News & Berichte

Seite 4

Sandro Cramer wird Dritter in Buch am Erlbach
Sandro Cramer wird Dritter in Buch am Erlbach

08.06.2015


Der RSV Rosenheim startet erfolgreich in die neue Saison

 

Am ersten Wörgler EldoRADo MTB Marathon waren die RSV Fahrer Claudia Horn, Marcus Pfandler, Sandro Cramer und Peter Maier am Start. Nach den ersten tausend Höhenmetern führte die schnelle Strecke über das Kaiserhaus am Thiersee mit einigen Trails gespikt schließlich nach Wörgl zurück. Dabei errang Peter Maier den ersten, Sandro Cramer den dritten und Claudia Horn fuhr in der Frauenklasse auf den hervorragenden zweiten Platz.

 

Zum Ausscheidungsrennen wurde der anspruchsvolle Kurs in Buch am Erlbach bei Landshut am letzten Wochenende. Bis zum Schluss in der Spitzentruppe, zog der RSV Fahrer Marcus Pfandler auf der 3000 Metermarke den Zielsprint an, sodass Cramer mit einem hervorragenden 3. Platz auf dem Podest finishen konnte. Pfandler wurde Elfter.

In der Seniorenklasse 3 konnte Peter Maier den guten 6.Platz erreichen.

Der Seniorenfahrer des RSV fuhr ebenso bei der Bayer. Meisterschaft im Einzelzeitfahren in Schwanstetten im starken Starterfeld auf Platz 13.

 

Speziell die Junioren des RSV machen nunmehr lautstark auf sich aufmerksam. Auf der vom Regen durchweichten Strecke fand auf einer mit kurze Anstiegen, einer tiefen Wasserdurchfahrt und engen Kurven gespikten Strecke der Auftakt des MTB Kids-Cups in Wörgl statt. Im ersten Rennen des Tages, der U7 weiblich, kämpfte sich Emily Wagenstetter nach mäßigem Start nach vor und fuhr in engem Finale als Zweite über den Zielstrich. Die immer tiefer und rutschiger werdende Strecke verlangte auch den Jungs alles ab, sodass schließlich nach einer beherzten Fahrt Korbinian Wagenstetter Neunter in der U9 und Linus Scheitinger Siebenter in der U11 wurden.

 

Beim MTB Isarcup fanden mit Kiefersfelden und Penzberg mittlerweile zwei Rennen im Nachwuchsbereich statt. In beiden Rennen waren die Mädchen des RSV Nachwuchs mit Emily Wagenstetter und Elfi Scheitinger stark vertreten. Emily schaffte dabei ihren ersten beiden Siege während Elfi Scheitinger auf den guten 5.Platz fuhr.

Niklas Kuznik  zeigte als einer der Jüngsten ein starkes Rennen und verpasste zweimal als Vierter knapp das Podium. Korbinian Wagenstetter konnte schon mit einem Podestplatz und einem Siebtem Platz punkten.

Der äußerst ehrgeizige Linus Scheitinger befindet sich im Zwischenstand der MTB Isarcupwertung im Rennen der U11 auf einem guten 5. Platz.

Zwischenstand Wertung Mtb Isarcup: Emily Wagenstetter Führende in der U 7 weiblich, Niklas Kuznik in der U 9 auf Platz 3, Korbinian Wagenstetter in der U 9 auf Platz 4, Linus Scheitinger in der U 11 auf Platz 5

Korbinian Waggenstetter und Niklas Kuznik waren erfolgreich bei der U9
Korbinian Waggenstetter und Niklas Kuznik waren erfolgreich bei der U9

16.05.2015


RSV Nachwuchs erfolgreich bei MTB Isarcup in Kiefersfelden


Am heutigen Samstag fand der erste Lauf zum Isarcup 2015 in Kiefersfelden statt. Der ausrichtende Verein, die Dienstagsradler, hatten wieder einmal eine Rundum gelungene und familiäre Veranstaltung auf die Beine gestellt bei der der Nachwuchs des MTB-Sports im Vordergrund stand.

Den Auftakt des Renntages machten die Mädchen der Klasse U7. Hier startete für den RSV Rosenheim Emily Wagenstetter und Elfi Scheitinger. Emily Wagenstetter gelang es gleich in der ersten Kurve die Führung zu übernehmen und sicherte sich somit souverän ihren ersten Sieg. Elfi Scheitinger kam auf einen sehr guten 5. Platz.

Weiter ging es aus Rosenheimer Sicht mit dem Rennen der männlichen U9. Hier waren mit Korbinian Wagenstetter und Niklas Kuznik wieder zwei Fahrer des RSV im Zwanzig Mann starken Fahrerfeldes vertreten. Niklas Kuznik  zeigte als einer der Jüngsten ein starkes Rennen und verpasste als Vierter knapp das Podium. Korbinian Wagenstetter folgte kurz dahinter als Siebter.

Im Rennen der U11 kämpfte sich Linus Scheitinger auf einem konditionell anspruchsvollen Kurs auf den 7. Rang.

Im Anschluss an die Kinderrennen wurde noch ein Staffelrennen für Dreier-Teams ausgefahren. hier sicherte sich Marc Kuznik vom RSV zusammen mit Michael Führmann und Jakob Hartmann den Sieg.


Korbinian Wagenstetter wird Neunter bei der U9
Korbinian Wagenstetter wird Neunter bei der U9

10.05.2015


Guter Auftakt für den MTB-Nachwuchs des RSV Rosenheim

 

 

Am Samstag fand der Auftakt des Eldorado MTB Kids-Cup in Wörgl statt. Fahrer aus ganz Bayern und Österreich waren am Start.

Mit dabei ,3 Nachwuchsfahrer des RSV Rosenheim.

Die durch den Regen aufgeweichte Strecke war mit kurzen Anstiege, einer tiefen Wasserdurchfahrt  und engen Kurven abwechslungsreich und erfordertet viel Geschick.

 

Im ersten Rennen des Tages, der U7 weiblich, stand Emily Wagenstetter am Start. Nach mäßigen Start kämpfte sich Emily nach vorne und fuhr in einem engen Finale als Zweite über den Zielstrich.

Das erste Podium im ersten Rennen der Saison war geschafft.

 

Korbinian Wagenstetter ging im Rennen der U9 männlich an den Start , diese Klasse war die Teilnehmer stärkste der Veranstaltung.

Korbinian fuhr ein beherztes Rennen und kämpfte mit der tiefer werdender Strecke. Am Ende war es ein guter 9. Platz für Korbinian.

 

Das Rennen der U 11 männlich ging über 2 Runden auf der durch die vorhergehenden Rennen immer tiefer werdender und rutschigen Strecke . Linus Scheitinger  kämpfte bis zur Erschöpfung und wurde als starker 7. klassiert.

 

Am nächsten Wochenende geht es zum Saisonauftakt des Isarcup´s nach Kiefersfelden. Der Nachwuchs ist voll motiviert um noch weiter nach vorne zu kommen.

Sandro Cramer wird starker Dritter
Sandro Cramer wird starker Dritter

10.05.2015


Sandro Cramer wird Dritter bei Gerlospass-Bergrennen


Der Masters-Fahrer Sandro Cramer vom RSV-Rosenheim wurde am gestrigen Samstag starker Dritter beim schweren Bergrennen hinauf zum Gerlospass im Zillertal.


Ein Bericht folgt in kürze.

Dennis Kuznik springt aufs Podium
Dennis Kuznik springt aufs Podium

26.04.2015

 

Rosenheimer in Burggen erneut erfolgreich

 

Dennis Kuznik auf dem Podium, Sandro Cramer auf Platz 5

 

Ein schwerer Kurs erwartete die Masters-Fahrer beim heutigen Burggener Strassenpreis. Galt es doch, den Anstieg nach Tannenberg auf der acht Kilometer langen Runde fünf Mal zu erklimmen.

 

Bereits in der zweiten Runde löste sich nach einer Tempoverschärfung am Berg eine vier Mann starke Spitzengruppe mit den beiden Rosenheimern Sandro Cramer und Dennis Kuznik vom Hauptfeld. Nachdem noch zwei weitere Fahrer zu dieser Gruppe aufschließen konnten, erhöhte sich der Vorsprung zum Hauptfeld kontinuierlich, und so gingen die Führenden mit knapp zwei Minuten Vorsprung in die letzte Runde. Nach wiederholten Angriffen einzelner Fahrer teilte sich die Spitzengruppe kurz vor dem Ziel noch einmal auf. Dennis Kuznik konnte sich in der vorderen Gruppe behaupten, und sicherte sich einen hervorragenden dritten Platz nach dem Sieger Markus Swassek und Christian Henkel. Sandro Cramer erreichte einen sehr guten fünften Platz.

 

Im Rennen der Masters 3 und 4 fuhr der Rosenheimer Peter Maier auf Rang acht.

20.04.2015


Packendes Finale beim 52. Rosenheimer Straßenpreis

 

Tobias Erler aus Kempten siegt beim Radklassiker

 

Dennis Kuznik wird vierter bei den Masters


Die Veranstaltung des RSV-Rosenheim am vergangenen Sonntag war wieder einmal eine gelungene Werbung für den Radsport in der Region. Vor einer großartigen Alpenkulisse und bei herrlichstem Frühlingswetter versammelten sich rund einhundert Elite-Amateure aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland um die anspruchsvollen elf Runden à neun Kilometer in Angriff zu nehmen.

Nach einer verhaltenen ersten Runde wurde ab dem zweiten Umlauf das Tempo deutlich erhöht, so dass sich das Fahrerfeld in mehrere Gruppen aufteilte. Im weiteren Verlauf des Rennens bildete sich dann eine 25 Mann starke Spitzengruppe, die ihren Vorsprung schnell auf drei Minuten ausbauen konnte.

Weiterlesen...

Bericht vom 52. Rosenheimer Straßenpreis
Microsoft_Word__Packendes_Finale_beim_52
Adobe Acrobat Dokument 66.0 KB
Dennis Kuznik wird als bester Rosenheimer siebter
Dennis Kuznik wird als bester Rosenheimer siebter

13.04.2015


Rosenheimer Masters-Fahrer erfolgreich in Aichach


Kuznik und Cramer in den Top-Ten bei "Aichacher Frühjahrsstraßenpreis"


Einen gelungenen Saisonauftakt verbuchten die Masters-Fahrer des RSV Rosenheim vertreten durch Peter Maier, Markus Pfandler, Sandro Cramer und Dennis Kuznik am vergangenen Sonntag beim Straßenpreis in Aichach.

Auf dem sieben Kilometer langen Rundkurs, er war  sechs mal zu umrunden, wurde von Beginn an ein sehr hohes Tempo angeschlagen. Galt es doch die Fahrer der Senioren-Klasse 3, die mit Vorgabe ins Rennen starten durften, einzuholen. Dabei engagierten sich die Fahrer des RSV besonders um ihre Chancen auf eine gute Platzierung zu wahren. Leider glückte die Verfolgungsjagd nur zum Teil. Vier Fahrer mit dem späteren Sieger Matthias Lastowsky konnten einen kleinen Vorsprung bis ins Ziel retten, während es im Hauptfeld noch um Platz Fünf ging.

Auf der ansteigenden Zielgeraden konnten sich dann die Rosenheimer Fahrer gut in Position bringen und Kuznik sprintete auf einen hervorragenden 7. Platz. Knapp dahinter kam Cramer als 10. ins Ziel.

Diese positive Bilanz lässt für das am kommenden Sonntag stattfindende Heimrennen, den "Rosenheimer Straßenpreis", einiges erwarten!

13.04.2015








Spannung und Action beim Rosenheimer Straßenpreis

 

Rosenheim erwartet wieder harte Rennen und Spitzenathleten

 

Kommenden Sonntag findet in und um Höhenmoos im Gemeindebereich Rohrdorf wieder

eines der bekanntesten und größten Sportereignisse Bayerns statt. So veranstaltet der RSV

Rosenheim den 52. Rosenheimer Straßenpreis. Wie im Vorjahr werden die Rennen wieder am klassischen Schlussanstieg nach Höhenmoos von Lauterbach aus entschieden. Die neun Kilometer lange Runde führt dann weiter nach Osterkam, über Aichen nach Tinning und von Lauterbach erneut hoch nach Höhenmoos. Sie verfügt über harte Steigungen, rasante Abfahrten und stellt somit einen schwierigem und sehr selektiven Kurs dar. Vor allem die Bergankunft am Ende der zwei Kilometer langen und bis zu 12 Prozent steilen Steigung verspricht wieder einen spannenden und hart umkämpften Zielsprint. Nur konditionsstarke und komplette Fahrer haben eine Chance vorne zu landen.

02.02.2015

 

Der RSV zu Gast bei den Cyclocross Weltmeisterschaften

 

Am vergangenen Wochenende fanden im Tschechichen Tabor die Cyclocross-Weltmeisterschaften 2015 statt.

Die Radcross begeisterten Mitglieder des RSV nahmen gerne die weite Reise auf sich um einmal die Weltklasse Live sehen zu können und sich für die eigenen Cross-Veranstaltungen inspirieren zu lassen.


Hier das Video vom Männer-Rennen und eine kleine Bildergalerie...

Dennis Kuznik gewinnt die Gesamtwertung des AAN-Cross-Cup 2014
Dennis Kuznik gewinnt die Gesamtwertung des AAN-Cross-Cup 2014

22.12.2014



Dennis Kuznik Gesamtsieger des AAN Cross Cups 2014

Robert Gorgos wird 5. bei der Elite, Stefan Knauer 10. bei den Masters

 

Der letzte Renntag des AAN Cross Cups 2014 war für die Fahrer des RSV Rosenheim wieder ein voller Erfolg. Im Rennen der Masters konnte sich Dennis Kuznik mit einem zweiten Platz der Tageswertung den Gesamtsieg der Rennserie am Reichelsdorfer Keller in Nürnberg sichern. Stefan Knauer kam im selben Rennen als 11. durchs Ziel, und kommt damit auf einen sehr guten 10. Platz der Gesamtwertung. Zweiter und dritter der Gesamtwertung der Mastersklasse wurden der Tscheche Jiri Mandaus vom Team Rotorbike Pilzen und Matthias Lastowsky vom AAN Racing Team.

 

Im Rennen der Elite errang Robert Gorgos den 7. Platz des Tages, und belegt im Endergebnis der Serie nun einen hervorragenden 5. Platz. Gesamtsieger der Eliteklasse wurde Maximilian Maier vom MTB Club München vor Sebastian Körber und Tobias Dohlus, die beide für das AAN Racing Team starten.

Da sowohl Kuznik als auch Gorgos heute mit Stürzen und technischen Problemen zu kämpfen hatten, ist es besonders erfreulich, dass unsere Fahrer mit diesen Erfolgen einen schönen Abschluss für Ihre Cross-Saison finden konnten.

Robert Gorgos und Stefan Knauer am Start des Fürther Crossrennen
Robert Gorgos und Stefan Knauer am Start des Fürther Crossrennen

16.12.2014


Gorgos und Knauer vom RSV beim Fürther Crossrennen am Start

 

Am vergangenen 3. Advents- Wochenende fand nach einjähriger Pause wieder das traditionelle Fürther Crossrennen des RSC Fürth im Stadtwald statt. 

 

Da es keine Ausschreibung der Masterklasse gab, ging Stefan Knauer (Masters 2) zusammen mit Robert Gorgos (Elite) für den 60-minütigen, buckeligen und technisch sehr anspruchsvollen Kurs im Elite- und Profifeld an den Start.  

Im Feld die Bayrische Elitespitze sowie etliche Top-Senioren. 

 

Die Strecke war technisch sowie konditionell sehr anspruchsvoll und es galt die ein oder andere knifflige Tücke für die Fahrer zu überwinden. Die Runde erinnerte gewissermaßen eher an einen MTB Kurs.

Aufgrund der regnerischen Witterung der letzten Tage im fränkischen Fürth war der Waldboden weich und vermatscht mit etlichen Wurzeln und einem ständigen Auf und Ab.

Es bot sich im Kurs ein etwa 40 Meter langes Stück als Laufeinheit mit einer elendig langen Treppe, welche direkt mit einer bergigen Wurzelpassage seinen Fortlauf nahm. Hier galt zu entscheiden "fahren oder laufen", je nach Laktat in den Beinen entschied jeder Fahrer für sich.

 

Am Ende war es insgesamt ein tolles und spannendes Rennen trotz Nieselregen und Schlammschlacht bei immerhin 8 Grad für die Rosenheimer 

Platz 10 für Robert Gorgos und Platz 19 für Stefan Stefan Knauer.

Dennis Kuznik Sieger in Dachau
Dennis Kuznik Sieger in Dachau

30.11.2014

 

Rosenheimer Crossteam beim Dachauer Crossrennen erfolgreich

Dennis Kuznik Sieger des Jedermannrennens, Robert Gorgos 5. der Elite

 

Am heutigen Sonntag fand in Dachau zum vierten Mal das Crossrennen rund um den Stadtweiher statt. Der konditionell anspruchsvolle, technisch allerdings recht harmlose Kurs, auf dem nächstes Jahr die Bayerischen Meisterschaften stattfinden, führte über den steilen Anstieg am Aussichtspunkt des Naherholungsgebietes Schinderkreppe.

Robert Gorgos, unser aktuell stärkster Elitefahrer, stellte im gut besetzten Rennen dieser Klasse erneut seine hervorragende Form unter Beweis. Nachdem sich eine Dreiergruppe mit dem Bayerischen Meister Florenz Knauer, Max Holz und Severin Schweisguth absetzten konnte, bildete Gorgos gemeinsam mit Dariusz Wozniak das Verfolgerduo. In einem spannenden Finale musste Gorgos seiner langen Führungsarbeit Tribut zollen. Im Sprint um Platz vier hatte er Wozniak nichts mehr entgegen zu setzen. Damit belegte Gorgos einen ausgezeichneten 5. Platz im Hauptrennen der Veranstaltung, das Florenz Knauer vor Max Holz und Severin Schweisguth gewann.

Da der Veranstalter kein Seniorenrennen ausgeschrieben hatte, startete das Masters-Cross-Team des RSV Rosenheim mit Dennis Kuznik, Marcus Pfandler und Peter Maier beim Rennen der Jedermänner. Gleich nach dem Start der rund 80 Teilnehmer setzte sich Marcus Pfandler an die Spitze des Feldes und führte die Fahrer über eine schnelle erste Runde. Durch sein hohes Tempo konnte sich eine etwa 10 Mann starke Gruppe, in der alle drei Rosenheimer vertreten waren, vom Rest des Fahrerfeldes lösen. Eingangs der dritten Runde bildete sich aus dieser Gruppe eine vierköpfige Spitze um Dennis Kuznik, der Marcus Pfandler, aufgrund eines Sturzes in der Abfahrt, und Peter Maier leider nicht mehr folgen konnten. Im weiteren Verlauf teilte sich die Spitzengruppe erneut. Von nun an führte Dennis Kuznik gemeinsam mit Ingo Krüger vom TSV Niederstaufen das Rennen über die letzten beiden Runden. Den packenden Sprint um Platz eins gewann Dennis Kuznik souverän, und sicherte dem RSV Rosenheim damit einen weiteren Sieg. Dieses tolle Ergebnis komplettierten Marcus Pfandler mit dem 5., und Peter Maier mit dem 7. Platz.

 23.11.2014

 

Sandro Cramer neuer Bayerischer Radcross-Meister

 

Gold, Silber und Bronze für den RSV-Rosenheim bei Bayerischer Meisterschaft

 

 

Am vergangenen Sonntag wurden in Wiesau bei Hof die neuen Bayerischen Radcross-Meister ermittelt. Zum Rennen der Masters reiste der RSV Rosenheim als einer der Favoriten nach Oberfranken, hatten sie doch mit Sandro Cramer den Oberbayerischen und mit Dennis Kuznik den amtierenden Bayerischen Meister in ihren Reihen.

Kurz nach der Ankunft gab es schon die erste Herausforderung, denn bei der Streckenbesichtigung galt es, das passende Reifenprofil auszuwählen. Auf dem 2,6 Kilometer langen Rundkurs wechselten sich schnelle Waldabschnitte mit technisch anspruchsvollen Passagen ab, und der richtige Reifen kann bei solchen Bedingungen durchaus rennentscheidend sein.

Ab dem Rennen der Masters ging es für die Rosenheimer richtig zur Sache. Hier war mit Sandro Cramer, Dennis Kuznik, Marcus Pfandler, Peter Maier und Stefan Knauer die komplette Mannschaft vertreten.

Nach einem schnellen Start des vierzig Fahrer starken Feldes setzten sich sofort vier Fahrer ab. Darunter die beiden Rosenheimer Cramer und Kuznik.

Zum Ende der zweiten von sechs zu fahrenden Runden gelang es Cramer, eine kleine Lücke aufzureißen. Diese Chance nutzte er sofort, forcierte nochmals das Tempo, während Kuznik versuchte, die Verfolger in Schach zu halten. Im weiteren Verlauf konnte Cramer seinen Vorsprung immer weiter ausbauen und fuhr einem ungefährdeten Sieg entgegen, der Ihm gleichzeitig den Titel des Bayerischen Meisters einbrachte.

Bei den Verfolgern ging es beim Kampf um die weiteren Plätze schon enger zur Sache. In einem spannenden Finale musste sich Kuznik nur knapp dem Briten Darren Barkley geschlagen geben. So wurde Kuznik nicht nur mit dem Titel des Bayerischen Vizemeisters, sondern auch mit dem dritten Gesamtrang belohnt. Marcus Pfandler beendete das Rennen auf Gesamtplatz neun und war damit fünftbester Bayer. Stefan Knauer verpasste als Elfter knapp die Top Ten.

 

In der Wertung der Masters 3 erreichte Peter Maier den hervorragenden fünften Gesamtrang, und wurde damit Dritter bei der Bayerischen Meisterschaft.

 

Im Wettbewerb der Eliteklasse schickten die Rosenheimer Robert Gorgos in das von vielen Positionswechseln geprägte Rennen. Es siegte Florenz Knauer, der dieses Jahr schon den Rosenheimer Cross Grand Prix für sich entscheiden konnte, vor dem weltcuperfahrenen Christoph Ambroziak und Severin Schweisguth.

Gorgos fuhr ein beherztes Rennen, kämpfte sich auf Gesamtrang elf, und damit auf den achten Platz in der Wertung der besten Bayerischen Fahrer.

Dennis Kuznik erfolgreich in Stuttgart und Nürnberg
Dennis Kuznik erfolgreich in Stuttgart und Nürnberg

17.11.2014

 

RSV Radcrosser weiter in der Erfolgsspur

 

Kuznik gewinnt bei Radcross-Rennen in Nürnberg

 

Eine Woche vor den Bayerischen Meisterschaften stand am vergangenen Wochenende für die Radcross-Fahrer des RSV ein Umfangreiches Rennprogramm auf der Agenda.

Bei dem Rennen in Stuttgart-Vaihingen am Samstag, das im Rahmen des Deutschland-Cup ausgetragen wurde und bei dem die komplette Süddeutsche Cross-Elite Versammelt war, galt es für das Rosenheimer Masters-Crossteam die ersten Punkte in der wichtigsten Deutschen Rennserie einzufahren.

Aufgrund der „noch“ geringen Gesamtpunktezahl mussten Markus Pfandler, Dennis Kuznik, Stefan Knauer und Peter Maier das Rennen aus den letzten Startreihen in Angriff nehmen.

Nach einem gewohnt schnellen Start in dieser dynamischen Radsportart, gelang es Kuznik im Rennverlauf immer weiter nach vorne zu fahren um sich in einem packenden Finale auf den hervorragenden 8ten Platz zu kämpfen.

Pfandler gelang als 17.er nach Vierzig Minuten Renndauer der Sprung in die Punkteränge und Knauer erreichte Grippegeschwächt mit großem Kampfgeist Rang 31.

Peter Maier fuhr im Rennen der Masters 3 nach einem Sturz auf Platz neun liegend noch auf den 14.ten Rang.

Am Sonntag stand dann für Pfandler und Maier das Traditions-Rennen in Magstadt an. Pfandler konnte bei dem schweren Rennen mit vielen Laufpassagen sein Vortages-Resultat verbessern und erreichte Platz 12 bei den Masters 2.

Maier gelang mit Platz 17 bei den Masters 3 abermals ein Punkterang.

Währenddessen versuchten Kuznik und Knauer bei den Masters und Robert Gorgos im Elite-Rennen beim AAN-Cross-Cup in Nürnberg ihre Aussichtsreichen Positionen in der Gesamtwertung zu verteidigen.

Kuznik gelang dies mit einem überragenden Sieg vor den beiden starken Tschechen Mandaus und Martinovsky eindrucksvoll und darüber hinaus übernahm er die Gesamtführung ein Rennen vor dem Finale.

Knauer erreichte als 10.ter auf dem verwinkelten Rundkurs an der Nürnberger Radrennbahn noch der Sprung in die Top Ten.

Gorgos traf im Rennen der Elite-Klasse auf starke Konkurenz und konnte sich mit Platz 8 auf den 4.ten Rang der Gesamtwertung verbessern.

Diese positive Bilanz lässt für das kommende Wochenende in Wiesau bei Hof einiges erwarten, den für Dennis Kuznik geht es um die Verteidigung des Bayerischen Meister-Titels, Konkurenz bekommt er bei dem Vorhaben sicher auch aus dem eigenen Team.

 

 

14.11.2014

 

Wintertraining des RSV ab dem 28.November 2014

 

Ab dem 28. November 2014 findet in der Sporthalle der Grundschule Happing wieder das beliebte Wintertraining statt.

Jeden Freitag (außer in den Ferien) von 19:00-21:00Uhr stehen Funktions-Gymnastik, ein Kraft-Ausdauer-Zirkel und Konditions-Spiele auf dem Trainingsplan.

Neben dem Trainingsschwerpunkt steht natürlich auch der Spaß im Vordergrund.

Mitmachen können auch Nicht-Mitglieder die gerne mal beim RSV-Rosenheim e.V. reinschnuppern möchten.

 

Grundschule Happing

Eichenholzstraße 1

83026 Rosenheim

 

Dreifach Sieg bei den Masters 2 für den RSV
Dreifach Sieg bei den Masters 2 für den RSV

03.11.2014

 

Packendes Finale beim Rosenheimer „XC-Bikes“ Cross Grand Prix

Der „XC-Bikes“ Cross Grand Prix vom vergangenen Sonntag des RSV Rosenheim um Organisator Marc Kuznik war ein voller Erfolg. Die perfekt präparierte Strecke in der Innflutmulde war prädestiniert für eine Veranstaltung, auf der nicht nur die Fahrer voll auf ihre Kosten kamen.

Marc Kuznik und sein Team hatten ganze Arbeit geleistet. Hürden, Treppen, steile Rampen und kupiertes Gelände wechselten sich auf einem Rundkurs von rund zwei Kilometern mit kurzen schnellen Stücken ab. Somit boten die Rennen auch den Zuschauern, die die Fahrer quasi immer im Blickfeld hatten, einen sehr hohen Unterhaltungswert. Und auch wenn einen Querfeldeinrennen zunächst einmal an Schlamm und Morast denken lassen, so freuten sich doch alle über die hohen Temperaturen und einen wolkenfreien Himmel.

Das hervorragend besetzte Eliterennen zeichnete sich von Anfang an durch ein sehr hohes Tempo aus. Dennoch gelang es Severin Schweisguth, Florenz Knauer, Christian Pfäffle und dem deutschen MTB-Meister der U23, Georg Egger, sich nach der Hälfte der Strecke von ihren Verfolgern abzusetzen. Spätestens jetzt verstand jeder im Publikum, warum Querfeldeinrennen so faszinieren – Die packenden Positionskämpfe der vier Spitzenreiter ließen selbst weniger sportbegeisterte Zuschauer mitfiebern. Leider musste Schweisguth seine Mitstreiter nach zwei Runden ziehen lassen und verpasste somit erstmals einen Podiumsplatz in Rosenheim. Kurz vor Schluss erreichte die Spannung schließlich ihren Höhepunkt: Mit geschultertem Rad attackierte Knauer an der Treppe und sicherte sich so einen knappen Vorsprung vor Pfäffle und Egger, den er bis ins Ziel halten konnte. Robert Gorgos vom RSV Rosenheim wurde starker Neunter.

Aus Rosenheimer Sicht war das Rennen der Masters etwas ganz Besonderes. Und zwar nicht nur, weil mit Sandro Cramer, Dennis Kuznik, Marcus Pfandler und Stefan Knauer gleich vier Fahrer des RSV am Start standen. Drei der vier Lokalmatadoren in ihren gelben Trikots waren in der vierköpfigen Spitzengruppe vertreten, die bereits kurz nach dem Start das Hauptfeld hinter sich ließ. Nur Christoph Allwang vom RV Sturmvogel München konnte dem Zug anfänglich noch folgen, doch selbst ihm wurde das Tempo bald zu hoch. Was den ersten Podiumsplatz betraf, sorgte der Oberbayerische Meister und Sieger des Raublinger Crossrennens, Sandro Cramer, schnell für klare Verhältnisse. Rasch konnte er sich von der Gruppe absetzen und seinen deutlichen Vorsprung bis ins Ziel wahren. Wesentlich härter umkämpft aber war Platz zwei. In der zweiten Hälfte der letzten Runde nahm der amtierende Bayerische Meister Dennis Kuznik noch einmal alle Kräfte zusammen und fuhr an Marcus Pfandler vorbei, der das Duo bis dahin angeführt hatte. Trotzdem wollte sich Pfandler nicht geschlagen geben und kämpfte bis zum Schluss um den zweiten Rang. Doch Kuznik behielt schließlich die Oberhand und konnte den Abstand zu Pfandler bis zur Ziellinie weiter ausbauen. Auch wenn beide Fahrer sichtlich erschöpft waren –Marc Kuznik freute sich sehr, gleich drei Rosenheimer Fahrer auf das Ehrenpodest zu rufen.

Ein voller Erfolg war auch das Rennen der Hobbyklasse. Das fast 80 Mann starke Fahrerfeld setzte ein klares Zeichen, dass Cyclocross auch bei Breitensportlern zunehmend an Attraktivität gewinnt. Die Hobbyfahrer ließen sich nicht lumpen, und boten den Zuschauern von Anfang an ein mitreißendes Schauspiel. Kurz nach dem Start übernahmen Tobias Hahn vom RSV Rosenheim, Oliver Blas vom Ralph Denk Bikestore und Ingo Krüger vom Stevens Schubert Racing Team als dreiköpfige Spitzengruppe die Führung. Stefan Guggemos konnte in der letzten Runde nach vorne aufschließen und sich letztendlich im Sprint gegen Oliver Blas durchsetzen. Ein kleiner Wehrmutstropfen: Tobi Hahn vom RSV Rosenheim fiel wegen technischer Defekte auf Rang 5 zurück.

Großen Anklang fand die Rosenheimer Veranstaltung auch beim Nachwuchs. Eine entschärfte Runde war speziell auf die Belange der Kinder ausgerichtet. Nicht zuletzt der spielerische Charakter der Nachwuchsrennen sorgte dafür, dass zahlreiche Kinder am Start standen. Alle Kinder bekamen einen Preis. So sah man bei der Siegerehrung der Jüngsten viele stolze und glückliche Gesichter.

16.10.2014

Erfolgreicher Saisonabschluss für RSV Rosenheim Fahrerin Claudia Horn

Claudia Horn gewinnt die Austria Top Tour und erreicht den Höhenmeterrekord

Sechs Marathons waren in dieser Saison Bestandteil der Austria Top Tour Serie, davon jedes einzelne Rennen ein absolutes Highlight und eine ebensolche Herausforderung.

Am Beginn der Serie stand der Achenseemarathon, welcher in diesem Jahr in Achenkirch bei Schneegestöber startete und die verkürzte Strecke ausschließlich auf österreichischem Gebiet erfolgte.

eiterlesen...

Bericht_Austria_Top_Tour_Gesamt.pdf
Adobe Acrobat Dokument 625.9 KB

12.10.2014

 

Radcross-Team des RSV Rosenheim e.V. drückt der 2. RDB Cross Challenge den Stempel auf

 

Sandro Cramer und Tobias Hahn siegen - Cramer und Meier neue OBB-Meister

 

Am heutigen Sonntag fand in Raubling die zweite Auflage der "Ralph Denk Bikestore Cross Challenge" statt.

Auf dem technisch Anspruchsvollen Kurs mit vielen Richtungswechseln und einer spektakulären Sandkiste, zeigten die Radcoss-Fahrer des RSV allesamt eine herrausragende Leistung.

Im Rennen der Hobbyfahrer wurde Tobias Hahn seiner Favoritenrolle gerecht und gewann nach 43 min mit deutlichem Vorsprung.

In der Masters-klasse stellten die RSV´ler mit vier Fahrern nicht nur zahlenmäßig die stärkste Mannschaft, sondern konnten auch mit dem Sieg durch Sando Cramer, dem Vierten und fünften Platz durch Markus Pfandler und Peter Meier, sowie dem neunten Platz für Stefan Knauer voll überzeugen.

Beim Rennen der Elite-Klasse unterstrich Robert Gorgos seine aufsteigende "Cross-Form" und konnte als sechster mit den Besten glänzen.

Simon Schmidmayr verpasste Grippegeschwächt knapp die Top-Ten.

 

Ein ausführlicher Bericht folgt in Kürze!

 

Bilder vom Elite-Rennen von Hanz Munz

 

Cramer siegt vor Lastowsky und Allwang
Cramer siegt vor Lastowsky und Allwang
Cramer neuer OBB Cross Meister vor Allwang und Pfandler
Cramer neuer OBB Cross Meister vor Allwang und Pfandler
Tobias Hahn siegt in der Hobby-Klasse
Tobias Hahn siegt in der Hobby-Klasse

07.10.2014

 

Nachwuchsfahrer des RSV Rosenheim beim Sparkassen-Kids-Cup aktiv

 

Am vergangenen Wochenende fand der letzte Lauf des MTB Sparkassen-Kids-Cup auf der Lafferer Trabrennbahn in St.Johann (Tirol) statt.

Der abgesteckte Kurs war mit Hindernissen, Wurzel-, Tragepassagen und steilen Auf- und Abfahrten gespickt.

Mit am Start standen die Nachwuchsfahrer des RSV Rosenheim.

 

weiterlesen...

Bericht vom MTB Kids-Cup in St. Johann
Nachwuchsfahrer des RSV Rosenheim in St.
Adobe Acrobat Dokument 5.1 KB
Tobis Hahn wird Zweiter in der Hobbyklasse
Tobis Hahn wird Zweiter in der Hobbyklasse

04.10.2014

 

RSV-Crosser erfolgreich beim König Ludwig Cross Cup in Oberammergau unterwegs

 

Das der Querfeldein-Radsport im Süden der Republik immer populärer wird, zeigt sich damit daß mit dem "1. König Ludwig Cross Cup" in Oberammergau eine weitere hochkarätige Radcross-Veranstaltung in Bayern am vergangenen Samstag stattfand.

Leider musste der RSV auf Cramer, Schmidmayr und Kuznik krankheitsbedingt verzichten sodaß die Fahrer Gorgos bei der Elite, Pfandler, Knauer und Maier bei den Senioren, sowie Hahn in der Hobbyklasse die Kastanien aus dem Feuer holen mussten, was auch sehr gut gelang.

 

weiterlesen...

Bericht vom "1. König Ludwig Cross Cup" in Oberammergau
Bericht Cross Oberammergau.pdf
Adobe Acrobat Dokument 43.9 KB

29.09.2014

 

Tequila, Sonne und Stollenreifen im Olympiapark

 

Wer bei Tequila und Sonne an Badeurlaub in Acapulco denkt, liegt falsch aber dazu später mehr.

Denn am gestrigen Sonntag startete Hierzulande die neue Radcross-Saison mit dem „Rapha Supercross“ im Münchner Olympiapark.

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen war der RSV Rosenheim so stark vertreten wie lange nicht mehr.

Aber nicht nur viele Aktive sind in den Münchner Olympiapark gekommen sondern auch etliche Zuschauer versammelten sich rund um die Strecke auf der zuletzt 1997 mit der Weltmeisterschaft ein Radcrossrennen ausgetragen wurde.

 

weiterlesen...

Bericht "Rapha Supercross München" 2014
Bericht_Rapha_Supercross_2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 38.3 KB

Video vom Jedermann-Finale...

...und das Video vom U7 "Isar Kids Cup"

19.09.2014

 

RSV Radcrosser bereit für kommende Querfeldein-Saison

 

Wenn in gut einer Woche mit dem "Rapha Super Cross" in München die Bayerische Querfeldein-Saison beginnt, stehen die Radcrosser des RSV Rosenheim dieses Jahr besonders gut aufgestellt und motiviert am Start.

Gemeinsam mit Simon Schmidmayr wird Robert Gorgos, der dieses Jahr eine starke MTB-Saison gefahren ist, bei den Elite-Fahrer versuchen Akzente zu setzen.

Mit Stefan Knauer verzeichnen die Mastersfahrer einen Neuzugang beim RSV. Der aus Fürth stammende Knauer hat schon in der Vergangenheit bewiesen das er zu den besten Masters in Bayern zählt und wird den RSV sicher bereichern.

Mit Sandro Cramer wechselt altersbedingt ein starker Straßenfahrer ins Lager der Cross-Masters und gibt dieses Jahr sein Debut im Querfeldein-Sport.

Auch mit Markus Pfandler ist diese Saison wieder zu rechnen, konnte er doch letztes Jahr die erste Austragung der "Ralph Denk Bikestore Cross Challenge" in Raubling gewinnen.

Mit Peter Maier, der letztes Jahr Neunter bei den Deutschen Radcross-Meisterschaften der Senioren 3 werden konnte, hat das Team ebenfalls einen starken Fahrer in ihren Reihen.

Gespannt sein kann man auch auf Dennis Kuznik, den amtierenden Bayerischen- und Oberbayerischen Meister im Radcross, ob er seine schwere Sturzverletzung gut überstanden hat und rechtzeitig fit wird für die kommenden Radcross-Rennen. Zu rechnen ist mit Kuznik allemal.

Komplettiert wird das Radcross-Team durch Neuzugang Tobias Hahn bei den Hobby-Fahrern, der schon einige Rennen auf dem Podium beendet hat.

So stehen zu Beginn der kommenden Radcross-Saison zwei Elite-, fünf Masters- und ein Hobby-Fahrer im RSV Trikot am Start.

 

Bemerkenswert ist auch, daß es dieses Jahr so viele Crossrennen im Süden der Republik gibt wie nie zuvor.

Neben dem Rapha Super Cross am 28.09. in München starten die Radcrosser des RSV bei folgenden Rennen...

 

04.10. König Ludwig Cross in Oberammergau.

12.10. 2. RDB Cross Challenge in Raubling

02.11. das Heimrennen der 6. Rosenheimer "XC Bikes" Cross Grand Prix

23.11. Bayerische Radcross-Meisterschaft in Schonhaid

30.11. Crossrennen Dachau.

Sowie Einsätze beim D-Cup und überregionale Rennen

 

 

Klaus Wagenstetter und Martin Reuel erfolgreich beim Weltpokal in St. Johann
Klaus Wagenstetter und Martin Reuel erfolgreich beim Weltpokal in St. Johann

29.08.2014

 

Klaus Wagenstetter und Martin Reuel Erfolgreich bei Masters-WM

 

In St.Johann/Tirol wird schon seit Jahren der Radweltpokal ausgetragen, besser bekannt als die Masters-WM.

in der Disziplin Einzelzeitfahren  starteten mit Klaus Wagenstetter, der dieses Jahr das erste mal antrat und Martin Reuel, der mit zwei Medaillen von der Feuerwehr-WM wenige Tage zuvor anreiste, zwei Fahrer vom RSV Rosenheim.

Reuel zeigte auch in St. Johann  eine starke Vorstellung und unterstrich das er im Einzelzeitfahren zu den Besten gehört.

Am Ende erreichte Er in einem packenden Finale Rang Drei und damit erneut Bronze.

Wagenstetter konnte ebenfalls bei seiner Premiere überzeugen und wurde guter Elfter.

Martin am Start zum WM-Zeitfahren
Martin am Start zum WM-Zeitfahren

25.08.2014

 

WM Silber und Bronze für Martin Reuel

 

Am vergangenen Wochenende fanden in Judendorf/Österreich die Feuerwehr Radweltmeisterschaften statt.

Samstag stand zunächst ein 9,5 km Einzelzeitfahren auf dem Programm.

Als einer der Favoriten ging Martin Reuel vom RSV Rosenheim an den Start, konnte er doch schon den WM-Titel in seiner Spezialdisziplin einfahren.

Der verwinkelte Kurs und die wiedrigen Witterungsverhältnisse ließen Reuel, der eher als "Roller" bekannt ist, keinen rechten Rythmus finden.

Doch Dank seiner starken Physis fuhr Reuel nach 11:52min auf einen hervorragenden Dritten Platz und damit zu Bronze.

Einen Tag später beim Straßenrennen über 87km und 1250hm konnte Reuel sich von Beginn an in der Spitze behaupten.

Nach gut der Hälfte der Distanz gelang es Ihm sogar sich, am schwierigsten Berg der Runde mit 14 Prozent Steigung, mit einer kleinen Gruppe vom restlichen Feld abzusetzen.

Die Ausreißer um Reuel harmonierten so gut daß sie ihren Vorsprung ausbauen konnten und somit war klar daß der neue Feuerwehr-Weltmeister aus dieser Gruppe stammt.

Im Finale sprintete Reuel erneut auf`s Podium und errang die Silbermedaille.

Klaus Wagenstetter, Sandro Cramer, Simon Schmidmayr, Marc und Dennis Kuznik im Bikepark Samerberg
Klaus Wagenstetter, Sandro Cramer, Simon Schmidmayr, Marc und Dennis Kuznik im Bikepark Samerberg

18.08.2014

 

RSV Sportler im Bikepark Samerberg

 

Für gewöhnlich sind es die Straßenrennfahrer des RSV-Rosenheim ja gewohnt vom Tal aus die Berge zu erklimmen aber dass auch "Downhill" eine Schweißtreibende Angelegenheit sein kann war eine völlig neue Erfahrung.

Schon länger war der Ritt im Bikepark geplant, heute war es endlich soweit, kurzerhand Bike und passende Schutzausrüstung gemietet, als modische Oberbekleidung mussten ausgemusterte Eishockey-Trikots herhalten und dann gemütlich rauf per Lift.

Oben angekommen war Marc schnell von den anderen als Guide ausgemacht, kannte er die Strecke schon von einigen Hardtail-Abfahrten.

Zunächst war lockeres Einrollen angesagt, musste man sich doch erst an das ungewohnte Sportgerät und die unbekannte Streckenführung gewöhnen.

Das Kennenlernen beinhaltete dann auch eine Bodenproben-Entnahme von Klaus und den Abwurf von Marc`s neuer GoPro.

Auf den Schreck war dann Auffüllen der Glykogenspeicher mit "Currywurt und Pommes" im Liftstüberl angesagt.

So gestärkt wurden danach dann die Sprünge weiter, die Steilkurven steiler und das Grinsen breiter.

Der ganze Spaß enwickelte sich dann doch noch zu einer "Vereinsmeisterschaft im Downhill" wollten wir doch noch so viele Abfahrten wie möglich vor Betriebsschluß in Angriff nehmem.

Nach diesem Tag stand für uns fest, Bergab kann so anstrengend und so lustig sein, ganz Bald wieder und mit den Dingern kann man nicht Bergauf fahren.

 

Bilder...

...und das Video vom RSV Bikepark Ausritt.

Reuel und Cramer auf dem Kühtai
Reuel und Cramer auf dem Kühtai

10.08.2014

 

Cramer und Reuel trumpfen bei Kühtai Berkaiser auf

 

Am heutigen Sonntag starteten mit Markus Pfandler, Martin Reuel und Sandro Cramer beim "Hervis Kühttai Bergkaiser" in Tirol drei Fahrer vom RSV-Rosenheim.

Nach dem Start am Innsbrucker Landestheater führte die Strecke zunächst flach über Zierl, Telfs bis zum Kühtai Anstieg in Stams.

Doch schon in der 40km langen flachen Anfahrt kam es zu etlichen Attacken, sodass sich schnell eine größere Spitzengruppe um die RSV-Fahrer bildete um die letzten 20km mit rund 1600hm in Angriff zu nehmen.

Bis zur Hälfte des Anstieges beim Ochsengarten konnten die Drei gut mithalten, musste dann jedoch die späteren Sieger ziehen lassen.

Mit geringem Rückstand erreichte Cramer als hervorragender Fünfter und Reuel als Achter das Ziel in 2000 Meter Höhe.

 

Infos und Ergebnisse...

 

Marc und Dennis Kuznik in Mehlingen am Start
Marc und Dennis Kuznik in Mehlingen am Start

04.08.2014

 

Gebrüder Kuznik bei 67. Großer Preis von Mehlingen am Start

 

Als vor rund Dreizig Jahren die Brüder Dennis und Marc Kuznik mit dem Radsport begannen, zählte schon damals für Beide das Straßenrennen in Mehlingen bei Kaiserslauten zu den schönsten Veranstaltungen im Terminkalender.

Grund genug um auch dieses Jahr wieder die weite Reise in die Pfalz anzutreten.

In Mehlingen angekommen verzichteten Beide auf eine Strecken-Inspektion, blieb doch der 7,5 Kilometer lange, wellige Rundkurs über die Jahre unverändert.

Stattdessen unternahm man eine ausgiebige Trainingsfahrt durch den wunderschönen Pfälzerwald.

Am Sonntag klingelte dann früh für Beide der Wecker, denn mit dem Rennen der Senioren begann ein langer Renntag.

Nach einem schnellen Start des 45 Kilometer langen Rennens begannen schon in der ersten von sechs Runden die ersten Ausreißversuche, die allerdings durch die starken Teams sofort unterbunden wurden.

Im weiteren Rennverlauf zeichnete sich immer mehr ab dass es zu einem Massensprint kommen wird und die Teams der Sprinter, allen vorran das Team "Erfurt Rauhfaser-Corratec" um den späteren Sieger Rainer Beckers, bestimmten ab der letzten Runde das Tempo.

Dennis konnte sich dabei gut im vorderen Teil des Feldes behaupten und sprintete am Ende als Neunter noch ins Preisgeld.

Marc kam Zeitgleich mit dem Sieger im Hauptfeld als 20.er ins Ziel.

Nach dieser zufriedenstellenden und schönen Veranstaltung steht für Dennis nun die Vorbereitung auf die kommende Radcross-Saison im Vordergrund während Marc seine aktive Laufbahn beendet, sozusagen da wo alles begann.

 

Ergebnisse...

 

 

Patrick Sylla Vierter beim Mangfall-Lauf
Patrick Sylla Vierter beim Mangfall-Lauf

28.07.2014

 

Patrick Sylla Vierter beim Mangfall-Lauf in Kolbermoor

 

Dass Patrick Sylla nicht nur mit dem Rennrad schnell unterwegs ist, sondern auch in Laufschuhen zu den Besten in der Region gehört, hat Er am vergangenen Freitag beim Kolbermoorer Mangfall-Lauf eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Der Veranstalter steckte eine fünf Kilometer lange Strecke rund um die alte Spinnerei an der Mangfall ab die zweimal umrundet werden musste.

Sylla konnte stets den Kontakt zur Spitze halten und erreichte nach Zehn Kilometern in einer Zeit von 36:34 min. das Ziel als Gesamt Sechster und in seiner Altersklasse als hervorragender Vierter.

Reuel und Cramer belegen den Dritten und Vierten Platz
Reuel und Cramer belegen den Dritten und Vierten Platz

26.07.2014

 

Reuel und Cramer Dritter und Vierter

beim 34. Int. Kitzbühler Horn Bergrennen

 

Martin Reuel und Sandro Cramer vom RSV Rosenheim starteten heute beim
34. Int. Kitzbühler Horn Bergrennen.

Bei diesem schweren Rennen musste auf einer Strecke von 7,2km 865 Höhenmeter überwunden werden.

Im Ziel erreichte Reuel einen hervorragenden Dritten Platz, Cramer folgte knapp dahinter als Vierter und rundete das tolle Mannschafts Ergebniss ab.

 

 

Martin Reuel in der Abfaht
Martin Reuel in der Abfaht

18.07.2014

 

Martin Reuel Dritter bei MTB-Rennen in Wayern

 

Am heutigen Freitag fanden in Wayern die offenen Landkreismeisterschaften im Mountainbike-Rennen statt.

Die RSV Farben wurden durch Martin Reuel, als Lokalmatador und Marc Kuznik vertreten.

Die Equipe Velo Oberland steckte einen mit langen Wiesenpassagen und einem Spassigen Singletrail versehenen 2,5 Kilometer langen Rundkurs ab.

Nach einem schnellen Start begannen sofort die Positionskämpfe der rund 30 Starter um als einer der Ersten in die technische Abfahrt zu gehen. Dabei kam Reuel nach wenigen Metern zu Fall und musste als Letzter Fahrer wieder die Verfolgung aufnehmen. Nach fünf Runden reichte es aber für Reuel noch zu einem hervorragenden Vierten Gesamtrang und einem Dritten Platz in der Landkreiswertung. Marc Kuznik wurde in der Klasse der Masters-Fahrer Fünfter.

Knapp am Podium vorbei, Simon Schmidmayr
Knapp am Podium vorbei, Simon Schmidmayr

14.07.2014

 

Simon Schmidmayr Vierter in Sonthofen

 

Rund 60 Amateure der B/C-Klasse gingen am vergangenen Sonntag beim Rundstrecken in Sonthofen an den Start.

Eine knapp 4km lange Runde gespickt mit einem knackigen Anstieg musste 18 mal gefahren werden. Dies ergab eine Distanz von 70km mit 1300hm.

Bereits in der 3. Runde konnten sich nach einigen Attacken am Anstieg 2 Fahrer absetzten. Die 3 gestarteten RSV-Fahrer Sandro Cramer, David Sylla und Simon Schmidmayr fanden sich in der Verfolgergruppe wieder. Durch den anspruchsvollen Rundkurs und das hohe Tempo an der Spitze reduzierte sich die Anzahl der Fahrer in einem wahren Ausscheidungsrennen von Runde zu Runde. Die beiden Fahrer an der Spitze konnten nicht mehr gestellt werden, Simon Schmidmayr hielt sich bis zum Schluss in der 13 köpfigen Verfolgergruppe. So kam es zu einem packenden Sprint um Platz 3, in dem Simon Schmidmayr nur dem Regensburger Patrick Wachter geschlagen geben musste und somit den 4. Gesamtrang belegte. Es gewann Adrian Auerbacher von der Radunion Wangen vor Dominic Böke aus München. David Sylla beendete das Rennen in einer weiteren Verfolgergruppe.

 

Ergebnisse...

Erschöpft aber Zufrieden, Cramer und Kuznik
Erschöpft aber Zufrieden, Cramer und Kuznik

07.07.2014

 

RSV Fahrer beim 12. König Ludwig Bike Marathon

 


Bereits zum zwölften mal fand am gestrigen Sonntag der König Ludwig Bike Marathon in Oberammergau statt.

Sandro Cramer meldete zur Langdistanz über 72km und 2200hm, Peter Maier und Marc Kuznik nahmen die Mitteldistanz mit 52km und 1650hm unter die Stollen.

Nach einem gemeinsamen Start galt es die teilweise sehr steilen Anstiege der Ammertaler Berge zu erklimmen.

Sandro Cramer wurde Im Feld der Herren-Klasse über 72km starker 17.er.

Peter Maier wurde hervorragender Dritter bei den Masters 2 und Marc Kuznik 30.er bei den Masters 1 nach 52km.

 

Weitere Infos...

 

Impressionen vom Marathon von Marc Kuznik

Dennis Kuznik, Neunter in Erding
Dennis Kuznik, Neunter in Erding

05.07.2014

 

Dennis Kuznik in Erding starker Neunter


Fast die gesamte Süddeutsche Kriteriums-Elite traf sich am gestrigen Freitag zum bekannten

"29. Erdinger Lange Zeile Nachtkriterium".

Mit am Start auch Senioren 2 Fahrer Dennis Kuznik vom RSV.

In einem schnellen Rennen um die meisten Punkte sicherte sich Kuznik eine weitere Platzierung und wurde starker Neunter.

 

Ergebnisse...

Sandro Cramer wird beim Samerberger Bergzeitfahren vierter.
Sandro Cramer wird beim Samerberger Bergzeitfahren vierter.

28.06.2014

 

Podium knapp verpasst


Bei besten äußeren Bedingungen veranstaltete der WSV Samerberg am vergangenen Freitag das Bergzeitfahren vom Parkplatz Spatenau hinauf zur Lambrecht Alm.

Dabei galt es für die fast 200 Teilnehmer die 4,2 Kilometer lange Strecke mit gut 500hm im Einzelzeitfahr-Modus zu bewältigen.

Das erste mal am Start des Rennens um die "Samerberger Gams" war auch Sandro Cramer vom RSV-Rosenheim.

Mit einer hohen Startnummer ging Cramer als einer der Letzten ins Rennen und konnte dabei einige der vor ihm gestarteten Fahrer überholen.

Trotz des ungewohnten Terrain konnte sich Cramer unter den Mountainbike-Uphill Spezialisten behaupten und verfehlte nur um  sechs Sekunden den Sprung auf das Podium.

Cramers Zeit konnte auch kein folgender Fahrer mehr unterbieten und so sprang ein hervorragender vierter Platz für ihn heraus.

Als nächster Start mit dem MTB ist der "König-Ludwig-Bike-Marathon" in Oberammergau und das 12h-Rennen in Traunstein mit Marc Kuznik geplant.

Robert Gorgos wird sechster beim MTB D-Cup in Geldern
Robert Gorgos wird sechster beim MTB D-Cup in Geldern

24.06.2014

 

RSV Fahrer holen Top Ergebnisse

 

Rekordverdächtig war nicht nur die Hitze des am 15. Juni stattgefunden Lienzer SuperGiroDolomiti. Mit 232 Kilometer und 4820 Höhenmetern ließ sich die mit vielen Bergen bestückte Strecke über den Lanzensattel, das Nassfeld und das langezogene Lesachtal nicht lumpen. Auch die RSV Fahrerin Claudia Horn, die eigentlich lange Distanzen bevorzugt, hatte mit den extremen Temperaturen zu kämpfen. „Bei diesen Eckdaten kommt man wirklich an seine Grenzen“, meinte sie erschöpft und glücklich im Ziel, wo sie gerade um zehn Zentimetern den ersten Platz ihrer Klasse verfehlte. 

Jetzt geht es Schlag auf Schlag, beim Kampf um das Austria Top Tour Ranking. Durch den 3. Platz beim Alpe Adria Giro geht Claudia Horn als Führende bei der Zwischenwertung in die weiteren Marathons der Serie.

 

Beim Strassenrennen in Günzach Schweinlang führt eine Soloaufholjagd Marcus Pfandler zu dem guten 8. Platz. Simon Schmidmair erreicht den 15. Rang bei den Elitefahrern.

 

Auch auf dem MTB sind die RSV Fahrer mit Top Platzierungen dabei. Während Peter Meier die Ritchey Challange in Pfronten mit einem Sieg beendet, erreicht Robert Gorgos bei den Elitefahrern im Cross Country sein bestes Saisonergebnis im Deutschland Cup in Gedern/Hessen mit einem hervorragenden 6. Platz.

Patrick Sylla, Sieger in Dachau
Patrick Sylla, Sieger in Dachau

16.06.2014

 

Patrick Sylla Siegt bei Kriterium in Dachau

 

Der Radsport in Rosenheim lebt – das konnten die Fahrer des RSV Rosenheim schon das gesamte Frühjahr über unter Beweis stellen. Einer bis dahin sehr erfolgreichen Saison konnte der 22- jährige Patrick Sylla mit seinem Sieg  beim 12. Kriterium "Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese" in Dachau die Krone aufsetzen. Mit diesem Sieg konnte er nicht nur seine vierte Top Ten Platzierung dieses Jahr einfahren, sondern den direkten Aufstieg in die B-Klasse der Elitefahrer verbuchen.

Der RSV Rosenheim Express auf dem Weg zum Sprint
Der RSV Rosenheim Express auf dem Weg zum Sprint
Bericht vom Dachauer Kriterium " Rund um die Ludwig-Thoma-Wiese"
Bericht Dachauer Kriterium 2014.pdf
Adobe Acrobat Dokument 72.6 KB
Zweiter Platz für Kuznik in Wartenberg
Zweiter Platz für Kuznik in Wartenberg

10.06.2014

 

Dennis Kuznik weiter in der Erfolgsspur

 

Nach den Dritten Plätzen beim Straßenrennen in Burggen und Ochsenhausen fuhr Dennis Kuznik am vergangenen Montag beim "Wartenbergener Pfingstkriterium" auf einen hervorragenden zweiten Platz.

 

Ein ausführlicher Bericht folgt in kürze.

Dritter Platz für Kuznik in Ochsenhausen
Dritter Platz für Kuznik in Ochsenhausen

08.06.2014

 

Dennis Kuznik Dritter beim Straßenrennen in Ochsenhausen.

 

Beim äußerst schnellen Rennen der Senioren 2 in Ochsenhausen gelang Dennis Kuznik vom RSV Rosenheim ein weiter Sprung aufs Podest.

nach der Hälfte der Distanz konnte er sich mit fünf weiteren Fahrern vom Feld absetzen und sprintete in einem spannendem Finale auf Rang Drei.

 

 

Der RSV-Rosenheim e.V. wird unterstützt durch...

Trikot Sponsoren 2016

Supporter

Radsportverein Rosenheim e.V.

 

Vorstand:

Herr David Sylla

Herr Christian Schiefer

 

Vereins-Anschrift:

RSV Rosenheim e.V.

Hr. Ch. Schiefer 

Reifenstuelstr. 12

83022 Rosenheim

 

Kontakt: 

Tel.: 08031-2217402

Fax: 08031-2219008

Mobil: 0171-6822237

info@kanzleischiefer.de

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Das Wetter in Rosenheim

Das Wetter in Rosenheim