des Tages an der Startlinie. Mit dabei für den RSV Rosenheim waren wieder Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik.

Nach einem Start aus den hinteren Reihen galt es für die beiden Nachwuchs-Biker des RSV in den zwei zu fahrenden Runden, Plätze gut zu machen. Die gelang Korbinian bestens und er konnte das Rennen auf einem hervorragendem 6. Platz beenden.

Niklas hingegen hatte heute leider keinen guten Tag erwischt und landete mit Platz 9 aber immerhin noch in den Top Ten.

Morgen geht es dann nach Wayern zum MTB Rennen der Equipe Velo Oberland. Mal sehen wie wir uns dort schlagen.

Korbinian und Niklas am Start der U9
Korbinian und Niklas am Start der U9

12.07.2015


Ein Sieg und ein Gips-Arm beim Kids-Cup in Lenggries


Am heutigen Sonntag fand der vierte Lauf zum MTB Isar-Cup in Lenggries statt und die Isarwinkler Radsportfreunde hatten einen äußerst anspruchsvollen Kurs am Schloss Hohenburg abgesteckt.

Auch die Jüngsten wurden schon, Fahrtechnisch und konditionell voll gefordert und so manches Elternteil hatte bei der Streckenbesichtigung Schweißperlen auf der Stirn und das lag nicht nur an den sommerlichen Temperaturen. Steile steinige Abfahrten wechselten sich mit langen wurzeligen Uphills und tückischen Schotterpassagen ab.

Den Auftakt des Renntages machten wie gewohnt die Kinder der Klasse U7. Hier setzte Emily Wagenstetter unangefochten Ihre Siegesserie fort und Sie konnte damit Ihre Führung vorentscheidend im Kids-Cup ausbauen.

Bei den Jungs der Klasse U9 standen Korbinian Wagenstetter  und Niklas Kuznik für den RSV in der ersten Startreihe. Nach einer kurzen Einführungsrunde die das Feld schon deutlich in die Länge zog, ging es auf der langen Runde schon richtig zur Sache.

Niklas und Korbinian konnten sich gut vorne bei den Besten behaupten und Niklas sprintete als vierter knapp vor Korbinian, der fünfter wurde, über die Ziellinie im Schloßhof. Damit konnte Niklas seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung des Isar-Cup`s festigen.

Im Rennen der U11 standen mit Linus Scheitinger und Tim Klöpper wieder zwei Fahrer des RSV am Start. in der ersten von zwei Runden passierte es dann, Linus ging in der Steilabfahrt voll über den Lenker. Linus rappelte sich wieder auf und fuhr mit schmerzverzerrtem Gesicht das Rennen noch als 15.ter zu Ende. Hinterher stellte sich dann raus, dass der Arm gebrochen ist und mit einem Gipsverband versorgt werden musste. An dieser Stelle, gute Besserung Linus.

Tim fuhr als 17.ter das schwere Rennen zu Ende, was ebenfalls Bemerkenswert ist, da Tim sein erstes Jahr überhaupt aktiv fährt.

Als nächste Veranstaltungen stehen dann in zwei Wochen die Rennen der Stadtwerke Rosenheim in Neubeuern und der Equipe Velo Oberland in Wayern an.

07.07.2015


RSV Fahrer weiter auf Erfolgskurs

Während der RSV Rosenheim gerade bei perfektem Wetter den Rosenheimer Radmarathon in den wunderschönen bayerischen Voralpen erfolgreich über die Bühne gebracht hat (wir haben berichtet) sind die Aktiven Fahrer des RSV weiter auf Erfolgskurs.

Zwei Großeventserien im MTB und Rennradbereich befinden sich gerade mitten in ihrem sportlichen Höhepunkt. Die Ritchey Mountainbike Challenge machte letzte Woche Station im Wintereldorado Kitzbühel/Kirchberg, wo nicht nur die berühmt-berüchtigte Hahnenkammabfahrt der Elite der Abfahrer im Winter absolut das Fürchten lehrt. Auch im Sommer ist der KitzAlpBike Marathon als der härteste der Ritchey Challenge verrufen, da annähernd die kompletten gefahrenen Höhenmeter in teils schwierigsten Trials die Biker an ihre Grenzen bringt. „ Es ist schon ein besonderer Ansporn, wenn man in der steilen Schiebepassage zur Bergstation der Choralpe von einigen hundert Zuschauern hinaufgejubelt wird. Das gibt einem noch die zusätzlichen PS am Hahnenkamm und den Kick für den kniffligen Fleckalmtrial!“ so Claudia Horn, die auf der Extremstrecke über 2700 Höhenmetern den hervorragenden 3. Podiumsplatz in ihrer Klasse erreicht. 

Bericht Kärtner Radmarathon.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.7 KB
Niklas wird Zweiter in Unterhaching
Niklas wird Zweiter in Unterhaching

05.07.2015


Podiumsplätze für die RSV Nachwuchs Biker

 

Eine wahre Hitzeschlacht war das heutige Montainbike-Rennen des RSV Hachinger Tal in Unterhaching. Bei dem Rennen der Klassen U7 bis U17 wurde der dritte Lauf des MTB-Isarcup 2015 ausgefahren und die Kids des RSV Rosenheim waren wieder in voller Mannschaftsstärke vertreten.

Bei den Mädchen der Klasse U7 konnte Emily Wagenstetter wieder einen ungefährdeten Sieg einfahren und baute damit Ihre Führung in der Gesamtwertung aus.

Bei den Jungen der U7 belegte Emilys`s Zwillingsbruder Jakob den 12. Rang.

In der Klasse der Jungs U9 standen mit Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik zwei Fahrer des RSV am Start und aufgrund Ihrer guten Position in der Gesamtwertung, durften die beiden die zwei zu fahrenden Runden aus der ersten Reihe in Angriff nehmen.

Nach einem schnellen Start konnte Niklas die erste Runde als vierter absolvieren während Korbinian an den technisch schwierigen Abschnitten etwas im Verkehr des großen Feldes stecken blieb.

In der letzten Runde mobilisierte Niklas noch einmal alle Kräfte und überholte noch zwei Konkurrenten und landete damit auf einen hervorragenden zweiten Platz.

Mit dieser Leistung verbesserte sich Niklas zu dem auf den 2. Gesamtrang in der Isarcup Wertung.

Korbinian kämpfte sich in der Schlussrunde noch auf den 10. Rang.

In der Klasse der U11 wurde die Strecke nochmals anspruchsvoller, hier zeigte Linus Scheitinger eine gute Leistung die am Ende mit Platz 9 belohnt wurde.

30.06.2015



Großes Teilnehmerfeld bei Rosenheim-Rundfahrt mit 23. Radmarathon

Fast 800 Radler im Rosenheimer Land unterwegs

 

Rechtzeitig zum Start der diesjährigen Radsportveranstaltung hörte der Regen auf.  Die unter der Schirmherrschaft von Rosenheims Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer stehene Veranstaltung konnte also ordnungsgemäß durchgeführt werden. Herrliches Radlerwetter lockte deshalb Jung und Alt auf die Straßen der Stadt Rosenheim, der Landkreise Rosenheim, Miesbach und das benachbarte Tirol. Fast 800 Radsportbegeisterte Teilnehmer kamen zur diesjährigen Rosenheim-Rundfahrt mit 23. Radmarathon. Die Loretowiese diente als Parkplatz für die teils weitangereisten Radsportler.  Der Bereich GABOR-Sporthalle an der Ebersberger Str. war fest in der Hand von Radfahrern und Helfern. Die veranstaltenden Vereine Skiclub Aising-Pang und Radsportverein (RSV) Rosenheim hatten bereits viel Zeit in die Vorbereitung des Events investiert. Der Aufbau der Verpflegungsstationen und die Ausschilderung der Streckenführung erfordert jedes Jahr viel Personal und Engagement. Trotz der jährlich sich verschärfenden öffentlichen und polizeilichen Auflagen konnte die Veranstaltung reibungslos über die Bühne gebracht werden. Dies bedeutet jedoch das der Einsatz von ehrenamtlichen Helfern für eine solche Großveranstaltung immer aufwändiger wird. Die Leistung der mithelfenden Personen ist deshalb nicht hoch genug zu bewerten.

Mit ein paar anerkennenden und aufmunternden Worten startete Kurt Franz vom RSV Rosenheim die erste Gruppe Radfahrer pünktlich um 7:00 Uhr. Im Wellenstart wurden jeweils nur höchstens 15 Radler gleichzeitig auf die Strecke gelassen, um hier den Auflagen der Rosenheimer Polizei Folge zu leisten.

Am Start waren wieder Teilnehmer aus ganz Deutschland und den umliegenden Nachbarländern, die einfach die herrliche Landschaft um Rosenheim genießen wollten und dies teilweise mit einem Urlaub bei uns verbunden haben.


Weiterlesen...

Bericht 23. Rosenheim Rundfahrt mit Radmarathon 2015
RosenheimerRadmarathon1506 Originaltext
Adobe Acrobat Dokument 24.9 KB

Nachtrag zum 30.05.2015


MTB-Youngster-Team des RSV weiter in der Erfolgsspur


Der zweite Lauf zum Isar-MTB-Cup fand am heutigen Samstag in Penzberg statt und der Veranstaltende Verein, der RSC Wolfratshausen hat an der "Berghalde" einen schönen und anspruchsvollen Rundkurs abgesteckt.
Den Anfang machte wie gewohnt die Klasse der U7. Hier startete für den RSV Emely Wagenstetter und Elfi Scheitinger bei den Mädchen. Emely konnte wieder, wie schon beim Ersten Lauf vor zwei Wochen, einen Start-Ziel Sieg feiern und Elfi wurde sehr gute Fünfte.
Bei den Jungen der Klasse der U9 musste schon ein anspruchvoller Wiesenanstieg bewältigt werden und der Regen der letzten Tage ließ die Strecke teilweise recht tief werden, was die Angelegenheit nicht einfacher machte.
Hier starteten Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik für den RSV die sich einen spannenden Kampf um Platz Drei lieferten.
Nach zwei zu fahrenden Runden erreichte Korbinian einen hervorragenden Dritten Platz vor seinem Team-Kollegen Niklas als vierter.
Im Rennen der Klasse U11, mit steigendem Alter stieg auch der Anspruch an die Fahrer, zeigte Linus Scheitinger ein beherztes Rennen und biss sich regelrecht in der Spitze fest. Am Ende verpasste Er nur knapp das Podium als Vierter.

Der RSV-Rosenheim e.V. wird unterstützt durch...

Trikot Sponsoren 2016

Supporter

Radsportverein Rosenheim e.V.

 

Vorstand:

Herr David Sylla

Herr Christian Schiefer

 

Vereins-Anschrift:

RSV Rosenheim e.V.

Hr. Ch. Schiefer 

Reifenstuelstr. 12

83022 Rosenheim

 

Kontakt: 

Tel.: 08031-2217402

Fax: 08031-2219008

Mobil: 0171-6822237

info@kanzleischiefer.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Das Wetter in Rosenheim

Das Wetter in Rosenheim